Ostersonntag - traumhaftes Erwachen

Cover
Eine Sekunde lang drehe ich mich um und setze mich Sabines verliebten, verträumt blinzelnden Blick aus, dann wende ich mich wieder der Natur zu. Leben spendend, sanft, ganz und gar zärtlich kitzeln mich die Fühler des leuchtenden Balls, der gerade über die Berggipfel hinweg zu steigen beginnt. Schön, dieser Anblick, ein Bild für die Ewigkeit. Und eine kleine Ewigkeit stehe ich auch nackt am Fenster und sauge den frischen Duft der Frühlingsboten in mich auf. Für einen klitzekleinen Moment wird die Ruhe der erwachenden Natur unterbrochen: „Schatz?“ Ich höre das wohlvertraute, kuschelige Rascheln der Daunendecke, unter die Sabine sich gerade verkriecht. Erneute Stille, die allein vom Vogelgezwitscher begleitet wird. Ein feines Konzert von Singvögeln aller Art, die scheinbar nur für uns singen und sich in Scharen auf den Obstbäumen vor dem Fenster versammelt haben. Endlich Frühling. Ein eindeutiges Zeichen, wenn sogar Rotkehlchen durch die Zweige huschen. „Guten Morgen, Darling“, höre ich Sabines Stimme leise unter der Decke hervordringen.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2015)

Julie Annes Leblanc ist eine französche Autorin erotischer Literatur. Die 35-jährige Französin widmet sich schon seit ihrem 18. Lebensjahr der Liebe zur Literatur. In ihren romantisch verspielten und leidenschaftlich gelebten Geschichten lebt die Autorin, aus der Nähe von la Rochelle, die französische laissez-faire Kultur.

Bibliografische Informationen