Suche Bilder Maps Play YouTube News Gmail Drive Mehr »
Anmelden
Books Bücher 51 - 60 von 143 in Die grünumgebnen Hütten schimmern. Sie rückt und weicht, der Tag ist überlebt,...
" Die grünumgebnen Hütten schimmern. Sie rückt und weicht, der Tag ist überlebt, Dort eilt sie hin und fördert neues Leben. O daß kein Flügel mich vom Boden hebt. Ihr nach und immer nach zu streben! Ich sah... "
Goethe's werke - Seite 55
von Johann Wolfgang von Goethe - 1829
Vollansicht - Über dieses Buch

Der geniale mensch

Hermann Türck - 1898 - 378 Seiten
...Gnt Durch solchen Trübsinn nicht verkümmern! Betrachte, wie in Abendsonnenglut Die grüu umgebnen Hütten schimmern. Sie rückt und weicht, der Tag...Dort eilt sie hin und fördert neues Leben, O, daß lein Flügel mich vom Voden hebt, Ihr nach und immer nach zu streben! Ich sah' im ewigen Abendstrahl...
Vollansicht - Über dieses Buch

Goethes Faust, Band 1

Johann Wolfgang von Goethe - 1901
...Trübsinn nicht verkümmern ! Betrachte wie in Abendsonne-Gluth iq Die grünumgebnen Hütten schimmern. Sic rückt und weicht, der Tag ist überlebt. Dort eilt...vom Boden hebt, Ihr nach und immer nach zu streben ! i°?. Ich sah' im ewigen Abendstrahl Die stille Welt zu meinen Füßen, Entzündet alle Höhn, beruhigt...
Vollansicht - Über dieses Buch

Griechische Lyriker in Auswahl: für den Schulgebrauch, Band 2

Alfred Biese - 1902
...Geistesblick über die Erdenschranken hinweg der Sonnenbahn folgen läßt in der herrlichen Abendszene: „0 daß kein Flügel mich vom Boden hebt, Ihr nach und...zu streben . . Ich sah' im ewigen Abendstrahl die Welt zu meinen Füßen, Entzündet alle Höh'n, beruhigt jedes Tal, Den Silberbach in goldne Ströme...
Vollansicht - Über dieses Buch

Goethe

Max Diez - 1905 - 180 Seiten
...Sonne zu fehen, glauben Sie, er hatte damals nicht sagen mögen: verweile doch! etwa wie im Faust: O daß kein Flügel mich vom Boden hebt, Ihr nach — und immer nachzustreben! Ich sah im ew'gen Abendstrahl, Die stille Welt zu meinen Füßen, Entzündet alle Höhn,...
Vollansicht - Über dieses Buch

Examinations Papers

1907
...schimmern. Sie rückt und weicht, der Tag ist überlebt, Dort eilt sie hin und fördert neues Leben. 0 dass kein Flügel mich vom Boden hebt, Ihr nach und immer nach zu streben ! Ich siih' im ewigen Abendstraiil Die stille Welt zu meinen Füssen, Entzündet alle Höh'n, beruhigt jedes...
Vollansicht - Über dieses Buch

Der Grossgeist das höchste Menschenideal: Grundlinien zu einer Philosophie ...

Engelbert Lorenz Fischer - 1908 - 280 Seiten
...ihr Licht hervorzaubert: Vetrachte, wie in Kbendfonnenglut die grün umgebnen Hütten schimmern. 5ie rückt und weicht, der Tag ist überlebt, dort eilt sie hin und fördert neues Leben. V, daß kein Flügel mich vom Loden hebt, ihr nach und immer nach zu streben! Ich sah im ewigen tIbendstrahl...
Vollansicht - Über dieses Buch

Der Grossgeist das höchste Menschenideal: Grundlinien zu einer Philosophie ...

Engelbert Lorenz Fischer - 1908 - 280 Seiten
...ihr Licht hervorzaubert: betrachte, wie in Abendsonnenglut die grün umgebnen Hütten schimmern. Zie rückt und weicht, der Tag ist überlebt, dort eilt sie hin und fördert neu« Leben, V, daß kein Flügel mich vom Voden hebt, ihr nach und immer nach zu streben! Ich sah...
Vollansicht - Über dieses Buch

Die Leiden des jungen Werthers, Band 9

Johann Wolfgang von Goethe - 1914 - 294 Seiten
...eigen Selbst zu ihrem Selbst erweitern. 20. (!oinp2,le l?an)lme<l ^. xvii) 2,n6 L<i«5<, 1074 toll.: O daß kein Flügel mich vom Boden hebt, Ihr nach und immer nach zu streben ! Ich sah' im ewigen Abendstrahle Die stille Welt zu meinen Füßen, Ach ! Zu des Geistes Flügeln wird so leicht Kein körperlicher...
Vollansicht - Über dieses Buch

Der Flug der Tiere

Friedrich Zschokke - 1919 - 110 Seiten
...Seeadler wählt. Er findet seine edelste Verklärung in jener wundervollen Stelle von Goethes Faust: »O daß kein Flügel mich vom Boden hebt, Ihr nach...meinen Füßen, Entzündet alle Höh'n, beruhigt jedes Tal, Den Silberbach in goldne Ströme fließen. Vor mir der Tag und! hinter mir die Nacht, Den Himmel...
Vollansicht - Über dieses Buch

Darstellungen aus der Sittengeschichte Roms in der Zeit von August ..., Band 1

Ludwig Friedlaender - 1919
...tellus cara Tonanti ist caerulus vom Meere auf die in ihm gelegene Insel übertragen. Ich sah' im ew'gen Abendstrahl Die stille Welt zu meinen Füßen, Entzündet alle Höh'n, beruhigt jedes Tal, Den Silberbach ¡n goldne Ströme fließen. In keiner der Inschriften der Memnonsäule wird auch...
Vollansicht - Über dieses Buch




  1. Meine Mediathek
  2. Hilfe
  3. Erweiterte Buchsuche
  4. PDF herunterladen