Geheimnis Schiva

Cover
epubli, 15.09.2015
Die 16-jährige Lara leidet sehr unter ihrer Einsamkeit. Sie kann ihre Schüchternheit nicht überwinden und fühlt sich völlig missverstanden. Eines Tages flüchtet sich die Jugendliche nach einem Streit mit ihrem jüngeren Bruder in ihr Zimmer, wo sie unter Tränen und mit dem Wunsch, woanders zu sein, einschläft. Als sie aufwacht, findet sie sich in einer fremden Welt Schiva wieder. Lara überwindet ihre Furcht und lernt dort viele, neue Menschen kennen. Sie erfährt, dass sie durch eine Art Meditation nach Schiva gelangen kann - wann immer sie es möchte. Schon nach kurzer Zeit wird Schiva ihr zweites Zuhause, welches viele Freunde und Wunder für sie bereit hält. Doch nicht alles in Schiva ist perfekt, was Lara bitter feststellen muss. Schon bald beginnt für sie ein Kampf um Leben und Tod.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Nutzerbericht - Als unangemessen melden

Klappentext:
Die 16-jährige Lara leidet sehr unter ihrer Einsamkeit. Sie kann ihre Schüchternheit nicht überwinden und fühlt sich völlig missverstanden. Eines Tages flüchtet sich die Jugendliche
nach einem Streit mit ihrem jüngeren Bruder in ihr Zimmer, wo sie unter Tränen und mit dem Wunsch, woanders zu sein, einschläft.
Als sie aufwacht, findet sie sich in einer fremden Welt Schiva wieder. Lara überwindet ihre Furcht und lernt dort viele, neue Menschen kennen. Sie erfährt, dass sie durch eine Art Meditation nach Schiva gelangen kann - wann immer sie es möchte.
Schon nach kurzer Zeit wird Schiva ihr zweites Zuhause, welches viele Freunde und Wunder für sie bereit hält. Doch nicht alles in Schiva ist perfekt, was Lara bitter feststellen muss. Schon bald beginnt für sie ein Kampf um Leben und Tod.
Cover: Das Cover ist wunderschön und sehr viel versprechend. Es hat etwas mystisches und faszinierendes an sich. Man sieht eine junge Frau mit einer filigranen Blumenkette um den Kopf und neben einem farbliche wunderschönen Hintergrund sind verschiedene mystische Symbole und Zeichen einfgelassen.
Meinung:
Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Das Buch least sich sehr gut lesen und man kommt schnell in die Geschichte hinein. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und machen eine gute Gliederung des Buches aus. Die Kapitel geben den Tag und Zeitpunkt wieder, was der Orientierung dient.
Lara ist sehr einsam und leidet darunter und dann gelingt es ihr, als sie an einem Tiefpunkt ist und sich an einen anderen Ort wünscht, dass sie in Schiva aufwacht. Ein fantastischer Ort, an dem alles besser zu sein scheint. Die Leute sind freundlich und nett zu ihr. Doch der Schein trügt, denn auch hier muss sie entscheiden, wem sie trauen kann.
Zu viel vom eigentlichen Inhalt möchte ich an dieser Stelle noch nicht verraten, sondern dies sollte jeder selbst heraus finden.
Lara fand ich zu Beginn etwas schwer greifbar, aber ich konnte mich nach und nach immer mehr in sie hineinfühlen. Und mir ihr eine spannende und interessante Geschichte erleben. Die Idee dahinter fand ich sehr gut und dies hat mir auch sehr gut gefallen.
Ich wurde von dem Buch sehr gut unterhalten und es hat mir einige tolle Lesestunden bereitet.
Die Handlungen und Geschehnisse sind sehr spannend und auch der Spannungsbogen ist sehr gut gewählt. Es nimmt nach und nach immer mehr Fahrt auf, jedoch fehlt es mir manchmal ein wenig an Tiefe.
Für einen ersten Teil ist es ein gelungener Auftakt und ich bin schon sehr auf den zweiten Teil gespannt und wie es mit Lara weiter geht.
Fazit:
Spannender und gelungener Auftakt einer neuen Reihe und eine Reise in die fremde Welt Schiva.
 

Inhalt

Abschnitt 1
Abschnitt 2
Abschnitt 3
Abschnitt 4
Abschnitt 5
Abschnitt 6
Abschnitt 7
Abschnitt 8
Abschnitt 16
Abschnitt 17
Abschnitt 18
Abschnitt 19
Abschnitt 20
Abschnitt 21
Abschnitt 22
Abschnitt 23

Abschnitt 9
Abschnitt 10
Abschnitt 11
Abschnitt 12
Abschnitt 13
Abschnitt 14
Abschnitt 15
Abschnitt 24
Abschnitt 25
Abschnitt 26
Abschnitt 27
Abschnitt 28
Abschnitt 29

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2015)

1985 wurde ich in Landau geboren und absolvierte nach Beenden der Hauptschule, die Berufsfachschule der Fachrichtung Wirtschaft und erlangte 2007 die Fachhochschulreife. Hauptberuflich bin ich als Außenhandelskauffrau im Bereich Im- und Export tätig. Im Februar 2013 habe ich ein Fernstudium in Kreatives Schreiben begonnen, welches ich voraussichtlich im März 2016 erfolgreich beenden werde. Schon seit längerem hege ich den tiefen Wunsch zu schreiben und träume davon, meine eigenen Werke zu veröffentlichen.Erst seit drei Jahren schreibe ich nun regelmäßig und kann mir eine Zeit ohne Schreiben nicht mehr vorstellen. Das Fernstudium war für mich hierbei ein wichtiger Schritt.

Bibliografische Informationen