Medusas Ende: Kriminalroman

Cover
epubli, 07.11.2015
Eva hat gerade ihre erste Stelle am Leisenberger Albertinum angetreten und wundert sich über die ungute Atmosphäre dort. Die Kollegin Bernrieder tyrannisiert die übrigen Lehrer und die Schüler, so dass sich, als sie eines Tages tot aufgefunden wird, reichlich Motive ergeben. Auch Eva wird ein Motiv unterstellt, denn sie ist pleite und es ist Geld verschwunden... Dass der Kollege Wallner sie sehr mürrisch beäugt, geht ihr dabei fast noch mehr auf die Nerven als der Mord und die pausenlosen Schulreformen, die für Aufruhr im Lehrerzimmer sorgen. Dann gibt es Mordversuche an weiteren Kollegen und Eva versucht zusammen mit dem langsam auftauendem Wallner der Kripo zu helfen...
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Abschnitt 1
Abschnitt 2
Abschnitt 3
Abschnitt 4
Abschnitt 5
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2015)

Elisa Scheer liebt die Mischung aus Krimi und Liebesgeschichte so sehr, dass sie schließlich begonnen hat, genau die Geschichten zu schreiben, die ihr selbst gefallen: In den ganz normalen Alltag, in dem sich jede(r) wiedererkennen kann, bricht mit einem Verbrechen (meist einem Mord) plötzlich das Böse ein, aber auch eine aufregende Zeit, die das Leben der Heldinnen für immer verändert. Hoffentlich gefallen diese Geschichten auch vielen anderen! Elisa Scheer ist ein Pseudonym.

Bibliografische Informationen