Biterolf und Dietleib, herausg. von O. Jänicke. Laurin und Walberan, mit benutzung der von F. Roth gesammelten abschriften und vergleichungen, Band 1

Cover
Oskar Jänicke
1866
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Beliebte Passagen

Seite 220 - Laurin phlac schöne der herschaft, von gesinde hete er gröze kraft, daz wizzet sicherliche. kein künec wart nie so riche, si...
Seite 78 - Dietreiches puch von pern W Welt ir darzu stille dagen so wil ich iv chvrzlich sagen Do der wolf her dietrich gelebt het vil wunneclich Driv jar vnt vunf hvndert iar daz ich iv sage daz ist war Do starp der ellenthafte man nv...
Seite 24 - Ja ich' sprach Alphart. -'saget mir, degen her, (99) wie getürret ir gein recken iuwer sper geleiten mer? ez ist iu ze verwizen , ir sit ein triwelös man.
Seite 214 - Dietrichen an. er sluoc den küenen wigant daz im der schilt viel üz der hant. 85 her Dietrich muoste entwichen vor dem degene riche; 19 daz muoste er tuon durch nöt. daz swert er im ze schirme böt. Dö sprach meister Hildebrant 90 'nu dar ir degene beide sant, ir loufet Dietleiben an. wir sulns niht langer striten län.
Seite 29 - daz stüende uns übel an, (126) slüege wir nu beide den kindeschen man. waer ez daz wirn betwungen und wurde er danne erslagen , von unsern untriuwen müest man immer singen unde sagen. 255 Aller untriuwe ursprunc müest wir immer wesen. (127) vor keinem biderben manne kund wir nimer genesen. durch reht solté uns schelten man und darzuo wîp: ach, wie hete wir danne geswachet zweier degen Hp!
Seite 12 - ¡n harnesch und in ringe wâpent in diu vrouwe wolgetân. 106 Si gap im einen wâpenroc, der was guot genuoc. (47) si hiez ein ros im ziehen , daz in wol verwâpent truoc.
Seite 313 - Suevis suis, quod nee castra nee claustra edificaret in terra sicut fecerant predecessores sui olim. Derselbe annalist fügt, als Albrecht mit seinen Schwaben zum kriege gegen Adolf abzieht, hinzu Et sie Suevi recesserunt de terra nunquam de cetero si Deo placet redituri. amen. Die östreichischen dichter dieser zeit, besonders Ottacker in seinen epischen Wendungen, stimmen öfter mit dem sprachgebrauche der Flucht; worüber in den anm. einiges beigebracht ist: s. zur Flucht 208. 734. 2383. 2483....
Seite 239 - Witege, ir kuinrt, so hin niht. ir müezet hiute gelten die ungetriuwen geschiht. ja büezet ir die schände , ir lât uns iuwer houbet zeinem phande.' 389 'Ir redet kintliche
Seite 27 - Doch wil ichz baz versuochen.' erste geschach im wê. dô begund sich verwen gras und ouch der clé von dem wilden viure, daz von den helmen stoup. zageheit was dô tiure, Witege wart von siegen toup. 240 Er schriet im mit gewalte zuo des helmes want. daz houpt er im erschalte, dazz durch daz hirne erclanc, daz er muoste strûchen her nider ûf den plan.
Seite 104 - ... geworht was in Karadin. niemanne was der lip sin so siech , der in umbe truoc so ern wurde wol gesunt genuoc : uz ieslichem würfel schein mit solher kraft ein edel stein da man wol buozte sühte mite, si hete ze geben werde site. 55 Nu hœrt ouch umb den vogelhunt.

Bibliografische Informationen