Das Geschwätz vom Wachstum

Cover
Orell Füssli, 2004 - 143 Seiten
Illusion oder Geschwätz? Wir brauchen dringend mehr Wachstum. Das ist heute der Kernsatz, der von links bis rechts nachgebetet wird. Wirtschaftswachstum löse alle Probleme unserer Gesellschaft, von der Arbeitslosigkeit bis zum Defizit im Staatshaushalt. Doch was soll eigentlich wachsen und wozu? Die gebetsmühlenartig vorgebrachte Forderung nach mehr Wachstum wird durch Wiederholung nicht richtiger. Sollen alle Menschen ihre Konsumlust derart steigern, dass sie doppelt so viele Schuhe und Hemden kaufen oder ihre Möbel doppelt so häufig der Sperrgutabfuhr übergeben? Die beiden Autoren gehen der Wachstums-these anhand von konkreten Beispielen auf den Grund und zeigen auf, warum die heutige Wachstumspolitik weder den Wohlstand mehrt noch Arbeitslosigkeit und Armut beseitigt. Blindes Wachstum schadet mehr, als es nützt.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Bibliografische Informationen