Allgemeine musikalische Zeitung, Band 41

Cover
Breitkopf und Härtel, 1839
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 115 - Was betrübst du dich, meine Seele, und bist so unruhig in mir? Harre auf Gott; Denn ich werde ihm noch danken, daß er meines Angesichts Hilfe und mein Gott ist.
Seite 223 - Die Dummheit hat ihr Sublimes so gut als der Verstand, und wer darin bis zum Absurden gehen kann, hat das Erhabne in dieser Art erreicht, welches für gescheite Leute immer eine Quelle von Vergnügen ist.
Seite 213 - Der sich selbst informirende musicus, bestehend sowohl in vocal- als üblicher instrument al-musiqve, welcher über 24. Sorten sowohl mit saiten bezogener als blasender und schlagender instrumente beschreibet, die ein jeder . . . nach denen principiis fundamentalibus erlernen kan . . . ans licht gestellet, und mit vielen darzu dienlichen figuren und handgriffen erläutert von einem der in praxi erfahren.
Seite 243 - Gott, sei mir gnädig nach deiner Güte, Und tilge meine Sünden nach deiner großen Barmherzigkeit.
Seite 503 - Da hofft' ich aller meiner Sünden Vergebung reiche Maß zu finden. GRETCHEN. Mein Bruder! Welche Höllenpein! VALENTIN. Ich sage, laß die Tränen sein! Da du dich sprachst der Ehre los, Gabst mir den schwersten Herzensstoß. Ich gehe durch den Todesschlaf Zu Gott ein als Soldat und brav, stirbt.
Seite 385 - Schubert' schen Muse in Frankreich folgende Stelle: „Franz Schubert's Lieder sind in Paris außerordentlich beliebt; in keinem der bedeutenderen Concerte darf sein Name auf dem Programm fehlen. Eine Sammlung seiner Gesänge mit französischer Uebersetzung von...
Seite 3 - Denkmahl, und erwirbt sich ein Verdienst um das Vaterland; und jeder, dem die Ehre des deutschen Nahmens etwas gilt, ist verpflichtet, ein solches patriotisches Unternehmen zu unterstützen, und so viel an ihm ist. zu befördern.
Seite 333 - Ei, da stehen die Ochsen wieder am Berge, das verstehst du noch lange nicht...
Seite 471 - Himmel erhoben worden sind . . . . . so hat sich denn das Abhetzen der Tonstücke in einer Zeit, die an sich schon nichts mehr, als Ruhe und Geduld verloren hat, die Alles gleich im Nu fertig haben will, bis in die Orchester verbreitet, dass man manchmal meint, der Kapellmeister stehe eben im Begriff, mit allen seinen Musikern durchzugehen. Solche Dinge sind wie eine Seuche; sie greifen um sich, dass auch die Gesunden befallen werden, sie wissen nicht wie.
Seite 373 - Gesang-Blätter aus dem 16. Jahrhundert mit einer kurzen Nachricht vom ersten Anfang des evang.

Bibliografische Informationen