Abbildungen der Seite
PDF
[merged small][ocr errors][ocr errors]

Redigirt von den Obergerichtsräthen Nickels und von Moltke.
Gedruckt bei Augustin in Glückstadt.

[merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small]

*) cfr. Linde, Lehrb, des Civilprocesses. S. 47.

*) csr. Gem. Bescheid vom 6ten April 1841.

[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors][merged small][ocr errors]
[ocr errors]

1) die Regel, daß sämmtliche Contracte über Eigenthums : Uebertragungen von Grundstücken nicht nur schriftlich ausgefertigt, sondern auch von den Justizbeamten solemnisirt sein müssen, kommt zur Anwendung im ganzen Amte Hadersleben,”) dem Amte Apenrade, *) dem Amte Lygumklo:

') Amtmannsverbot, Contracte, Kaufbriefe und dergleichen anderswo, als bei den Haderslebenern Gerichtsbedienten verfertigen zu lassen, vom 5ten Febr. 1676. Verordnung, daß alle von dingpflichtigen Unterthanen, ohne mit Zuziehung der Hardes- und Gerichtsbedienten vorgenommenen Erbtheilungen, Concurse und dergleichen gerichtliche Handlungen für null und nichtig zu halten, vom 18ten Aug. 1701. – Die Concept - Contracte werden von den contrahirenden Theilen bei der Hardesvogtei eingereicht, welche dieselben revidirt und nach geschehener Genehmigung mit dem „Expediatur“ versieht, worauf die Ausfertigung von dem Gerichtsschreiber geschieht, die solchergestalt ausgefertigten Contracte aber von den Contrahenten unterschrieben und darauf von dem Hardesvogt, Reitvogt und Gerichtsschreiber durch ihre Unterschriften solemnisirt werden.

2) Ausnahmsweise können die Parcelen der im Jahre 1775 verkauften Rieshöfer Vorwerksländereien, so wie die im Jahre 1789 verkauften Apenrader und Jürgensgaarder Vorwerksländereien mittelst beliebig ausgefertigter Contracte eigenthümlich übertragen werden. Die Appunctuationen werden entweder bei dem Amthause, welches dann den Bericht des Hardesvogts und Actuars einzieht, oder bei diesen Officialen eingereicht, welche im letzteren Fall an das Amthaus berichten. Nachdem das Amthaus die Appunctuation genehmigt hat, geschieht die Ausfertigung vom Actnariat und wird der Contract demnächst vom Hardesvogr unterschrieben und vom Amthause approbirt.

« ZurückWeiter »