Konversionen und andere Gesinnungsstörungen Band V: Angriff und Verteidigung: Paulus zwischen Juden und Christen

Cover
epubli, 15.01.2016
Der fünfte Band beginnt mit einer konsequenten Anwendung des Theorems von der inneren Umkehrung auf die Apologetik (im neunten Kapitel): Rosenzweig verteidigt in seiner Schrift „apologetisches Denken“ das Verteidigen selbst – und greift jeden Anspruch auf letztes Erkennen subtil an. Mit diesen strategischen Überlegungen ist man vorbereitet auf das zehnte Kapitel, in dem die Beziehung seiner „Anti-Konversion“ zu den Theorien der postmodernen Paulus-Interpreten (die Rosenzweig gern zitieren) diskutiert wird
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Inhalt

Vorwort zur Ausgabe in Einzelbänden
Rosenzweigs Antikonversion und die neuen Pauliner
Sprachschulen und interdisziplinäre Paulusexegese 48
Rosenzweigs Verrat 70
Gesamtinhaltsverzeichnis 111
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2016)

Gesine Palmer, Dr. phil. seit 1996, betreibt seit 2007 in Berlin das Büro für besondere Texte, in dem außer philosophisch essayistischen auch literarische Texte sowie Reden und Radio-Features entstehen. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die deutsch-jüdische Philosophie des 20. Jahrhunderts.

Bibliografische Informationen