Nach der Schafskälte

Cover
Frauke Meyer kommt nach dem Tod ihres Mannes nach Nordfriesland, um ehrenamtlich im Naturschutz zu arbeiten und neue Pläne für ihr weiteres Leben zu entwerfen. Doch die Idylle trügt. Der zauberhaften Landschaft steht die Zerstörung durch den Raubbau des Menschen gegenüber. Frauke sieht den Leiden der Tiere in der industrialisierten Landwirtschaft nicht länger tatenlos zu und beginnt einen leidenschaftlichen Kampf gegen die Massentierhaltung und für die Rechte der Tiere. Doch der Versuch, den Landwirt Frerk Petersen zur Abkehr von seinen Stallerweiterungsplänen zu bewegen, eskaliert, der skrupellose Tierhalter verunglückt tödlich. Frauke fürchtet, für den Tod des Bauern zur Rechenschaft gezogen zu werden. Nachdem auch die begonnene Liebesbeziehung zu dem Ranger Hannes Persson zerbricht, verliert sie den Boden unter den Füßen und begibt sich auf eine Reise über das Meer - mit ungewissem Ausgang.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Abschnitt 1
Abschnitt 2
Abschnitt 3
Abschnitt 4
Abschnitt 5
Abschnitt 6
Abschnitt 7
Abschnitt 8
Abschnitt 9
Abschnitt 10
Abschnitt 11
Abschnitt 12
Abschnitt 13
Abschnitt 14
Abschnitt 15
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2015)

Benedikta zu Stolberg wurde 1955 in Lübeck geboren und wuchs in Ostholstein und Hamburg auf. Nach Abitur und Ausbildung begleitete sie ihre beiden Kinder auf deren Weg durch Kindheit und Jugend und arbeitete als Möbelrestauratorin, Fremdsprachensekretärin, in Bibliotheken und im Kunsthandel. Seit vielen Jahren lebt sie in Nordfriesland. Die Ideen für ihre Kurzgeschichten und Romane entwickelt sie auf windigen Wanderungen über die nordfriesischen Moore, im Wald und auf dem Deich.

Bibliografische Informationen