Streffleurs militärische Zeitschrift, Ausgaben 10-12

Cover
L.W. Seidel, 1836
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 361 - Gnulai befehligten Armeekorps während der Schlacht von Leipzig, bis zur Überschreitung der Saale; vom ,3. bis 21.
Seite 124 - inständig um eine Quantität Zwieback." — Nach der Einnahme von Troyes erhielt der Feldmarschall von allen Korpskommandanten dringende Vorstellungen ! „wie nöthig die Truppen einige Erholungstage bedürften; da sie bei den letzten Bewegungen in einem fast durchaus zu Grunde gerichteten Lande Nicht allein Mangel an Lebensmitteln erlitten hatten, sondern die Infanterie größtentheils ohne Fußbekleidung, die Kavallerie ohne Husbeschlag sey." — Am 7. März wurde wieder von den> Divisionen der...
Seite 126 - Man» gel an Fourrage, durch den schlechten Hufbeschlag, bei gänzlichem Mangel an Eisen und Hufnägeln/ und durch die sehr ungünstige Witterung befanden sich die noch übrigen Pferde in einem solchen Zustande, daß...
Seite 214 - Streng» berg erreichen. Die Armee kam nach Stadt Steyer. Major Schmuttermayer, der, als Gen. Me» csery den Innfiuß verlassen hatte, mit 4 Eskadrons und 8 Kompagnien, als Streifkorps in der rechten Flanke der Armee, die Gegend an der Donau durchzog, und mehrere betrachtliche Magazine rettete, kam den 20. Dezember nach Ebersberg, vernichtete daselbst die Brücke, und zog sich nach Asten. Sehr schnell stellte der Feind die Brücke her, und ging dem Major Schmuttermayer mit 3 Bataillons, 1 Kavallerie-Regiment...
Seite 136 - Knesevich Dragoner auf den Höhen zwischen Fontenay und Train el. Von letzterem Orte aus war der Major Trach mit 2 Eskadrons Schwarzenberg Uylanen gegen Bray entsende!
Seite 214 - Schwätzender«, aber mit der Nachhut und der Brigade Grünne beim Wirth am Holz aufgestellt blieb. Der Feind rückte nach; die Nachhut mußte sich bis an die Armee zurückziehen, von welcher am 21. Dezember der weitere Rückzug hinter die Enns angetreten wurde. Die ReserveArtillerie mußte über Enns an diesem Tage Streng
Seite 125 - Verbindung zwischen beiden Armeen zu eröffnen, und dem Oberfeldherrn Kunde von der Lage des schlesischen Heeres zu verschaffen, vergeblich geblieben.
Seite 132 - Platzen in Elsaß und Lothringen erhielten sie Waffen, Offiziere, Unterstützung und militärische Weisungen. Die Insur« genten bildeten sich in Kurzem zu einer furchtbaren Macht. Die Streifparteien des französischen Heeres konnten sich durch solche Scharen , die in allen Wäldern lauerten, im Rücken der Alliirten, und in den Zwischenräumen der Heere, bedeutend verstärken. — Oft mußten Kuriere, durch ganze Eskabrons begleitet, einfache Schreiben und Befehle durch starke Patrullen überbracht...

Bibliografische Informationen