Mein Name ist Eugen

Cover
Theologischer Verlag Zürich, 2009 - 200 Seiten
Mein Name ist Eugen. Das sagt genug, denn eine solche Jugend ist schwer. Im nachsten Juli bin ich dreizehn Jahre alt, und der Eduard behauptet, das sei ein Geburtsfehler, der sich leider nur sehr langsam korrigiere. Am nachsten Neujahr in acht Tagen wird er vierzehn, und das sei doch ein ganz anderes Gefuhl. So beginnt Klaus Schadelins Schweizer Kinderbuchklassiker aus dem Jahr 1955. Eugen hat nicht nur Schwierigkeiten mit seinem Namen, sondern auch mit seinen Eltern und seinen Lehrern. Deshalb heckt er Streiche aus, die ihm und seinem Freund Wrigley, und daruber hinaus jedem Leser und jeder Leserin in der Seele gut tun. Klaus Schadelin wurde 1918 in Bern an der Herrengasse geboren. Er absolvierte ein Theologiestudium in Bern, war Pfarrer in Attiswil (Kanton Bern), in Hunibach am Thunersee und danach neun Jahre in Bern an der Petruskirche. Er wurde schliesslich als Gemeinderat der Stadt Bern gewahlt, wo er 16 Jahre lang als stadtischer Fursorge- und Gesundheitsdirektor amtierte. 1973 erlitt er einen Herzinfarkt und wurde darauf fruhzeitig pensioniert. Er war verheiratet und Vater von drei Kindern. Klaus Schadelin verstarb am 13. Dezember 1987 im Alter von 69 Jahren.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Das nützliche Vorwort
7
Kurz vor Weihnachten
22
Schwere Zeiten
54
Der Handballmatch
69
Das Köfferchen
82
Der heilige Franz
99
Die sogenannte Innerschweiz
129
Sie
147
Der wirkliche Fritz
168
Damals als wir heimwärts zogen
182
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2009)

Klaus Schadelin wurde 1918 in Bern an der Herrengasse geboren. Er absolvierte ein Theologiestudium in Bern, war Pfarrer in Attiswil (Kanton Bern), in Hunibach am Thunersee und danach neun Jahre in Bern an der Petruskirche. Er wurde schliesslich als Gemeinderat der Stadt Bern gewahlt, wo er 16 Jahre lang als stadtischer Fursorge- und Gesundheitsdirektor amtierte. 1973 erlitt er einen Herzinfarkt und wurde darauf fruhzeitig pensioniert. Er war verheiratet und Vater von drei Kindern. Klaus Schadelin verstarb am 13. Dezember 1987 im Alter von 69 Jahren.

Bibliografische Informationen