Stadt und Natur: Studie zu Texten von Adalbert Stifter und Gottfried Keller

Cover
P. Lang, 1985 - 448 Seiten
Der Autorin geht es um die emotionalen Zuschreibungen, die dem in der deutschsprachigen Literatur des spateren 19. Jahrhunderts bekannten Phanomen der Stadtskepsis und Naturverklarung zugrunde liegen. Sogenannte aussere Natur wird hier als Verweis auf eine -innere- Natur, auf die Trieb- und Korpernatur, gelesen. In den literarischen Stadt- und Landschaftsdarstellungen eine Vorstellungseinheit von der Triebnatur und dem Gesellschafts- und Frauenbild sichtbar zu machen, ist das eigentliche Thema dieser Arbeit."

Im Buch

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Abschnitt 1
4
Abschnitt 2
8
Abschnitt 3
27
Urheberrecht

32 weitere Abschnitte werden nicht angezeigt.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen