Suche Bilder Maps Play YouTube News Gmail Drive Mehr »
Anmelden
Books Bücher 101 - 110 von 139 in Worten:

Zur Funktion des Niederdeutschen im Werk Uwe Johnsons: 'in all de annin ...

Barbara Scheuermann - 1998 - 474 Seiten
...Das Kapitel über den Schüler Lockenvitz endet mit dem Verweis auf Mt 16, 26 (»Was hülfe es dem Menschen, so er die ganze Welt gewönne und nähme doch Schaden an seiner Seele?«), und dem abwehrenden Kommentar »Ja, Schiet!« (JT, 1733), der angesichts von 15 Jahren Zuchthaus, mit...
Eingeschränkte Leseprobe - Über dieses Buch

Formulieren und korrespondieren im Beruf: Mehr Erfolg durch Sprach- und ...

Ute Mielow-Weidmann, Paul Weidmann - 2013 - 312 Seiten
...umschrieben, was stilistisch unschön und grammatisch oft falsch ist. Beispiel „Was hülfe es dem Menschen, so er die ganze Welt gewönne und nähme doch Schaden an seiner Seele." (Matth. 16,26) Grauenhaft klingt dieser Satz mit dem konditionalen „würde": Was würde es dem Menschen...
Eingeschränkte Leseprobe - Über dieses Buch

Zeugen des Widerstands: ehemalige Studenten der Universität Tübingen, die im ...

Joachim Mehlhausen - 1998 - 276 Seiten
...rechtlichen Situation fast erleichtert hinzunehmen. Häufig zitierte er das Bibelwort: »Was hülfe es dem Menschen, so er die ganze Welt gewönne und nähme doch Schaden an seiner Seele.« Ein alter Stuttgarter Freund erinnerte sich (Dr. Walter Scharpff): »Schon als junger Schüler hatte...
Eingeschränkte Leseprobe - Über dieses Buch

Johnson-Jahrbuch 5/1998.

Uwe Johnson - 1998 - 256 Seiten
...enthält diese Urkunde Johnsons Konfirmationsspruch: Matth. 16,26: »Was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne und nähme doch Schaden an seiner Seele? Oder was kann der Mensch geben, damit er seine Seele wieder löse?« Ja, was denn sonst, wird so mancher...
Eingeschränkte Leseprobe - Über dieses Buch

Die Bibel der Mächte

Sigrid I. Bender - 1999 - 160 Seiten
...immer geben wollen, sie sind sehr wichtig. Die Bibel sagt dazu: „Was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne und nähme doch Schaden an seiner Seele?" ********* *** *** Wollen Sie die Kohärenz der Gehirnhälften über das Unterbewußtsein fördern,...
Eingeschränkte Leseprobe - Über dieses Buch

Entwicklungen der deutschen Sprache: in der Gegenwart, und in der ..., Ausgabe 2

Friedhelm Debus - 1999 - 56 Seiten
...geläufiger sein; er ist gleichermaßen konjunktivgesättigt: Vc: Was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne und nähme doch Schaden an seiner Seele? (Mt. 16,26) Die Wahl des konjunktivlosen Textes, welcher der „Einheitsübersetzung" entstammt, entspricht...
Eingeschränkte Leseprobe - Über dieses Buch

Der "Gott" der Fakultäten: Gott der Wissenschaften, Gott, der Wissen schafft ...

Heiner Adamski, Axel Denecke, Wilfried Hartmann - 2000 - 256 Seiten
...Herausforderung durch einen anderen. PSYCHOLOGIE UND DIE GOTTESFRAGE Was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne und nähme doch Schaden an seiner Seele? Matthäus 16,26 Einführung PROF. WULF-VOLKER LINDNER Das Thema heute Abend heißt: Psychologie und...
Eingeschränkte Leseprobe - Über dieses Buch

Wagnis ohne Welt: Ernst Jüngers Schrift Das abenteuerliche Herz und ihr Kontext

Norbert Staub - 2000 - 359 Seiten
...allerdings schwingt noch etwas von dem Affront gegen die Beutemacher mit. »Was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne und nähme doch Schaden an seiner Seele? Oder was kann der Mensch geben, womit er seine Seele auslöse?« heißt vollständig die berühmte...
Eingeschränkte Leseprobe - Über dieses Buch

Das Paradox: eine Herausforderung des abendländischen Denkens

Roland Hagenbüchle - 2002 - 671 Seiten
...großen Paradoxons gewertet werden kann; gemeint ist die neutestamentliche Aussage: "Was hülfe es dem Menschen, so er die ganze Welt gewönne und nähme doch Schaden an seiner Seele" (Mt 16, 26; Mk 8, 36; Lk 9, 25). Auch sonst integriert dieses Drama diverse Paradoxa aus der humanistischen...
Eingeschränkte Leseprobe - Über dieses Buch

Das Paradox: eine Herausforderung des abendländischen Denkens

Roland Hagenbüchle - 2002 - 671 Seiten
...großen Paradoxons gewertet werden kann; gemeint ist die neutestamentliche Aussage: "Was hülfe es dem Menschen, so er die ganze Welt gewönne und nähme doch Schaden an seiner Seele" (Mt 16, 26; Mk 8, 36; Lk 9, 25). Auch sonst integriert dieses Drama diverse Paradoxa aus der humanistischen...
Eingeschränkte Leseprobe - Über dieses Buch




  1. Meine Mediathek
  2. Hilfe
  3. Erweiterte Buchsuche
  4. EPUB herunterladen
  5. PDF herunterladen