Förderung frühgeborener Kinder mit Musik und Stimme

Cover
Wie kann man sehr kleine frühgeborene Kinder und ihre Eltern im Alltag der Intensivstation mit Musik unterstützen? Welche Rolle spielt die Mutterstimme? Wie lässt sich das Kind mit Rhythmus und Klang im Inkubator beruhigen? Wann muss man psychotherapeutisch eingreifen? Praxisorientiert erklären die Autorinnen die Anwendung verschiedener musikmedizinischer und musiktherapeutischer Verfahren in der Klinik. Sie informieren anschaulich über die Entwicklung des Kindes im Mutterleib und die Mutter-Kind-Bindung und machen diese Erkenntnisse für die musiktherapeutische Praxis fruchtbar. Zahlreiche Tipps für den Übergang ins eigene Heim und die Betreuung des Kindes zu Hause runden das Buch ab. Mit Informationen über Selbsthilfegruppen, Literaturempfehlungen und einem Glossar wichtiger Fachbegriffe

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Bibliografische Informationen