Abbildungen der Seite
PDF
EPUB
[graphic]

Summa summarum von den yj polenschen dorffern xlj marg xxiij scot vnd iij denare. 1) d. 5. auj Lichtmesse (2. Februar) gibt Beidh a w 2 Mat für Schweine,

Kühe, Browodt und Kosjen (Ziegen). Der Herr hat polnisches Recht; seine Leute haben culmisches Recht. Nach diesem Berzeiðniß ist also eine althergebrachte polnische Natural - Abgabe in Geldzins verwandelt. Dieselbe Abgabe findet fich in einer Urtunde des lebten Herzogs den Bomerellen, Driftwin II., von 1266, welche bei Dreger, Cod. dipl. Pom. p. 498 abgebrudt ist; ferner in Bolnijd Schlesien. Bergl. Tzíchoppe und Stenzel, Urs tunden-Sammlung. 2) Was an dieser Stelle und in diesem Zusammenhange Prowod bedeutet, haben wir nicht ermitteln können. Stenzel und Tzíhoppe schreiben a a. O. S. 14–18: Außerdem (d. h. außer vielen vor. her beschriebenen Rechten) erhielten die (Schlesischen) Fürften nod Ochsen, Kühe, Schweine, Schafe und Lämmer ursprünglich wol selbst geliefert. Denn die Befreiungen davon werden gewöhnlich durch a bove, a vacca, a porco, ab ove liber ausgedrüdt. Statt der Naturlieferungen wurde auch öfters ein Geldzins erhoben. Dieselben Abgaben und Lieferungen fanden auch in Bommern statt. Außer diesen Abgaben waren die Bauern and ned zu einer Menge von Diensten und Leistungen verpflichtet, welche allgemein angariae und servitia genannt werden und mit dem Laufe der Zeit oft in Gelbabgaben oder Lieferung von Naturalien verwandelt wurden. Auc für bie Dienste und Leistungen finden wir fast nur polnische Namen. Povoz, Powoz, bas Fuhrwert, die Fuhre, der Wagen, das Fahren. Es bedeutet daher Frohnfuhren für Personen, Holz, Heu u. dergl. m. Podwoda, verschieden von Powoz, Frohn-Vorspann, Frohnfuhre, Spanndienste. Der Unterschied scheint darin zu bestehen, daß Powoz regelmäßigen Spannbienft oder Vorspann der Bauern bedeutete, Powoda außerordentlichen, fitr Gesandtschaften und Boten, weshalb er so leicht gemißbraucht werden konnte. Prewod, Przewod Polnisch, Prüwod Böhmisch, die Führung, Durd. flihrung, Ueberführung, die Unterthanenpflict, Wegweiser zu stellen und Dienstfuhren zur Fortbringung der Soldaten. In den meisten Solefischen Urtunden wird das Wort ohne weitere Erläuterung als eine bekannte Laft des Bolnisden Rechte bezeichnet. Auch scheint biefe Laft in Solesien don frühe in eine Abgabe verwandelt zu sein, indem die alte Ueberseßung der Urkunde vom Jahre 1214 es durch Geleitsteuer wiedergiebt. 3) Es muß offenbar Pogrisschow gelesen werben, wie auch im Amtsbud ber Danziger Komthurei steht. — 4) 8. h. in den Jahren 1439, 1440 und 1441.

5) Der Ausdruđ „obermose“ d. i. Uebermaaß, bedeutet dasselbe wie der bei Damesdorf im Lande Bütow vortommenbe Uusdruc: „obiracker“ = Ueberađer. Wenn die Kreuzritter ein Grunbstüd verliehen oder zur Bebauung austhaten, so wurde das land bei der Uebergabe umgangen oder umritten und nad dem Augenmaaß die Größe abgeschäßt, weil es damals noc teine geprüfte Feldmeffer gab. War nun das Land allmählich in Kultur gebracht, so wurde eine Reviston vorgenommen, und wenn sich alsdann ein Mehr über die verliehene Anzahl Buben ergab: so mußte für die Mehr ein weiterer ver

hältnismäßiger Zine gezahlt werden. Dies Mehr hieß obermose oder obiracker, 6) d. h. in den Jahren 1439, 1440 und 1442. 7) Die Abgabe gustidna vermögen wir nicht zu ertlären. Im Amtebuche der Romthurei Danzig lesen wir dafür gostidwa. Es heißt in diesem Buche wörtlich: „Brsecz8 dominorum hat x hoten, das dorff gibt Swin ku vnb iclich hoken gipt ij teze dag ift ij schilling vnd ij folidos por ij huner j scot vor vlacho ij scot gostidwa und iclich hoken iiij scot fossingelt. Jtem icliche hote gipt iiij mensuras Siliginis pro decima jo vor den scheffel ij scot. Stem icliche hote iiij mensuras avene. ij hoken wust.“

Aus dem Visitations-Rezeß-Folianten (vom Jahre 1437) des Geheimen Archive zu Königsberg, A. Z. (A. 138). fol. 160–163. Anmert. Es ist sehr auffallend, daß das abliche Gut Rettewig im vor

stehenden Zinsregister und Abgaben-Berzeichnisse gar nicht erwähnt ist. Auch fehlen die Gitter Charbrow, Vißig, Saulin, Nalbec u. a. m.

Ein ähnliches Zins- und Steuer-Register, wie das vorstehende, befindet sich in dem bereits öfters erwähnten Amtsbuche der Romthurei Danzig, welches im Rathsarchiv zu Danzig aufbewahrt wird und in den Jahren 1423 und 1424 angelegt oder revidirt ist, denn es findet sich darin folgen, der Vermert: „Wir Conrat von Baldersheym Komplhurczu banczt haben abegerechent mit dem voith czur lewinburg letäre ao xxiij (8. 6. 1423) und fint wuste liiij buben yn xvj borfern; Item xlj huben wufte im xxiiij jar uff oculi.“ Conrad von Baldersheim war Romthur zu Danzig in den Fahren 1423 bis 1428. Dieses komthureiliche Zinsregister, etwa 15 Jahr älter als das vorstehend mitgetheilte hoc meisterliche, zeigt in Namen und Zahlen viele Verschiedenheiten beim Vergleich mit legterem, die wir gerne mitgetheilt hätten. Es ist uns jedoch nicht möglich gewesen, die uns cus Dangig zugegangenen sehr mangelhaften Abschriften hierzu zu benußen, und

zur Beschaffung getreuer Abschriften gebracht es uns an Zeit. IV. Verzeichniß der Güter und Dörfer im Lande Bütow

von 1437.

Butow. Man fal riffen bas defe nochgesdrebenen czinfere nutzbarkeiten vud zoufalle gehoren In das Ampt zou Butom.

(I.) Buwtow Die Stadt czinst xxxvij marg vnd x pfennig. Item vij steyne vnßledt.')

(A.) (1.) Dameßdorff hot xxx czinshuben Stezliche czinft j marg vnd ij huner Item die gemeyne czinft v marg bor obirader 3tem von den xxx huben Flen vj huben wufte Ztem do ift j fretezeiner der czinfet xvj scot Item do ift j mole die czinset xx fcheffel rođen xx scheffel gerfte und xx scheffel habir. Stem do ften xviij garten do hat der schultif das dritte ane Štezlicher czinset j scheffel roden j scheffel

[graphic]

gerste vnb j scheffel habir bnb x huner Stem bon ben achtczeben garten fien vij garten befatezt vnd xj ften ir wufte. Summa des czinse8 xviij marg vnde iiij fcot. Summa deg getreides xxiiij scheffel rođen vnd xxiiij scheffel gerfte vnd xxiiij scheffel tabir Summa der huner j shof vnd xviij huner.

(2.) Berndorff Hot xxxvj czinshuben Stezliche czinset j margt vnd ij huner und machen Jo von der huben į morgen hoy. Stem von den xxxvj huben ften xij huben wuste. Item do ift j mole die czinst eyne margt und xvj jeot. Item do ift j fretczemer der czinft viij scot vnd j marg vor czmene morgin hoppenbruch. Stem die gemeyne czinst v marg vor obirader gelegen am Dorffe genant Nuwe Clontef Item do fien xviij garten to hot der schultiß das dritte ane 3tezlicher czinst ennen scheffel roden j scheffel gerfte j scheffel habir vnd x huner. Item von den xviij garten ften ix garten wufte. Summa des czinses xx margf. Summa deß getreides vj scheffel rođen vnd vj scheffel gerste und vj scheffel habir Summa berbuner ij schof vnd xviij huner

(3.) Borntuchem Sot xxvj huben Ztezliche czinset j margt vnd ij huner und machet 30 von der hube eynen halben morgen hoy. Stein bouon xxvj huben ften ij huben wufte. 3tem die gemeyne czinft vj margt vor oberacer, Stem do ift j mole die czinft j marg vnd j firdung von eyner wesen und getreide rođen gersten habir Steglichs j scheffil. Item do ften iiij frey huben die czinfen iiij tleyne marg vnd dynet mit ennem pferde und enne kleyne marg ift gemacht und gesatezt off xvj gutte schillinge 3tem do ift eyn fretezemer ter czinset eyne margt. Jtem der schultifse riớntet vb iiij scot von einem bruche Das heifet die frelebede (faelebecke?). Stem bo flen xxiiij garten dor von hat ij die firche frey vnd iiijften ir besatezt und xviij wufte 3tezlicher czinst roden gerfte habir j scheffel. Summa del czinfeß xxj margt vnd x scot vnd iiij schilling. Summa des getreides iij scheffel rocken und iij fcheffel gerfte und iij scheffel habir. Summa der huner j schod vnd viij huner.

(4.) Strußow Hat xx huben czindhaftig 3tczliche czinft j margt vnd ij huner vnd machen Jo von der hube j morgen boy Item von den xx buben ften nu ij huben wuste. Item die gemeyne czinset vij margt vor obirader. 3tem do fien xij garten do hot der schultif das dritte ane Itezlicher czinft j scheffel rođen eynen scheffel gerfte vnd eynen scheffel habirond x huner Ztem von den xij garten ist eyner wußte.

Gumma bes gelbe xv margf. Summa bed getreide roden gerfte babir tezliches 3o vij scheffel Summa der huner ij fchof unb xij huner.

(5.) Morgenfterne Hot xxv czinshuhen Stegliche czinset ; margt vnd ij huner vnd machet jo von der hube i morgen hovß. Item von den xxv buben ften iij buben wufte. Stein do ift j mole die czinfet vj margf. Jtem der schultiß czinft vj schilling vor eynen burgwal.?) Gumma deb czinfeß xvij marg und vj schilling. Gumma der huner xliiij huner.

(6.) Kaotfow Bot xxx cindhaftige huben Stezliche czinset j margt und ij huner und machet von der huben j morgen hoy. Stem von den xxx Huben ften ij huben wufte. Stem bie gemeyne czinft iij margt vor obirader. Stem bo ift j fretczemer der czinft j margf. Stem do ift j mole die czinst v. firbung und j laft roffen. Stem do ften viij garten do hat die kirche eynen van freiy vnd jij der schultif vnd ij der pfleger und ij ften ir mufte Itezlicher czinset j fcherfel rođen eynen gerfte und j scheffel haber und x huner. Summa deß czinfes xix marg vnd evnen firdung. Summa bes getreides j last vnd ij scheffel rođen vnd ij scheffel gerfte vnd ij fcheffel habir. Summa der huner j fchof vnd xvj huner.

(7.) Pomoybfe Hot xly huben czinshaftig Stezliche cinset j margt vnd. ij huner vnd iiij scheffel habir. Item von den xly huben ften ix hube wufte. Item do ift enne mole die czinft ij margf. Stein do ift j fretezemer der czinft xiiij scot. Stem von den ix huben, die do fien wufte, er') ij angenomen czu czinfe und fullen noch ij Jar freu haben. Summa deß czinses Xx margt vnd viij fcot. Summa des habers iij last minus iiij scheffel. Summa ber huner j schof vnde xiij huner.

(8.) Mandrolowitez Got xxvij huben czinghaftig Itczliche czinset j margt unb ij huner und machet hoy von der hube j morgen. Stem von ben xxvij huben ften ij huben wufte. Stem die gemeyne czinset j laft habir Stem bo ften vj garten 3tezlicher czinfet x huner do hot ber schultiß das dritte ane. Gumma des czinse8 xiij margt. Summa des habere eyne laft. Summa der huner j fchof und x huner.

(9.) Scryn) Hot xlij czinshuben Stegliche czinfet j marg und ij huner und machet hoy von itczlicher hube j morgen. Stem von den xlij huben flenix huben wufte. 3tem do ift j fretcjenter der czinset j margt. Stem do ften ij garten do hot der Thultif das dritte

[graphic]

ane Itczlicher ginset j scheffel roden eynen gerfte ynb j haber unba buner. Summa des gelbes xvij margt. Summa des getreides j scheffel toden j scheffel gerfte und j scheffel babir. Summa ber funer j jhof und xviij huner.

(10.) Dremetitez") Hot xviij buben czinshastig Itczlichej margt vnd ij huner und machet hoy als andere dorffer. Item von den xviij huben ften ij huben tufte. Item do ift eyne mole die czins set ij cleyne margt. Item do fien iiij garten Itczlicher cinset j íchefs fel rođen j gerfte und j scheffel habir und fien alle wij wufte. Summa des czinses Nugendehalbe margt ij schillinge. Summa ber huner į schot vnde ij huner.

(11.) Damerfo w Hot xlvj huben czindhaftig 3tczliche cinset ij fley ne marg vnd ij huner und ennen scheffel habir und machen hoh · als andere. Item von den xlvj huben ften x hube wufte Stem die ges

meyne gibt iiij lleyne matg vor obirader Item do ift j fretezemer der czinset iij firdung. Item so gibt der pfleger dem pfarrer zcu damers fow eyne margt vnd iiij schilling gewonlicher Munteze alle Jar vom czinse. Gumma bes cinses xix margt unb xiij schillinge. Stem do ften x garten Ztezlicher czinset j scheffel rođen vnd eynen scheffel gerste und xij huner Item von den x garten flen v wufte und der sechfte ift angenomen vnd fal iij Jar fren haben und iiij ften befatezt. Summa des getreide& j laft vno vij scheffel habir vnd iiij scheffel gerste und iiij scheffel roden. Summa der hunerij fchof vnd vij huner.

(12.) Got8zmerstuchin Hot xl czinshuben 3tczliche. czinset x scot und ij huner vnd machet hoy als andere. Item von den xl huben ften xij wufte Stem do ift eyin fretczemer der cinset v firbung Item do ift enne mole die czinset ix margt. Summa deß czinses xxij marg vnde x scot. Summa ber huner j schod vnd xvj huner.

(13.) Cleyne tuchin Hot xxx huben czin@haftig Itczliche czinset ij cleyne margt. vnd ij huner und machet hoy von itczlicher hube j morgen. Stem von den xxx huben ften xvj hube wufte und ij anges nomen und sullen ij Jar frey haben Summa del czinfee viij marg und xiij schilling. Summa der huner jichod minus enn hun.

(14.) Tangen Áot xxvij czinehuben Itczliche czinset j margt vnd ij huner und machet hoy ut supra. 3tem von den xxvij huben ften ij buben wufte. Item do ften ix garten dør von hot der schultiß iiij vnd v czinsen dem pfleger. Itczlicher j ficheffel rođen und j scheffel habir vnd eynen scheffel gerfte und x huner. Sumina bed czinse8 xij

« ZurückWeiter »