Impotenter Mann gesucht.: Woll`n wir doch mal ehrlich sein.

Cover
epubli, 09.04.2015
Ein übersteigerter, sexueller Stellenwert, der sich in unserer Gesellschaft wie eine Seuche ausgebreitet hat, macht so mancher reifen Frau das Leben ganz schön schwer. Um sich dem Wettbewerb der nackten – vorwiegend jungen Haut – zu entziehen, hat uns Gott die Migräne geschenkt. Den Männern gegenüber war er mal wieder viel großzügiger, denn einige von ihnen hat er mit Impotenz gesegnet. Ja! Gesegnet! Und genau die – die Gesegneten – sind bei einem bestimmten Anteil von uns Frauen-, die ganz besonders begehrten Exemplare. Sie wissen es nur nicht, und das macht die ganze Angelegenheit doch höchst kompliziert und unerfreulich. Wir würden sie hegen und pflegen, wenn sie uns denn ließen. Kommen Sie mit mir auf eine kleine, frei erfundene Reise durch das Leben von vier Frauen-, jenseits der fünfzig. Sparen Sie sich das Geld fürs Kino, in dem gerade auf ganz seichte Art die Begierden der Frau geweckt werden sollen. Es ist doch nur ein Porno nach einem Rezept von Rosamunde Pilcher. Aus dem Land der Fantasie. Mehr nicht. Sie werden sich zu Hause wohl kaum ernsthaft gegenseitig dieser Tortur aussetzen, die-, doch nur gespielt ist. Die Profis, damit meine ich diejenigen die wirklich ernst machen ..., die, bleiben hier mal außen vor.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Abschnitt 1
Abschnitt 2
Abschnitt 3
Abschnitt 4
Abschnitt 5
Abschnitt 6
Abschnitt 7
Abschnitt 8
Abschnitt 9
Abschnitt 10
Abschnitt 11
Abschnitt 12
Abschnitt 13
Abschnitt 14
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2015)

In meinem Buch "Tanz der Optimisten" erfährt man, warum ich so früh aus dem Berufsleben ausgeschiedenen bin. Über 35 Jahre habe ich in der Baubranche zugebracht. Dreiviertel davon mit meinem eigenen Unternehmen. 2012 dann Burn out. Zwangspause. Ende. Es gab für mich nichts Schöneres als Häuser zu entwerfen-, zu bauen- oder zu renovieren. Aber so habe ich letztlich die Schriftstellerei entdeckt, und liebe es jetzt Bücher zu schreiben. Habe Zeit zu lesen, zu lernen. ..., und zu leben.

Bibliografische Informationen