Thermodynamik: Vom Tautropfen zum Solarkraftwerk

Cover
Walter de Gruyter, 18.12.2013 - 441 Seiten

Was haben adiabatische Prozesse mit den thermischen Aufwinden beim Segelfliegen zu tun? Wie hilft die Theorie der instationären Wärmeleitung bei der Zubereitung eines knusprigen Sonntagsbratens? Und wie lässt sich mit dem Begriff der Entropie die Funktionsweise eines Solarkraftwerks in der kalifornischen Wüste analysieren?

Die Thermodynamik wird in diesem Buch im ständigen Bezug auf praktische Anwendungen aus Alltag und Technik vermittelt. Das Verständnis für thermodynamische Zusammenhänge wird dadurch von Anfang an unterstützt – denn am besten lernt man dadurch, dass man das Gelernte in authentischen Situationen anwendet. Der hohe fachliche Anspruch und die begriffliche Klarheit der Darstellung bleiben dabei jederzeit gewahrt.

Aus dem Inhalt:

  • Biologie und Chemie des Kochens
  • Wasser und Dampf – Kochen im Schnellkochtopf
  • Phasenübergänge in der Natur – Dampf, Tau und Nebel
  • Das ideale Gas – Cornelis Drebbels Wunderapparatur
  • Fundamentale Konzepte: Kinetische Gastheorie
  • Der erste Hauptsatz – Thermodynamik des Backofens
  • Adiabatische Prozesse – Luftdruck, Thermik und Wolken
  • Thermodynamische Kreisprozesse – Heizen mitWärmepumpen
  • Fundamentale Konzepte: Die Entropie als Zustandsgröße
  • Fundamentale Konzepte: Der zweite Hauptsatz
  • Fundamentale Konzepte: Mikroskopische Deutung der Entropie
  • Kraftwerksprozesse – Strom von der Sonne
  • Mechanismen der Wärmeübertragung – Windchill
  • Instationäre Wärmeleitung – Das perfekte Frühstücksei
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

2 Wasser und Dampf Kochen im Schnellkochtopf
13
3 Phasenübergänge in der Natur Dampf Tau und Nebel
47
4 Das ideale Gas Cornelis DrebbelsWunderapparatur
79
Kinetische Gastheorie
97
6 Der erste Hauptsatz Thermodynamik des Backofens
129
7 Adiabatische Prozesse Luftdruck Thermik undWolken
179
8 Thermodynamische Kreisprozesse Heizen mitWärmepumpen
209
Die Entropie als Zustandsgröße
241
Mikroskopische Deutung der Entropie
295
12 Kraftwerksprozesse Strom von der Sonne
315
13 Mechanismen derWärmeübertragung Windchill
335
14 InstationäreWärmeleitung Das perfekte Frühstücksei
379
A Literatur und Bildnachweis
401
B Tabellen und Symbolverzeichnis
409
Sachregister
425
Urheberrecht

Der zweite Hauptsatz
267

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2013)

Rainer Müller, TU Braunschweig.

Bibliografische Informationen