Ehrenfried & Cohn

Cover
epubli, 17.11.2015
Berlin 1935. Die jüdischen Modedesigner Kurt Ehrenfried und Simon Cohn haben es geschafft. Sie stehen vor ihrem größten Triumph: einer sensationellen Modenschau kurz vor den Olympischen Spielen. Doch die wachsende Gewalt und der Hass gegen Juden bedrohen den Erfolg von Ehrenfried & Cohn immer mehr. Gute Freunde werden über Nacht zu Feinden. Wer ist Täter, wer ist Opfer? Da ist der „anständige Verbrecher“ Rube, wie Ehrenfried den Stoffhändler nennt, der durch Schmiergelder der Nazis reich wird und gleichzeitig die Flucht von Berliner Juden ins Ausland organisiert. Auch der schwule Simon Cohn, Partner und Top-Designer der gemeinsamen Firma flieht nach Palästina. Ehrenfried bleibt. Er klammert sich an seinen Traum, in Berlin das berühmteste Konfektionshaus zu leiten. Die Modenschau wird zu einem rauschenden Triumph. Das Publikum ist begeistert – doch Ehrenfried verliert innerhalb weniger Minuten all sein Hab und Gut. Ehrenfried flieht im letzten Moment mit seiner Frau Lore und seinen Kindern Max und Sara nach London. Er schließt sich dem britischen Geheimdienst an und arbeitet für den illegalen Widerstand im besetzten Frankreich. Ein Jahr nach dem Bau der Mauer reist Ehrenfried nach Westberlin. Er will zurückholen, was ihm die Nazis raubten: sein Konfektionshaus. Er ist bereit, den Kampf in der Stadt seiner größten Erfolge noch einmal aufzunehmen.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Abschnitt 1
Abschnitt 2
Abschnitt 3
Abschnitt 4
Abschnitt 5
Abschnitt 6
Abschnitt 7
Abschnitt 8
Abschnitt 13
Abschnitt 14
Abschnitt 15
Abschnitt 16
Abschnitt 17
Abschnitt 18
Abschnitt 19
Abschnitt 20

Abschnitt 9
Abschnitt 10
Abschnitt 11
Abschnitt 12
Abschnitt 21
Abschnitt 22
Abschnitt 23
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2015)

Uwe Westphal studierte Kommunikationswissenschaften an der Berliner Hochschule der Künste. Ab 1986 arbeiten er als freier Journalist für deutsche Medien und CBS New York, BBC und PBS-NYC. 1988 erscheint sein Buch: „Berliner Konfektion und Mode 1836-1939. Die Zerstörung einer Tradition“; 2.Auflage 1992. Ab 1992 lebt und arbeitet Westphal in New York City, unter anderem als Chefredakteur des „AUFBAU“ und als Generalsekretär für den „PEN-Club deutschsprachiger Autoren im Ausland“. Arbeiten als TV – und Hörfunk - Korrespondent folgten. Andere Publikationen: „Werbung im Dritten Reich“. Berlin: Transit Verlag 1989, „The Bauhaus“. Er arbeitet an einer Fortsetzung seines Romans „Ehrenfried & Cohn“ und an der 3., erweiterten Auflage von: Berliner Konfektion und Mode 1836 – 1939.

Bibliografische Informationen