Abbildungen der Seite
PDF
EPUB
[merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small]
[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors]

Mit 64 Tafeln, darunter 14 Chromotafeln, 22 Karten und Pläne,

und 163 Textabbildungen.

[graphic][subsumed][merged small]

48316

3 Ap'99

lis

P. Perugia (spr. -ubdicha). 1) Brovinz und Land- | Garten, naturwissenschaftliche und kunstgejchichtliche (daft im Königreich Italien, auch Umbria (Um: Sammlungen und ein Museum etrust. und röm. brien) genannt, grenzt im N. und D. an die Marken, Altertümer. Die Biblioteca di San Pietro hat 10497 im SD. an die Provinz Aquila, im S. und SW. an Bände, 553 kleinere Schriften und 109 Handschriften. Latium und im W. und NW. an Toscana, bat 9633 Denkmäler. Auf der Piazza del Municipio er: (nach Strelbitsfij 9474) qkm mit (1881) 572060, | hebt sich der schöne dreischalige Brunnen Fonte nach einer Berechnung vom 31. Dez. 1895:604987E., Maggiore von 1277, der jchönste italienische jener d. i. 63 E. auf 1 qkm, und zerfällt in die sechs Zeit, mit zahlreichen Reliefs von Niccolò Pijano und Kreiie Foligno, Orvieto, P., Rieti, Spoleto und dessen Sohn Giovanni und 24 Statuetten von Ar: Terni mit zujammen 152 Gemeinden. Die Provinz nolfo di Cambio; auf der Piazza del Papa eine ist größtenteils gebirgig (im N. der Römische Apen: Bronzestatue des Papstes Julius III., von Vincenzo nin, im S. die Sabinerberge), hat aber auch Ebenen Danti (1556); auf der Piazza del Sopramuro ein und ist bewässert durch den Tiber und jeine Neben: Denkmal Garibaldis; auf der Piazza Vittorio Emaflüsse Nestore, Paglia mit Chiana, Chiascio mit nuele das Reiterstandbild Victor Emanuels II., ErzTorino (mit Clitunno oder Maroggia), Nera mit guß nach Tadolinis Entwurf (1890); auf dem FriedVelino (mit Salto und Turano) sowie durch den hof das Denkmal für die 1859 gefallenen Freiheitsago Trasimeno. Gebaut werden besonders Weizen, lämpfer P.s. Bejonderes Interesse für P. gewähren Mais, Hülsenfrüchte, Wein, Maulbeer-, Öl- und die zahlreichen herrlichen Gemälde Peruginos (1. d.) [bitbäume; in den höhern Gegenden findet sich sowie die Werfe anderer umbrischer Meister. Viehzucht. An Mineralien kommen Marmor, Töpfer: Gebäude. Die schönsten Gebäude sind der got. und Porzellanerde, Eijenerze und Rohlen vor. Die Dom San Lorenzo (15. Jahrh.), außen unvollendet, Industrie erstredt sich auf Seidenfabrikation, Eijen: mit Altarbild von Luca Signorelli (1484), einem bütten und Papierfabrikation. Die Provinz wird Marmorsarkophag mit den Resten der Päpste Jnno: von mehrern Eisenbahnlinien durchschnitten. cenz III., Urban IV. und Martin IV. und kostbaren

2) Hauptstadt der Provinz P., zwischen dem Tiber | Handschriften in der Bibliothek, wie dem Coder des und dem Lago Trasimeno, in schönster Lage, 400 m heil. Lucas aus dem 6. Jahrh. (Gold auf Pergaüber dem Tiber, 493 m ü. d. M., an der Linie Teronment); die Basilifa San Pietro de' Cassinensi, um tola-Foligno des Adriatischen Nebes, Siß des Prä: 1000 vom heil. Pietro Vincioli von P. gestiftet, mit fetten, eines Bischofs, Appellationshofs, Tribunals 18 antiken Säulen und schön geschnißtem Stuhlwerk eriter Instanz und der Kommandos der 18. Infan: von Stefano da Bergamo (1535); San Domenico, teriedivision und der Infanteriebrigade « Brescia», ein got. Bau von 1304, 1614 von Carlo Maderno hat (1881) 17395, als Gemeinde 51354, nach einer erneuert, mit herrlichem Grabmal Papst Benie: Herechnung vom 31. Dez. 1894: 57300 E., in Gar: difts XI. von Giovanni Pijano und einem gewaltiniien das 20. Infanterieregiment, eine Universität, gen got. Fenster (182 qm groß), dem größten dieein Lyceum, Gymnasium, eine Oberrealschule, tech ser Årt in Štalien, 1441 von Fra Bartolommeo niide Scule, höhere Lehr- und Erziehungsanstalt von Þ. ausgeführt; Oratorio di San Bernardino (Collegio della Sapienza), Akademie der schönen mit polychromer Façade, einem Prachtwerk der Früh: Künste, ökonomisch-agrarische Gesellschaft und ein renaisjance von Agostino d'Antonio aus Florenz großes Waisenhaus; Fabriken für Seidenzeuge, ! (1459-61); San Severo, ein früheres Camaldu: Sammet, Leinwand und Branntwein, Handel mit lenjerkloster, jekt Kolleg, birgt in seiner Kapelle das Geireide, Öl und Wein.

erste selbständige Freskogemälde Raffaels von 1505. Die Universität war im Mittelalter eine der Der Bogen des Augustus ist ein antifes Stadtthor berühmtesten. Schon im 13. Jahrh. gab es Rechts: mit der Inschrift Colonia Vibia Augusta Perusia; lehrer in P., 1308 erließ Papst Clemens V. den seine Fundamente stammen aus etrust. Zeit, der Stiftsbrief; in den folgenden Jahren blühte die Uni: obere Teil aus dem 3. Jahrh. n. Chr. Der Palazzo verität besonders durch den berühmten Rechtslehrer Pubblico (Comunale), ein gewaltiger Bau im ital.Jacob von Belvisio. 1362 wurden die theol. Stu: got. Stil von 1281 und 1333, enthält eine Gemälde: dien eingeführt, und unter der päpstl. Herrschaft war galerie (Pinacoteca Vannucci), seit 1863 aus dem die Universität in hoher Blüte. 1860 wurde sie zur Besig der aufgehobenen Klöster und Kirchen entstan: freien Hochchule erklärt und ist seitdem bedeutend ge den, für die Renntnis der umbrischen Malerei von iunfen. Sie hat eine jurist. und eine mediz.-chirurg. Wichtigkeit, und die Biblioteca pubblica (76585 Fakultät, einen pharmaceutischen und einen Veteri: Bände, 1200 kleinere Schriften, 1781 Handidiristen närkurs mit (1895/96 ) 30 Docenten und 298 im vom 11. bis 15. Jahrh. und Miniaturen). Das matrikulierten Studierenden; ferner eine Bibliotbet Collegio del Cambio, die alte Handelskammer, hat (20000 Bände, 2000 fleinere Shriften), einen botan. berühmte fresken Peruginos (1500) sowie vorzügBredhaus' Konversatione-Lerifon. 14. A:1... XIII.

1

[ocr errors]
« ZurückWeiter »