Innovationsmanagement im Handel

Cover
epubli, 14.11.2014
Innovationen werden für den Einzelhandel überlebenswichtig. Nur Bestehendes zu verwalten, reicht im Wettbewerb nicht mehr aus. Die Rid Stiftung fördert den bayerischen mittelständischen Einzelhandel mit dem Ziel, dessen Zukunftsperspektiven zu verbessern und damit auch die Vielfalt der Stadtkultur und die Angebotsalternativen im Internet zu erhalten. Zum 25. Stiftungsjubiläum hat die Stiftung einen Innovationswettbewerb ausgeschrieben, eine größere Zahl von Unternehmen über ein Jahr in Innovationsprojekten begleitet und die Gewinner auf einer Tagung im Herbst 2013 ausgezeichnet. In diesem Buch werden die Erkenntnisse und Ergebnisse dieses für den Handel richtungweisenden Innovationsprojektes aufbereitet und durch weitere Beiträge von Experten aus dem Umfeld des mittelständischen Fachhandels ergänzt. Viele praktische Beispiele aus dem Mittelstand zeigen, dass Innovationen auch in diesem schwierigen Umfeld nicht nur möglich sind, sondern auch zu nachhaltigen Wettbewerbsvorteilen führen können. Interessierte Leser finden Ausführungen zur Ausgangslage des mittelständischen Handels und zum Stand des Innovationsmanagements in diesen Unternehmen. Es folgen vertiefende Einblicke in verschiedene Innovationsfelder im Einzelhandel mit einer Vielzahl an Anregungen, Umsetzungempfehlungen und Praxisbeispielen. Schließlich werden die Instrumente und Erfolgsfaktoren des Innovationsmanagements praxisnah aufbereitet. Innovationsfreudige, zukunftsorientierte Unternehmerinnen und Unternehmer im Handel erhalten mit diesem Buch eine praxisnahe Inspirationsquelle.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Abbildung abgerufen Abruf Abrufdatum Amazon Anbieter Angebot Augmented Reality Beispiel beispielsweise Beitrag besonders Betriebsformen Branchen Charles Darwin Crowdsourcing Cyberport Darwin Deutschland Dienstleistungen Digital Signage digitaler PoS­Medien eBay E­Commerce eigenen Einsatz Einzelhandel emotionale Entscheidend entwickelt Entwicklung erfolgreich Erfolgsfaktoren Evolutionstheorie gerade Geschäft Geschäftsmodell gibt Google große Gutknecht Handelsbetriebe Handelsunternehmen Herausforderungen hohe Hrsg hybride Ideen Informationen Inhalte Innovation Innovationsfelder Innovationsmanagement Innovationsprozess innovative insbesondere integriert Intersport Jahren Kaut­Bullinger klassischen Konsumenten Kunden Kundenbindung Kurier Leistungen Lieferservice Lieferung Location Based Services Management Maria Schrader Marketing Markt Mitarbeiter mittelständischen Einzelhandel mittelständischen Handel mobiler Endgeräte mobiler Services möglich München muss Nachhaltigkeit Nachhaltigkeitsmanagement neue nutzen online Onlineshop Open Innovation Phasen Positionierung Produkte Profilierung Projekt Projektmanagement Prozess relevanten Rid Stiftung Same Day Delivery Serviceleistungen Shutl Smartphone sollte Sortiment Sortimentspolitik sowie Spreer stark stationären Handel strategische Systeme taggleiche Technologie tiramizoo Trends Umsetzung unseren Unternehmen unterschiedliche Veränderungen Verbraucher Verkäufer Verkaufsgespräch Video viele Vorteile Webshop WEITERFÜHRENDE LINKS Wettbewerb wichtige Wolnzach Ziele

Über den Autor (2014)

Seit März 2014 Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Handelsmanagement an der Hochschule für Umwelt und Wirtschaft in Nürtingen-Geislingen. Außerdem Vorsitzender des Beirats der Rid Stiftung für den Bayerischen Einzelhandel. Vorher drei Jahre als Professor für Handelsbetriebslehre an der Fachhochschule Worms tätig. Funck promovierte am Institut für Marketing und Handel der Universität Göttingen zum Thema „Ökologieorientierte Sortimentspolitik im Handel“ und hat dann das Forschungsfeld „Integrierte Managementsysteme“ am Institut etabliert. Acht Jahre leitender Angestellter und Geschäftsführer einer der führenden deutschen Verbundgruppen des Einzelhandels. Langjährige Erfahrung als Berater, Trainer und Coach für mittelständische Einzelhandelsunternehmen und Verbundgruppen.

Bibliografische Informationen