Vollstandiges Handbuch der Blumen-gartnerei;oder,Genaue Beschreibung fast aller in Deutschland bekannt gewordenen Zierpflanzen,mit Einschluss der Palmen und der vorzuglichsten Strauche und Baume,welche zu Lustanlagen benutzt werden, Band 2

Cover
Hahn, 1860
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 418 - Die Hyacinthenzwiebel erreicht bei günstiger Pflege höchstens ein Alter von 6 — 7 Jahren; dann hat sie ihre größte Ausdehnung erreicht u.
Seite 263 - Strohmatten während des Winters gegen Nässe und Frost, lüftet aber jederzeit, wenn der Thermometer nicht unter dem Gcfrierpuncte steht, damit die Zwiebeln nicht vor der Zeit treiben.
Seite 418 - Blätter umfallen, sich leicht herausziehen lassen n. übel riechen), so entferne man solche sogleich sammt der sie umgebenden Erde, um weitere Ansteckung zu verhüten.
Seite 269 - Knolle hat ihren Keim gewöhnlich an der Stelle, wo die äußere winkelförmige Biegung ist; dieser kaum sichtbare Keim wird nach ob. gerichtet u. etwa nur 1
Seite 416 - Varietäten mit etwas reinem, weißem Sande zu umgeben, um sie besser gegen Fäulniß zu schützen. Sind solcherweise alle Zw.
Seite 265 - Pflänzchen werden sorgfältig ausgehoben u. ins freie Land versetzt, um sich kräftiger auszubilden. Nach Abwelken der Blätter nimmt man die Zwiebel heraus u.
Seite 417 - Süden gekehrt u. bedecken sie einige Zoll hoch mit der Erde von der Seite des Beetes. Dieses geschieht, sobald die Spitzen der Blätter welken u.
Seite 692 - Sic müssen dann wieder unter Glas in geschlossene Räume gebracht werden, haben aber keine künstliche Wärme nöthig ; vielmehr ist viele Hitze ihnen verderblich Will man buschige Efempl. von 5 — 6
Seite 419 - Tage später geschehen, oder man stellt die Töpfe später zum Treiben in die Wärme u. bewahrt sie bis dahin am kühlen Orte. Die bepflanzten Töpfe werden an einer trocknen, sonnigen stelle des Gartens neben einander eingesenkt u. — 5
Seite 420 - Am schönsten entfalten sich die Blumen in einem niedrigen TreibHause, nahe unter den ober

Bibliografische Informationen