A wie Arbeitswelt: Sensibilisieren statt Reglementieren

Cover
epubli, 10.12.2015
Ein Überblick über die Arbeitswelt. Soziologisch fundiert aber im Volksmund formuliert. Dem Autor ist hiermit die Quadratur des Kreises gelungen. Angefangen bei der Schulbildung, hin zur Berufswahl, über die Arbeitsplatzfindung bis zur Bewältigung des Arbeitsalltages. Ein Rundumschlag, den ein jeder Teilnehmer am Berufsleben gelesen haben muss. Ganz besonderer Wert wurde auf die zwischenmenschlichen Kommunikationstücken gelegt. Kein anderer Autor versteht es besser, die Fettnäpfchen des kollegialen Berufsalltages heller zu beleuchten. Alle Rädchen im Räderwerk der Hierarchien wurden längst erfunden. Man tue es sich nicht an, dass man auf diesen Einblick in diese Vielschichtigkeit verzichten möge. Konflikte und innerliche Kündigungen sind die Folge von Uneinsichtigkeit. Burn out und gerichtliche oder schiedsrichterliche Mediationen könnte man sich ersparen, wenn man sich nur mal in die Lage des anderen hineinversetzte. Dieses Buch beleuchtet diese Reibungspunkte ganz genau. Als i-Tüpfelchen wurden die Themen mit den Aphorismen berühmter Persönlichkeiten garniert; Konfuzius, Immanuel Kant, Hermann Hesse u.v.a
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Abschnitt 1
Abschnitt 2
Abschnitt 3
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2015)

Dieter Lüders ist Jahrgang 66, er hat Ingenieurwissenschaften und Betriebssoziologie studiert. Er hat lange Zeit als Programmierer gearbeitet. Dazu kommen Erfahrungen aus einer Unternehmensberatung, der internationalen Logistik sowie als selbstständiger Unternehmer. Erblickt hat er das Licht der Arbeitswelt als Straßenkehrer, bei der Freien und Hansestadt Hamburg, in seinen ersten Semesterferien..

Bibliografische Informationen