Die Zärtlichkeit der Fische

Cover
epubli, 22.11.2014
In den Armen eines Fremden schlafen. Wärme spüren ohne Hintergedanken. Leidenschaft auskosten, ohne doppelten Boden. Sich nähern, zaghaft oder auch rückhaltlos, sich wieder entfernen. Glück wie Schmerz zulassen, weil das eine manchmal zum anderen gehört. Inmitten der Sehnsucht sich selbst treu bleiben. Marie Levy erkundet sensibel und kraftvoll die Möglichkeiten und Unmöglichkeiten von Liebe, Sinnlichkeit und der Lust am Leben. Die Zärtlichkeit der Fische taucht ein in ferne Länder, nahe Orte und die Welt faszinierender Persönlichkeiten, die stark sind, auch wenn sie Schwäche zeigen. Bewegend, bittersüß und mit großer Tiefe.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Abschnitt 1
Abschnitt 2
Abschnitt 3
Abschnitt 4
Abschnitt 5
Abschnitt 6
Abschnitt 7
Abschnitt 8
Abschnitt 12
Abschnitt 13
Abschnitt 14
Abschnitt 15
Abschnitt 16
Abschnitt 17
Abschnitt 18
Abschnitt 19

Abschnitt 9
Abschnitt 10
Abschnitt 11
Abschnitt 20
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2014)

Marie Levy lebt in München. Sie studierte Ethnologie und arbeitet seit vielen Jahren als Journalistin im In- und Ausland. „Marie Levy“ ist ein Pseudonym.

Bibliografische Informationen