Suche Bilder Maps Play YouTube News Gmail Drive Mehr »
Anmelden
Books Bücher
" Paulus sagen konnte -.Jedermann sei Untertan der Obrigkeit, die Gewalt über ihn hat. Denn es ist keine Obrigkeit, ohne von Gott; wo aber Obrigkeit ist, die ist von Gott verordnet. "
Idea fidei fratrum: oder kurzer Begriff der christlichen Lehre in den ... - Seite 444
von August Gottlieb Spangenberg - 1824 - 592 Seiten
Vollansicht - Über dieses Buch

Das walte Gott!: Ein Handbuch zur täglichen Hausandacht

Carl Ferdinand Wilhelm Walther - 1893 - 513 Seiten
...suchet Ruh und Lust ! Amen. Mittwoch. Rom. 13,1.: Iedermann sei unterthan derObrigkeit, die Gewalt über ihn hat. Denn es ist keine Obrigkeit ohne von Gott; wo aber Obrigkeit ist, die ist von Gott verorduet. Nach Gottes Wort wird die Obrigkeit nicht dadurch zur Obrigkeit, daß sie fromm, gerecht,...
Vollansicht - Über dieses Buch

La réunion de l'Alsace et de la Lorraine à la France et les origines de la ...

Auguste Eckel - 1894 - 57 Seiten
...von der heil. Schrist in den Worten bezeichnet: Iedermann sei nnterthan der obrigkeitlichen Gewalt. Denn es ist keine Obrigkeit, ohne von Gott. Wo aber Obrigkeit ist, die ist von Gott geordnet. Sie ist Gottes Dienerin ***) (ölcixovos und nachher heißt es sogar ^k«ovy^ol H-loü tlSw)....
Vollansicht - Über dieses Buch

Das walte Gott!: ein Handbuch zur täglichen Hausandacht

Carl Ferdinand Wilhelm Walther - 1896 - 516 Seiten
...suchet 3iuh und Lust ! Amen. Mittwoch. Röm. 13, 1.: Iedermann sei unterthan derObrigkeit, die Gewalt über ihn hat. Denn es ist keine Obrigkeit ohne von...wo aber Obrigkeit ist, die ist von Gott verordnet. Nach Gottes Wort wird die Obrigkeit nicht dadurch zur Obrigkeit, daß sie fromm, gerecht, billig und...
Vollansicht - Über dieses Buch

Die Psalmen nach der deutschen Übersetzung D. Martin Luthers: Durchgesehen ...

1898 - 176 Seiten
...unterthan der Obrigkeit, dielZ Tit. »,i, Gewalt über ihn hat. Denn es ist keine Obrig- ßA «°i"' teit ohne von Gott; wo aber Obrigkeit ist, die ist von Gott verordnet. Wer sich nun wider die 2 Obrigkeit setzet, der widerstrebet Gottes Ordnung; die aber widerstreben, werden über sich ein Urteil...
Vollansicht - Über dieses Buch

Die frohe Botschaft: ein Jahrgang Predigten über die altkirchlichen Evangelien

Carl Heinrich Rohe - 1900 - 694 Seiten
...auseinander, wenn er spricht (Röm. 13, 1 — 7)7 „Jedermann sei unterthan der Obrigkeit, die Gewalt über ihn hat. Denn es ist keine Obrigkeit, ohne von...Gott verordnet.' Wer sich nun wider die Obrigkeit setzet, derwiderstrebet Gottes Ordnung. Die aber widerstreben, werden über sich ein Urteil empfahen....
Vollansicht - Über dieses Buch

Biblisches Lesebuch für evangelische Schulen: (zugleich biblisches ...

1900 - 328 Seiten
...überwinde das Böse mit Gutem. 1 Jedermann sei nnterthan der Obrigkeit, die Gewalt über ihn hat. 13 Denn es ist keine Obrigkeit, ohne von Gott; wo aber Obrigkeit ist, die ist von Gott verordnet." ^Mr sich nun Wider die Obrigkeit setzt, der Wider» strebt Gottes Ordnung; die aber widerstreben, werden...
Vollansicht - Über dieses Buch

Gesammelte Schriften D. Johann Hinrich Wicherns, Band 3

Johann Hinrich Wichern - 1902
...Gottes, zu dem die Innere Mission feste steht: „Jedermann sei unterthan der Obrigkeit, die Gewalt über ihn hat, denn es ist keine Obrigkeit ohne von...Obrigkeit ist, die ist von Gott verordnet. Wer sich wider die Obrigkeit setzt, der widerstrebt Gottes Ordnimg." Der allgemeine oder individuelle Abfall...
Vollansicht - Über dieses Buch

Die Stadt Halle a. d. Saale: in Bildern aus ihrer geschichtlichen Vergangenheit

Armin Stein - 1901 - 479 Seiten
...zu, sich zu halten nach dem apostolischen Wort: , Iedermann sei unterthan der Obrigkeit, die Gewalt über ihn hat; denn es ist keine Obrigkeit ohne von...wo aber Obrigkeit ist, die ist von Gott verordnet/ Und nun ist's einerlei, was sür eine es sei: ,Ihr Knechte, seid gehorsam euren Herren, nicht allein...
Vollansicht - Über dieses Buch

Biblisches lesebuch für evangelische schulen (zugleich biblisches ...

Karl Voelker, Hermann Leberecht Strack - 1902 - 646 Seiten
...überwinde das Böse mit Gutem. 1 Jedermann sei unterthan der Obrigkeit, die Gewalt über ihn hat. 12 Denn es ist keine Obrigkeit, ohne von Gott; wo aber...verordnet.* «Wer sich nun wider die Obrigkeit setzt, der wider» strebt Gottes Ordnung; die aber widerstreben, werden über sich ein Urteil em> pfangen. 2 Denn...
Vollansicht - Über dieses Buch

Die Entstehung des Problemes Staat und Kirche: eine dogmenhistorische Studie ...

Walther Köhler - 1903 - 37 Seiten
...Das Wort des Römerbriefes (Röm. 13, 1 ff.) : „Jedermann sei unterthan der Obrigkeit, die Gewalt über ihn hat; denn es ist keine Obrigkeit, ohne von...wo aber Obrigkeit ist, die ist von Gott verordnet", sagt das zunächst unzweideutig: Paulus denkt anders über den Staat als Jesus. Der römische Staat...
Vollansicht - Über dieses Buch




  1. Meine Mediathek
  2. Hilfe
  3. Erweiterte Buchsuche
  4. EPUB herunterladen
  5. PDF herunterladen