Abbildungen der Seite
PDF
EPUB

in Kupfer gestochene Blätter erwähnt, das eine von C. Vogel für die Jubelausgabe von Stieler's Hand-Atlas (von der bis jetzt 7 Lieferungen erschienen sind), das andere von H. Berghaus für den Stieler'schen Schul-Atlas.

mouni - Thal, St. - Maurice (Wallis), Leuker Bad und die Gemmi, Mühlen bei Locle, La Chaux de Fonds, Kandersteg, Grimsel-Hospiz, Viescher-Gletscher, Öschinensee und Blümlisalp, Leuk, Rheinfall, Martigny, Handeck und Handeckfall, Siders, Dorf Inden und das Weisshorn, Schloss zu Wimmis, Greierz, Sachseln, Giessbach, Brunnen und Theil der Axenstrasse, Bad Le Prese, Mont Blanc und Col de Balme, Ragatz, Puschlav, Bergün, Glarus, Brieg, Klönthal, Klönsee und Glärnisch, Schwyz und die Mythen, Bad Stachelberg, Schlucht von Trient. Nur der Lieferungen fehlt noch zur Kompletirung dieses schönen Werkes.

Wir hatten gehofft, bei dieser Gelegenheit den 3. Jahrgang vom Jahrbuch des Schweizer Alpenclub besprechen zu können, da er uns aber noch nicht vorliegt, müssen wir uns mit Angabe des abermals sehr reichen und mannigfaltigen Inhaltes begnügen: I. Chronik des Club, von Kantons-Forstinspektor Coaz in Chur.

II. Fahrten in den Club-Gebieten. 1. Silvretta-Gruppe, von Kantons-Forstinspektor Coaz, unter Mitwirkung

von Weilenmann und Jacot. 2. Medelser Gebiet, von Prof. Theobald in Chur, unter Mitwirkung von

Coaz, Studer und Neuburger. 3. Trift-Gruppe, von Apoth. Lindt in Bern, unter Mitwirkung von

Studer, A. Hoffmann-Burckhardt, Eduard Hoffmann und F. Hoffmann

Merian. 4. Tödi-Gebiet, von Landrath Hauser in Glarus, Rathsherr Fininger in Basel und Stud. Heim in Zürich,

III. Freie Fahrten. 1. Der Basodino, von Regierungsstatthalter Studer in Bern. 2. Monte della Disgrazia, von Siber-Gysi in Zürich. 3. Das Gross-Grünhorn, von Edm. v. Fellenberg in Bern. . 4. Der Grand Combin, von Thioly in Genf. 5. Das Gross-Viescherhorn, von Pfarrer Gerwer in Grindelwald.

IV. Aufsätze. 1. Die Alpen-Literatur, von Prof. Rütimeyer in Basel. 2. Geologische Übersicht der Rhätischen Alpen, von Prof. Theobald in

Chur. 3. Pflanzengeographische Skizze des Piz Linard, von Prof. Heer in Zürich. 4. Über den rothen Schnee, von Prof. Fischer in Bern. 5. Die Ablenkung des Senklothes durch die Gebirge, von Ober-Ingenieur

H. Denzler in Bern. 6. Die periodischen Eiszeiten der Erde, gefolgert aus der Präcession der

Nachtgleichen, von Dr. Simler in Muri. 7. Über Flusskorrektionen, von Kantons-Ingenieur v. Salis in Chur. 8. Gletscher-Areal, von Stabsmajor Kündig in Solothurn (Fortsetzung). 9. Instrumental-Musik bei den Alpen - Bewohnern, von Direktor Sczadrowski in Chur.

V. Kleinere Mittheilungen von Dr. Bischoff, Denzler, Dr. Roth, Hauser, v. Fellenberg und Anderen.

VI. Artistische Beilagen. 1. Karte des Silvretta-Gebiets in 1:50.000, von Wurster in Winterthur. 2. Karte des Medelser Gebiets in 1:50.000, von Leuzinger in Bern. 3. Panorama vom Eckhorn, gezeichnet von Stud. Jacot in Neuenburg,

ausgeführt von Lips in Bern. 4. Panorama des Medelser Gebiets, gezeichnet vom Brunni-Pass, von

Regierungsstatthalter Studer, lithographirt von Lips in Bern. 5. Panorama vom Basodino, gez. von Regierungsstatthalter Studer, lith.

von Lips in Bern. 6. Ansicht des Silvretta-Gletschers vom Birchzughorn, gez. von Müller

Wegmann in Zürich, lith. von Lips in Bern. 7. Piz Tumbif, Farbendruck von Bach in Leipzig nach einem Original

von Zeller-Horner in Zürich. 8. Ansicht des Piz Linard, von Zeller-Horner, in Farbendruck von Bach. 9. Ansicht des Gross-Grünhorns nach einer Zeichnung von Edm. v. Fel

lenberg in Bern, in Farbendruck von Bach. 10. Holzschnitte mit Ansichten der Silvretta-Hütte, des Basodino, Grand Combin &c., ausgeführt von Buri & Jeker in Bern.

Von neueren in der Herstellung begriffenen Karten der Schweiz seien zwei sehr sorgfältig bearbeitete und sehr sauber

AUSTRALIEN UND POLYNESIEN. Annuaire des établissements français de l'Océanie et du protectorat des

Iles de la Société dépendances pour 1865. 180, 144 pp. Papeete (Paris, Challamel) 1866.

3 fr. Australia, a popular account of its physical features, with a history

of its colonization. 18o. London, Soc. for promoting christian knowledge, 1865.

31 s. Bourgarel, Ad.: Des races de l'Océanie française; de celles de la Nou

velle-Calédonie en particulier. 2° partie: caractères extérieurs, moeurs et coutumes des Néo-Calédoniens. 8°, 42 pp. Paris 1866. (Extrait

du T. 2 des Mémoires de la Société d'anthropologie.) Bourgey, Lieut.: Une exploration dans l'intérieur de la Nouvelle-Calédonie. (Nouv. Annales des Voyages, Novbr. 1865, pp. 149—192.)

Die bereiste und aufgenommene Route geht von Yaté (22° 10' S. Br. und 164° 37' Oestl. L. v. Paris) bis Nêkoué oder Nagué am Delta des Bulari. Flusses (22° 14' S. Br. und 164° 12° Oestl. L.) und obgleich weder PositionsBestimmungen noch Höhenmessungen ausgeführt wurden, ist die topographische

Ausbeute doch eine sehr reiche. Bowen, Sir G. F.: On the new settlement in Rockingham Bay and

advance of colonization over North - Eastern Australia; including Mr. J. E. Dalrymple's report on his journey from Rockingham Bay to the Valley of Lagoons. (Journal of the R. Geogr. Society of London, Vol. XXXV, 1865, pp. 191-212.)

Siehe „Geogr. Mitth." 1864, S. 391, wo Anszüge aus den hier abgedruckten Dokumenten gegeben sind. Die Niederlassung an der Rockingham-Bai hat den

Namen Cardwell erhalten. Caroline Islanders, On the

(The Anthropological Review, No. XIII, April 1866.) Castelnau, F. de: Note sur la colonie d'Australie méridionale ou pro

vince d'Adélaïde. (Bulletin de la Soc. de géogr. de Paris, Oktober 1865, pp. 353-364.)

Notizen über Bevölkerung, Agrikultur- Statistik, Handel und besonders über die Kupferminen. Établissement français de l'Océanie. Mit 2 Karten. (Revue maritime et coloniale, Juli 1865, pp. 511-549; August pp. 793—830.)

Die Beschreibung, die unter Anderem auch spezielle statistische Nachweise giebt, umfasst die Gesellschafts-Inseln, den Tubuai-Archipel, die Tuamotu. oder Niedrigen Inseln und den Marquesas-Archipel, welche zusammen offiziell États du Protectorat français genannt werden. Ausser einer Uebersichtskarte, welche die dem Protektorat unterworfenen Inseln durch Kolorit auszeichnet, ist die

grosse Karte von Tabiti und Morea von 1862 beigegeben. Forster, A.: South Australia: its progress and prosperity. 8°, 482 pp. mit 1 Karte. London 1866.

15 s. Garnier, J.: Coup d'oeil sur la géologie de la Nouvelle-Calédonie dans

la traversée de Port-de-France à Kanala (côte est). (Nouv. Annales

des Voyages, Dezember 1865, pp. 351--373.) Hokitika, The West coast gold fields of New Zealand. (Australian and New Zealand Gazette, 9. Dezember 1865, p. 399.)

Beschreibung der in Folge der Goldentdeckung an der Nordwestküste der Pro. vinz Canterbury, an der Mündung des Hokitika entstandenen Stadt, wo bereits 67 Hôtels, 55 Kaufläden, 3 Banken, eine Menge Handwerker u. s. w. sich etablirt haben. Hokitika befindet sich auch bereits in telegraphischer Verbindung mit

Christchurch. Hope, Capt. C. M.: The Chatham Islands, South Pacific Ocean. (Nautical Magazine, Januar 1866, pp. 47-50.)

Siehe „Geogr. Mitth." 1866, Heft II, S. 66. Hueber: Quelques mots sur le Murray et le Darling. (Bulletin de la Soc. de géogr. de Paris, September 1865, pp. 310—318.)

Handelt hauptsächlich von der Dampfschifffahrt auf beiden Flüssen, ohne Neues darüber zu bringen. Hueber: 'A travers l'Australie, souvenirs d'un voyage exécuté en 1863

-1864. (Bulletin de la Soc. de géogr. de Paris, Mai 1865, pp. 423 -437.)

Der Verfasser wurde 1863 von Graf Castelnau, Dr. Howitt, Dr. Youl, Archer und Anderen von Melbourne aus mit einer Reise ins Innere beauftragt, welche die Sammlung naturhistorischer Gegenstände zum Zweck hatte. Er ging den Darling aufwärts nach dem Paroo und von diesem Fluss nordöstlich nach Rockhampton in Queensland. Seine Mittheilungen in diesem Aufsatz beschrän

ken sich fast ausschliesslich anf Notizen über die Eingebornen. lle de Paques. (Annales de la propagation de la foi, Januar 1866, pp. 44–71, März, pp. 124–145.)

Auf die kurze Darstellung der Menschenräuberei, welche in den letzten Jahren von Peruanern auf der Oster · Insel so wie auf anderen Inseln der Südsee betrieben worden ist, folgt der ausführliche Bericht des katholischen Missionärs F. E. Eyraud über seinen neunmonatlichen Aufenthalt auf der Oster - Insel im Jahre 1864 mit beschreibenden Notizen über die Eingebornen.

[ocr errors][ocr errors]

7} fr.

Jouan, Capit. H.: Notice sur les bois de la Nouvelle-Zélande. (Revue maritime et coloniale, Mai 1865, pp. 19-33.)

Notizen über Vorkommen und Anwendung der hauptsächlichsten Nutzhölzer

Neu-Seelands. Knoblauch, Ferd.: Neu - Caledonien. Mit 1 Kartenskizze. Die Be

wohner Neu-Caledoniens. (Das Ausland 1866, Nr. 6, SS. 129-135; Nr. 19, SS. 443–452.)

Längerer Aufenthalt (1855 bis 1863) auf Neu-Caledonien und eine Rundfahrt um die Insel im J. 1862 gaben dem Verfasser Gelegenheit, die Eingebornen kennen zu lernen, und seine illustrirten Aufzeichnungen über Wohnungen, Lebensweise, Kleidung, Eigenthum, Ackerbau und Landesprodukte, Nahrung, Gesetze, Krieg, Handel, Gebräuche, Religion, mit Notizen über die Kopfbildung und die Sprachen, verdienen daher Vertrauen. Seine Angabe aber, dass die Bevölkerung der Insel etwa 50.000 Seelen zähle, scheint irrthümlich zu sein, denn nach allen übrigen Nachrichten beträgt sie nicht mehr als etwa 27.000 See

len (vgl. Behm's Geogr. Jabrbuch, 1866, s. 77, Anmerkung 4). Landsborough's exploration of Australia from Carpentaria to Mel

bourne; with especial reference to the settlement of available country. Edited by J. S. Laurie. With a chart and a systematic arrangement of Carpentarian plants by F. Mueller. 8°, 122 pp. London, Simpkin, 1866.

34 s. Langomazino, L.: Étude sur Taïti. (Revue du monde colonial, asia

tique et américaine, Mai 1865.) Marianas Islands, Voyage of the Spanish Corvette „Narvaez" from Manila to the

Narrative of Capt. Don E. Sanchez y Zayas. Schluss. (Nautical Magazine, Dezember 1865, pp. 641 – 649, April 1866, pp. 205-213, Juni pp. 297–309, Juli pp. 356—363, September pp. 462—472.)

Speziellere Beschreibung der Inseln Guam, Rota, Agrigan, Tinian, Saypan, Medinilla, Anatajan, Sarignan, Piedras de Torres, Guguan, Alamagan, Pagan, Asuncion, Urracas und Pajaros. Ausser vielen einzelnen für die Topographie werthvollen Bemerkungen ist zur Berichtigung der Karten besonders beachtenswerth, dass Freycinet und nach ihm alle neueren Karten die Namen mehrerer Inseln verwechselt haben. Das Alamagan Freycinet's heisst pämlich Pagan, Guguan ist Alamagan, Farallon de Torres Guguan, während die bei Freycinet

Pagan genannte Insel nicht existirt. M'Intyre's Journey across Australia from Victoria to the Gulf of Car

pentaria, and discovery of supposed traces of Leichhardt. (Proceedings of the R. Geogr. Soc. of London, Vol. IX, No. VI, pp. 300 -305.)

Enthält einige Notizen über den Verlauf dieser Reise, die bekanntlich zu der neuen Leichhardt-Expedition Veranlassung gegeben hat. Martin, J.: Explorations in North-Western Australia. (Journal of the R. Geogr. Society of London, Vol. XXXV, 1865, pp. 237–289.)

Berichte iiber die beiden Expeditionen zur Aufsuchung neuer Weideländereien in der Gegend des Glenelg-Flusses nnd der Roebuck-Bai, 1863 und 1864. Der Verfasser ist ein naturwissenschaftlich gebildeter Mann und seine Berichte, namentlich der zusammenfassende Abschnitt über das Klima, die Produkte und sonstigen natürlichen Bedingungen der besuchten Landstriche, sind das Beste,

was je über Nordwest-Australien geschrieben worden. Müller, J.: Die Humboldt's - Bai und Kap Bonpland in Neu-Guinea

ethnographisch und physikalisch untersucht durch eine Niederländisch

Indische Kommission. 4o. Berlin, Akadem. Buchh., 1865. i Thlr. Northern Territory, Official information relative to the

of South Australia. (Australian and New Zealand Gazette, 6. Januar 1866, Supplement.)

Abdruck mehrerer Berichte des Regierungs-Residenten Finniss, worin er namentlich die Wahl der Escape Cliffs für die neue Niederlassung Palmerston vertheidigt und von 'seiner zweiten Befahrung des Adelaide-Flusses erzählt, dann der offiziellen Korrespondenz in Bezug auf die Abberufung Finniss' und die Absendung des berühmten Entdeckungs-Reisenden M'Kinlay nach dem

nördlichen Gebiet, wo er umfassendere Forschungen anstellen soll. Nouvelle-Calédonie, La — -. Mit 1 Karte. (Revue maritime et coloniale, Februar 1866, pp. 227–261.)

Gehört zu den werthvollen Monographien über die Französischen Kolonien, welche seit mehreren Jahren in dieser Zeitschrift veröffentlicht werden. Nouvelle-Calédonie, Notice sur la

et ses dépendances. 8°, 62 pp. Paris, Challamel, 1866. Pierron : Quelques mots sur la Nouvelle-Calédonie et sur l'état actuel

de cette colonie, 1863. (Revue du Monde colonial, März 1865.) Queensland, Jahresbericht des Königl. Preussischen Konsulats zu für 1865. (Preuss. Handels-Archiv, 10. August 1866, SS. 123–126.)

Enthält nach allgemeineren Bemerkungen über die raschen Fortschritte der Kolonie Statistisches über Einwanderung, Bevölkerung, Handel, Einkünfte,

Viehstand, Bodenkultur und Banken, auf Ende 1865 bezüglich. Quentin, Lieut. : Renseignements sur l'archipel de Cook. (Annales hydro

graphiques, 1er trimestre de 1865.) Remy, J.: Récits d'un vieux sauvage pour servir à l'histoire ancienne

de Havaii. Notes d'un voyageur. (Nouv. Annales des Voyages, Dezember 1865, pp. 308—350.)

Handelt von den ehemaligen socialen und politischen Verhältnissen auf den Sandwich-Inseln und von der Geschichte des Königs Umi, der 200 Jahre vor Cook's Ankunft dort herrschte.

Renseignements géographiques et ethnographiques, etc., sur quelques

iles de l'Océan Pacifique: groupe Ladrone; îles Carolines; Marshall;

îles Gilbert; positions. (Annales hydrographiques, 3o trimestre de 1864.) Renseignements sur quelques îles de l'Océan Pacifique: Baker, How

land, Jervis, Simpson, Tasman et Greenwich. (Annales hydrogr. XXVII,

1865, p. 451.) Richerie, Capit. E.-G. de la: Souvenirs de Taïti sous le protectorat

français. (Bulletin de la Soc. de géogr. de Paris, Mai 1866, pp. 371 -388.)

Der Verfasser war einige Jahre Gonverneur von Taïti und macht hier einige Angaben namentlich iiber die volkswirthschaftlichen Zustände der Kolonie. Stow, J. P.: Boat voyage from Adam Bay to Champion Bay, along the

North and West Coasts of Australia. (Proceedings of the R. Geogr. Soc., Vol. X, No. II, pp. 34--52.)

Am 7. Mai 1865 verliess Stow mit sechs Anderen die neue Niederlassung an der Adam-Bai in Nord-Australien und segelte in einem Boot längs der Westküste nach dem Camden-Harbour (29. Mai). Hier fand er die neue Ansiedelung in der traurigsten Lage, fast alle Schafe waren gestorben und somit dieser Versuch einer Besiedelung gescheitert. Da hier kein Schiff lag, musste Stow die Reise im Boot fortsetzen (3. Juni) und erreichte am 8. Juli Champion-Bai. Das hier abgedruckte ausführliche Tagebuch hat fast gar keinen geographischen

Werth. Stow, J.: Account of the Colony of Western Australia. (Australian

and New Zealand Gazette, 25. November 1865, pp. 366 — 367; 2. Dezember pp. 381-383.)

Diese beschreibenden Notizen über die besiedelten Theile West-Australiens sind die Fortsetzung von Stow's Tagebuch über seine abenteuerliche Bootfahrt

von der Adam-Bai in Nord-Australien nach der Champion-Bai in West-Australien. Thiercelin, Dr.: Journal d'un baleinier, voyages en Océanie. 2 vols.

189, 736 pp. Paris, Hachette, 1866. Wallaroo, Account of the

district. (Australian and New Zealand Gazette, 4. November 1865, pp. 313-314 ; 2. Dezbr. pp. 380 -381.)

Beschreibung der Kupferminen auf der York-Halbinsel in Süd-Australien. Waterhouse, Rev. J.: The king and people of Fiji; containing a life of

Thakombau and notices of the customs and superstitions of the

heathen Fijians. 89. London, Wesleyan Conference Office, 1865. 5s. West, Rev. Th.: Ten years in South-Central-Polynesia , being remi

niscences of a personal mission to the Friendly Islands and their dependencies, illustrated with a portrait and maps. 8°, 515 pp. London, Nisbet, 1865. Whitworth, R. P.: Victorian Gazetteer and road guide, containing tho

most recent and accurate information as to every place in the colony. 8°, 450 pp. mit 1 Karte. Melbourne, Bailliere, 1865.

Dieses augenscheinlich mit Fleiss und, wie wir aus einigen Vergleichen sehen, auch zuverlässig gearbeitete geographische Lexikon der Australischen Kolonie Victoria wird bei seinem Reichthum an topographischen, statistischen, naturhistorischen und vermischten Nachrichten über alle Orte, Flüsse, Berge, See'n Distrikte 1. s. w. der Kolonie Vielen willkommen und von 'mannigfachem Nutzen sein. Es ist deshalb erfreulich zu hören, dass ähnliche Lexika über die anderen Australischen Kolonien nachfolgen und alle von Zeit zu Zeit in berichtigten Auflagen erneuert werden sollen. Bei Erneuerung des vorliegenden Buches wäre eine grössere Rücksicht auf manche physische Verhältnisse zu wünschen, so auf die Bodengestalt, Höhenlage der Orte u. s. w. Der Artikel über die Australischen Alpen z. B. ist gar zu dürftig in Vergleich zu der Sorgfalt, mit der die speziellsten Daten über die Städte, Gehöfte, Viehzucht-Stationen u. s. w. gesammelt sind. Auch möchten bei den Žablenangaben über Bevölkerung und dergleichen die aus den Zählungen hervorgegangenen mit Beisetzung der Jahreszahl den geschätzten und abgerundeten, wenn auch der gegenwärtigen Sachlage

mehr entsprechenden, vorzuziehen sein. Woods, Rev. J. E. T.: Recent Explorations. (Australian and New Zealand Gazette, 2. Dezember 1865, p. 379.)

Nach einer kurzen Einleitung über das rasche Fortschreiten der Erforschung und Kolonisirung Australiens, namentlich Queensland's, wo schon am Lyndund Flinders-Fluss nahe dem Golf von Carpentaria viele Niederlassungen bestehen, berichtet der durch seine Entdeckungsgeschichte Australiens bekannte Verfasser über eine Reise, die John Graham MoDonald im September 1865 von den Quellen des Gilbert nach dem Gregory-Fluss machte. Er ging den Gilbert hinab, dann westlich zum Flinders, Leichhardt, Albert und Gregory, den er wie Landsborough 1861 aufwärts verfolgte, Neues von Bedeutung scheint er nicht gefunden zu haben.

Karten. Australia, East coast, Evans Head to Danger Point, with views, Commander Sidney, 1865. London, Hydrogr. Office, 1866. (Nr. 1028.)

2 s. Australia, East coast, Riley Point to Wood Point, Commander Hut

chison, 1863. London, Hydrogr. Office, 1865. (Nr. 404.) 2 s. Australia, East coast. Tacking Point to North Solitary Island, Com

mander Sidney, 1864. London, Hydrogr. Office, 1865. (Nr. 1025.) 3 s. Fiji Islands, Matuka Island and plan of harbour, Capt. Denham, 1855. London, Hydrogr. Office, 1865. (Nr. 1247.)

24 s. Fiji Islands, Moukougai and Wakayra Islands, Capt. Denham, 1856. London, Hydrogr. Office, 1865. (Nr. 1250.)

21 s.

12 s.

74 fr.

25 s.

21 s.

472 PP.

24 s.

Fiji Islands, Nairai and Mbatiki Islands, Capt. Denham, 1856. London, Hydrogr. Office, 1866. (Nr. 741.)

2 s. Fiji Islands, Totoya Island, Capt. Denham, 1855. London, Hydrogr. Office, 1865. (Nr. 1248.)

2 s. Mer de Corail. (Nr. 2109.) Paris, Dépôt de la marine, 1865. 2 fr. Queensland, Keppel Bay and Islands, Staff-Commander Jeffery, 1864. London, Hydrogr. Office, 1865. (Nr. 363.)

24 s. Solomon Islands, Mboli Harbour (Florida Island), Mr. E. J. Scudamore, 1865. London, Hydrogr. Office, 1866. (Nr. 191.)

1 s. South Pacific Ocean, Auckland and Campbell Islands, with Port Ross

and Perseverance Harbour, various authorities, 1810-40. London, Hydrogr. Office, 1866. (Nr. 2421.)

1} s. South Pacific Ocean, Tonga or Friendly Islands, from various docu

ments, corrected to 1866. London, Hydr. Office, 1866. (Nr. 1114.) 24 s. Vincendon-Dumoulin, Wilkes, Denham, Coupvent-Desbois et De Flotte:

Iles Viti, océan Pacifique. Plan du port Lebouka, île Obalaou. (Nr. 2100.) Paris, Dépôt de la marine, 1865.

2 fr. NORD-AMERIKA. Arizona, its resources and prospects. (Hunt's Merchants' Magazine and

Commercial Review. Edited by W. B. Dana, New York. Okt. 1865.) Asmus, G.: Über das Vorkommen gediegenen Kupfers am Oberen See

und dessen Gewinnung. (Das Ausland 1866, Nr. 18, SS. 423-428.) Berton, F.: Détails sur la partie du territoire de Nevada la plus rap

prochée du Lac Salé. (Mémoires et Bulletin de la Société de géogr.

de Genève, T. IV, pp. 47–51.) Bowles, S.: Across the continent; a summer's journey to the Rocky Mountains, the Mormons, and the Pacific States. 8°,

mit Karte. Springfield (Massachusetts) 1866.

10 s. Brown, R.: Explorations in the Interior of Vancouver Island. (Procee

dings of the R. Geogr. Soc. of London, Vol. IX, No. VI, pp. 305 - 308.)

S. „Geogr. Mitth.” 1865, S. 198.
Cambiaggio: Renseignements sur les Bermudes. (Annales hydrogr.,

XXVII, 1865, p. 289.)
Canada, A geographical sketch of

(The Canadian Naturalist and Geologist, Oktober 1865, pp. 356-363.)

Diese ganz kurze, die natürlichen Abtheilungen Canada's charakterisirende Skizze ist Dr. T. Sterry Hunt's Scbriftchen über Canada entnommen, das für

die Ausstellung zu Dublin 1865 verfasst worden ist. Cartier, Voyage de Jacques au Canada en 1534. Nouv. édition,

publiée d'après l'édition de 159 et d'après Ramusio , par M. M. Michelant, avec 2 cartes. Documents inédits sur Jacques Cartier et le Canada, communiqués par M. Alfred Rancé. 89, 145 pp. Paris,

Tross, 1865. Credner, H.: Geognostische Skizze der Umgegend von New York. Mit

1 Karte. (Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft, Bd. XVII, Heft 2, SS. 388-398.)

Die Insel, auf der New York liegt, der östliche Theil von Long Island und die Südspitze des Festlandes, von erstgenannter Insel mur durch einen schmalen Flussarm getrennt, bestehen aus Gneis, welcher weiter nach Norden zu durch eine Reihe von zwischenstufen in Hornblende - Gneis, Hornblendeschiefer, Syenit und Hypersthenit übergeht. In letzteren beiden Gebirgsarten tritt Magneteisenstein als ein die anderen Bestandtheile zuweilen verdrängender und dann abbanwürdiger Gemengtheil auf. Das rechte Ufer des Hudson wird grösstentheils on einem steil abfallenden Dioritzug gebildet. Bei Hoboken lehnt sich an diesen ein kurzer Serpentingang, in welchen wiederum ein mächtiger Gang von Quarzfels aufsetzt. Die nördliche bergige Hälfte von StatenIsland besteht aus dem sich verflachenden Ende des erwähnten Dioritzuges, vorzugsweise aber aus Serpentin, letzterer mit Einlagerungen von Soapstone, der südliche Theil jener Insel hingegen allein aus Diluvial-Ablagerungen. Eine mächtige Diluvial- und Alluvial-Decke bedeckt den grössten Theil der Umgebung von New York, erreicht stellenweise eine, Mächtigkeit von 30 bis 40 Fuss und umfasst an verschiedenen Punkten abbauwürdige Einlagerungen

von Brauneisenstein. Dodds, J.: The Hudson's Bay Company, its position and prospects. 8° mit 1 Karte. London, Stanford, 1866.

Revidirter Abdruck der am 24. Januar d. J. in London vor den Aktionären der Hudsonbai-Kompagnie gehaltenen, durch die Zeitungen bekannt gewordenen Rede, worin die Geschichte und die Rechte der Kompagnie klar auseinander

gesetzt und der Werth ihres Gebiets erläutert und abgeschätzt werden. Dodge, J. R.: West Virginia, its farms and forests, mines and oil

wells, with a glimpse of its scenery, a photograph of its population, and an exhibit of its industrial statistics. 12°, 276 pp. Philadelphia

1865. Duvergier de Hauranne, E.: Huit mois en Amérique, lettres et notes

de voyage, 1864–65. 2 vols. 18°, 961 pp. Paris, Libr. internationale, 1866.

4 fr. Fernand-Michel: Dix-huit ans chez les sauvages, voyages et missions

de Msgr. Henri Faraud, évêque d'Anemour, vicaire apostolique de Mackensie, dans l'extrême nord de l'Amérique britannique, d'après

les documents de Mgsr. l'évêque d'Anemour. 8°, 470 pp. Paris,

Ruffet, 1866. Fitzhugh, G.: Virginia, her past, present and future. (De Bow's Re

view, New York, Februar 1866.) Fresnel, R.-F.: Recherches qui ont été faites depuis Fernand Cortez

jusqu'à présent, afin de découvrir le passage de la jonction maritime des Océans atlantique et pacifique. Une ligne en plein niveau aurait été trouvée en 1851. Examen des lignes proposées. Observations, remarques et considérations diverses à ce sujet. 8°, 172 pp.

mit 1 Karte. Paris, Dentu, 1865. Frignet, E.: La Californie, histoire, organisation politique et admini

strative, législation, description physique et géologique, agriculture,

industrie, commerce. 8°, 494 pp. Paris, Schlesinger, 1865. 74 fr. Hair, J. T.: Iowa State Gazetteer, embracing descriptive and historical

sketches of counties, cities, towns and villages, etc. 8°, 798 pp.

Chicago 1866. Hall, E. H.: The Great West. Traveller's, Miner's and Emigrant's

Guide and Handbook to the Western, North-Western and Pacific

States and Territories. 16°, 198 pp. mit 1 Karte. New York 1865. 5 s. Hutchings, J. M.: Scenes of wonder and curiosity in California. 8°,

270 pp. mit über 100 Illustrationen. London 1865. 4 Thlr. Kennedy, J. C. G.: Agriculture of the United States in 1860. Com

puted from the original returns of the eighth census. 4°, 464 pp. Washington 1864 (1865).

Der Verfasser war Direktor des achten Census. Kennedy, J. C. G.: Population of the United States in 1860. Compiled

from the original returns of the gth census under the direction of the Secretary of the Interior. 4°, 800 pp. Washington 1864 (1865).

2 Pf. St. 2 s. Leidy, Dr. J.; Cretaceous Reptiles of the United States. 4", 135 pp.

mit 20 Tafeln. (Smithsonian Contributions to Knowledge, 192.) Philadelphia 1865.

21 S. Lord, J. K.: The Naturalist in Vancouver's Island and British Colum

bia. 2 vols. 8°, 720 pp. London, Bentley, 1866. Mineral Wealth of the Pacific coast, extent of the mining field, trea

sure exports, 1854—1865, quicksilver of the Pacific silver mines and mining. (The Banker's Magazine and Statistical Register, New York,

März 1866.)
Minnesota, its resources and progress. (Hunt's Merchants' Magazine,

LIII, 1865, pp. 152, 260.)
Missouri State Gazetteer, shipper's guide and business directory for

1866. 8°, 572 pp. Indianopolis. 1866. Montana gold territory. (The Banker's Magazine and Statistical Re

gister, New York, November 1865.) Nott, Dr. J. C.: Climates of the South. (De Bow's Review, New York,

Februar 1866.)
Ohio, Statistics of the State of

(Hunt's Merchants' Magazine, LIII, 1865, p. 198.) Ontario, A cruise among the islands of Lake (Colburn's New

Monthly Magazine, Juli 1865.) Owen, Prof. R. E., and E. T. Cox: Report on the Mines of New

Mexico. 8°, 60 pp. Washington 1865. Palaeontology of the Upper Missouri. A report upon collections made

principally by the expeditions under the command of Lieut. G. K. Warren, U. S. Top. Engineer's, in 1855--56. Invertebrates by F. B. Meek and F. V. Hayden. Part I. 4°, 136 pp. mit 5 Tafeln. (Smithsonian

Contributions.) Washington 1865. Petroleum, Verbreitung der -Quellen in Nord-Amerika. (Zeit

schrift für Allgem. Erdkunde, November 1865, SS. 362-364.) Petroleum. (Das Ausland 1866, Nr. 29, SS. 677-680.)

Geschichtliches und Statistisches über die Steinöl-Gewinnung in Pennsylvanien nebst Notizen über die in Folge derselben neu entstandenen Städte, aus Sir

J. Morton Peto's Resources and prospects of America (London 1866). Rosny, L. de: Lettre de Christophe Colombe sur la découverte du

Nouveau-Monde, publiée d'après la rarissime version latine conservée à la bibliothèque impériale, traduite en Français, commentée et enrichie

de notes puisées aux sources originales. 89, 44 pp. Paris, Gay, 1865. Sagard. Le grand voyage au pays des Hurons, situé en l'Amérique,

vers la mer Douce, ès-derniers confins de la Nouvelle-France, dite Canada, avec un dictionnaire de la langue huronne. Nouv. édition,

publiée par Émile Chevalier. 8°, 300 pp. Paris, Tross, 1865. Sagard-Théodat, Frère G.: Histoire du Canada et voyages que les

frères mineurs récollects y ont faicts pour la conversion des infidelles, divisez en quatre livres, où est amplement traicté des choses principales arrivées dans le pays depuis l'an 1515 jusqu'à la prise qui en

25 s.

6 s.

[merged small][merged small][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small]

63 s.

1 s.

2 s.

2 s.

Mahlmann, H.: Karte von Amerika. Zum Gebrauch in höheren Lehranstalten und zum Selbstunterricht. Lith. Fol. Berlin, Schropp, 1865.

In Carton f Thlr. Mendenhall's geological map of Tennessee. Cincinnati 1866. Newfoundland, Harbour Grace, Capt. Orlebar, 1862. London, Hydr.

Office, 1865. (Nr. 297.) Newfoundland, West coast, St. Margaret's and Castor bays, Ferolle

harbour, 1859. London, Hydrogr. Office, 1866. (Nr. 299.) Newfoundland, West coast, Little Port and York Harbour, French

survey 1851-63. London, Hydrogr. Office, 1866. (Nr. 637.) Newfoundland, West coast, St. George's Harbour and Codroy Road,

French survey and Capt. Orlebar, 1861. London, Hydr. Office, 1866. (Nr. 743.)

1į s. Nova Scotia, Metway port to Lunenburg, Comm' Shortland, 1863. London, Hydrogr. Office, 1866., (Nr. 342.)

2 s. Pillet: Plan du havre du Pot-d'Étain, côte nord-est de Terre-Neuve. (Nr. 2140.) Paris, Dépôt de la marine, 1865.

1 fr. Pillet et Lesquillet: Plan du havre d’York, situé dans la baie des Iles,

côte ouest de Terre-Neuve. (Nr. 2141.) Paris, Dépôt de la marine,

1865. Sayler, N.: Geological map of Ohio, arranged from and according to the Ohio Geological Surveys. Cincinnati 1865.

10 s. Sayler, N.: Geological map of Tennessee and the Northern portions of

Georgia, Alabama and Mississippi. Cincinnati 1866. Terre-Neuve, Détroit de Belle-Ile. (Nr. 2110.) Paris, Dépôt de la marine, 1865.

1 fr. United States, Fletcher's Neck to Cape Cod, 1858. London, Hydrogr. Office, 1866. (Nr. 2482.)

24 s. United States, Cay Biscoyne to Lower Matacumbe, 1863. London, Hydrogr. Office, 1866. (Nr. 1097.)

2} s. United States, Port Royal and Caliboque Sounds, 1864. London, Hydrogr. Office, 1866. (Nr. 2860.)

24 s. Vancouver Island, Barclay Sound, Capt. G. H. Richards, 1861. London, Hydrogr. Office, 1865. (Nr. 592.)

2} s. Vancouver Island, Oyster and Telegraph Harbours, Maple and Osborn

Bays, Stuart Channel, Capt. G. H. Richards, 1859. London, Hydrogr. Office. 1866. (Nr. 714.)

1į s. Vancouver Island, Roches harbour and approaches, Capt. G. H. Ri

chards, 1857. London, Hydrogr. Office, 1865. (Nr. 602.) 1} s.

i fr.

a esté faicte par les Anglois. 2€, 3e et 4e partie. 8°, 243--1113 pp.

Paris, Tross, 1865-66. Smith, W.: The history of discovery and settlement of Virginia. 8o.

London 1866. Soulie, E.: Les gisements de métaux précieux des états et des terri

toires du Pacifique (États-Unis). 8°, 80 pp. et 1 pl. Paris, Lacroix, 1866. Statistics of American States, No. i. The State of Ohio. – Trade and

Commerce of Chicago. (Hunt's Merchants' Magazine and Commercial Review, September 1865.) Statistics of population. - Census of Iowa. (Hunt's Merchants’ Maga

zine and Commercial Review, New York, Februar 1866.) Statistics of the foreign and domestic commerce of the United States,

communicated by the Secretary of the Treasury. 8°, 230 pp. mit 1 Karte. Washington 1864.

104 s. Dieses wenig umfangreiche Buch enthält in gedrängter Form eine vollständige offizielle, mit Massen von Zahlen belegte Uebersicht des grossartigen Handels der Vereinigten Staaten, sowohl des auswärtigen als des inneren. Imponirt die Ausdehnung und Bedeutung des Handels in den Atlantischen Staaten, so bieten die rasch aufblühenden Pacifischen Staaten kaum geringeres Interesse, besonders wenn wie hier Vergleiche mit den Britischen und Russischen Besitzungen am Grossen Ocean durchgeführt werden, und eben so haben die Darstellungen über Handel und Fischerei der grossen See'n wie über den Verkehr zwischen dem Mississippi-Thal und den Atlantischen Staaten einerseits, den Pacifischen Staaten andererseits ihren eigenthümlichen Reiz. Die Nachweise über die westlichen Territorien sind auch abgesehen von ihren Handelsbeziehungen von Werth und wir machen darauf aufmerksam, dass die beigegebene Karte die Begrenzung dieser Territorien zum Theil anders zeigt als Tafel III der Zeitschrift für Allgemeine Erdkunde, N. Folge, Bd. XVII (November 1864). Von Idaho ist hiernach der östlich vom Fremont-Peak gelegene Theil zu Dakota gekommen, wogegen Idaho einen schmalen Landstrich zwischen Washington und Montana bis zur Britischen Grenze hinauf bekommen hat. Auch Arizona hat im Nordwesten einen dreieckigen Zipfel mehr, indem die gerade, Nevada in Südwest begrenzende Linie sich in derselben Richtung als Grenze zwischen Arizona und California bis zum Colorado - Fluss fortsetzt. Areal und Bevölkerung der westlichen Staaten und Territorien wären nach dieser offiziellen Karte folgende :

Wasbington 38.401.028 Acres, 15.000 Bewohner (1863 geschätzt)
Oregon

60.975.360
52.465

(1860)
California
120.948.480 379.994

(1860)
Idaho

62.525.528
20.000

(1864 geschätzt)
Nevada

54.690.560
60.000

(1864 geschätzt)
Utah

68.386.560
60.000

(1863 geschätzt)
Arizona

78.551.680

3.000

(1863 geschätzt)
Montana

83.368.704
12.000

(1864 geschätzt)
Von Idaho an
Dakota gekommen 62.526.528

?
Colorado.

67.723.520
60.000

(1863 geschätzt)
New Mexico

77.008.640
82.979

(1860
Dakota

91.959.680

5.000

(1863 geschätzt)
also mit dem östl.
Theil von Idaho 154.486.208

?
Nebraska

49.233.920
35.000

(1863 geschätzt)
Kansas
50.187.520 150.000

(1863 geschätzt)
Indian Territory. 94.210.240

? Auch die Grenze zwischen Ost- und West-Virginien ist auf dieser Karte angegeben und nach ihr hat Virginia 26.122.240 Acres und 1.246.620 Bewohner,

West Virginia 13.146.240 Acres und 349.698 Bewohner. Stein, A.: The river and harbours of Mobile. (De Bow's Review, New

Series, Vol. I, März 1866. Nashville.) Stein, A.: The Mississippi River. (De Bow's Review, New York, Fe

bruar 1866.) Whitney, J. D.: Silver mining regions of Colorado. 12°, 107 pp. New York 1866.

14 s. Whitney, J. D.: Geological survey of California. Vol. I. Report of

fieldwork from 1860 to 1864. 4o, 525 pp. Philadelphia 1866. 24 s. Wittig, L.: Ein Beitrag zur Geographie der Vereinigten Staaten. (Bre

mer Sonntagsblatt, 1865, Nr. 9.)

10 s.

[ocr errors]
[ocr errors]

MITTEL-AMERIKA.

[ocr errors]

Karten.

Annuaire de la Guadeloupe et dépendances pour 1865. 18°, 344 pp. Bass-Terre (Paris, Challamel) 1865.

3 fr. Banda, L.: Estadística de Jalisco. (Boletin de la Soc. Mexicana de

Geogr. XI, pp. 199, 245.) Boletin de la Sociedad Mexicana de geografia y estadística. T. XI, Nos. 1—7. 4°, pp. 1–470. Mexiko 1866.

Inhalt: No. 1. Resena de los trabajos cientificos de la Sociedad Mexicana de geografia y estadística. Continuacion de la estadística de Sonora , por D. José F. Velasco. Discurso de D. José Andrade. No. 2. Conclusion de la estadí. stica de Sonora, por D. José F. Velasco. Discursos que los Sres. D. Luis G. Cuevas y D. Antonio Espinosa pronunciaron. Noticias biográficas de José Joaquin Pesado. Carta dirigida por el subsecretario de fomenton á S. E. el ministro de instruccion pública en Paris. – No. 3. Conclusion de esta carta. Memoria sobre la determinacion astronómica de S. Juan Teotihuacan por D. Francisco Jimenez. Discurso del Baron L. C. de Hoben de Kentzinger. Apuntes para la biografia de D. Mariano Monterde. Estadística de Jalisco, por D. Longinos Banda. Nr. 4. Noticias biográficas de D. Mucio Valdovinos por D. José Guadalupe Romero Memoria sobre los panteones de esta capital por D. José María Reyes. De la estadística de Mexico, considerada en sus relacio. nes con los niveles por Dr. Jourdanet. Continuacion de la estadística de Jalisco. - Nr. 5. Dictámen presentado á la Sociedad por D. Manuel Larrainzar sobre la obra del Sr. abate E. Cárlos Brasseur de Bourbourg, cuyo título es: „Si, ecsiste el origen de la historia primitiva de Mexico en los monumentos egipcios, y el de la historia primitiva del Antiguo Mundo en los monumentos americanos". Continuacion de la estadística de Jalisco. Nr. 6 and 7. Derroteros generales de los departementos del Imperio Mexicano presentados á la

Sociedad por D. Rafael Duran. Botmiliau: Note sur les états de l'Amérique centrale. Avec notes par

M. Gabriel Lafond, consul général de Costa-Rica en France. (Bulletin de la Soc. de géogr. de Paris, November 1865, pp. 465–485.)

Statistische Angaben, meist über Bevölkerung, Produktion u. s. w., auch Angaben über Städte-Bevölkerung. Bullock, W. H.: Across Mexico in 1864–65. 8°, 396 pp. mit Karte. London, Macmillan, 1866.

104 s. Dubos, R.: Note sur la culture du coton dans l'État de Chihuahua.

(Archives de la commission scientifique du Mexique. I, 1865, p. 446.) Jimenez, F.: Memoria sobre la determinacion astronómica de S. Juan

Teotihuacan. (Boletin de la Soc. Mexicana de Geogr. XI, p. 155.)

America, North-west coast, Sturt Channels etc., Capt. Richards, 1859, London, Hydrogr. Office, 1865. (Nr. 714.)

1s. America, west coast, Monterey Harbour etc., Anchorages, United States

survey 1857. London, Hydrogr. Office, 1866. (Nr. 2545.) 11 s. British Columbia, Blunden, Cypress, Tracey and Cullen barbours,

D. Pender, 1863. London, Hydrogr. Office, 1866. (Nr. 571.) 14 s. Cloué, De Freycinet, Testu de Balincourt, Miot et Pillet: Plan de la

baie d'Ingornachoix, côte nord-est de Terre-Neuve. (Nr. 2090.) Paris, Dépôt de la marine, 1865.

1 fr. Cloué etc.: Plan du port de Saunder et des havres de Keppel et de

Hawke, côte nord-ouest de Terre-Neuve. (Nr. 2095.) Paris, Dépôt de la marine, 1865.

1 fr. Floride, Balisage des récifs de la (Nr. 2108.) Paris, Dépôt de la marine, 1865.

fr. Lindenkohl, A.: Map of the Southern part of the United States. From

the latest surveys. New York 1866.

5 s.

12 s.

Jourdanet: De la estadística de México considerada en sus relaciones

con los niveles del suelo y con la aclimatacion de las differentes razas humanas que lo habitan. (Boletin de la Soc. Mexicana de Geogr. XI,

p. 227.) Malte-Brun, V.-A.: Notice sur la canalisation de l’Isthme de Darien

au point de vue d'une communication interocéanique entre les deux Amériques. Mit 2 Karten. (Nouv. Annales des Voyages, Juni 1865, pp. 257-286.)

Der Text ist ein Résumé der Explorationen und Projekte von Prévost, Gisborne, MacCullen und Bourdiol, welche sich alle auf einen Kanal zwischen dem Golf von San Miguel und der Caledonia-Bai beziehen. Ausser einer Uebersichtskarte sind eine speziellere Karte des betreffenden Isthmus und ein Profil nach

Bourdiol beigegeben.
Mexico, Desséchement de la Vallée de

(Moniteur universel, 25. November 1865.)

Die Nachricht, dass Kaiser Maximilian die Trockenlegung der See'n befohlen, deren Gewässer so oft die Stadt Mexiko überschwemmt haben, wird hier von einer kurzen Geschichte der früheren Versuche und bisherigen Arbeiten be

gleitet. Mexique, Ancienne ville des Chichimèques récemment découverte au (Nouv. Annales des Voyages, November 1865, pp. 241-248.)

Uebersetzung des offiziellen Berichtes, welchen der Präfekt von Huanchinango, Don Juan Campo, über die Entdeckung von Ruinen einer alten Stadt unfern

Huanchinango, erstattet hat. Perez, A. G.: Descripcion de la ciudad de Uruapan en el departemento

de Michoacan. (Boletin de la Soc. Mexicana de Geogr. X, p. 469.) Pimentel, D. Franc.: Cuadro descriptivo y comparativo de las lenguas

indigenas de México. T. II. 8°, 433 pp. Mexiko 1865. Ricque, Dr. C.: Haïti et les Haïtiens. (Annales des Voyages, Mai 1866, pp. 145–170.)

Erinnerungen aus der Zeit Faustin's I., dem der Verfasser volle Gerechtigkeit widerfahren lässt. Romero, D. J. G.: Noticias estadísticas sobre el partido de Coalcoman,

y condiciones favorables del mismo para la colonizacion regnicola ó

estranjera. (Boletin de la Soc. Mexicana de Geogr. X, p. 555.) Schott, A.: Briefe aus Yucatan. (Das Ausland 1865, Nr. 42, SS. 994 -999; Nr. 44, ss. 1040-1044.)

Beschreibung einer Reise von dem kleinen Hafenort Sisal nach Merida. Vegetation , Bauart der Häuser und Kleidung der Bewohner wurden hauptsächlich

beachtet. Schott, A.: Briefe aus Yucatan. Labcah. (Das Ausland 1866, Nr. 37,

SS. 876—879, Nr. 38, SS. 897—901.) Soyer: Rapport sur les puits artésiens de Santiago. (Archives de la

commission scientifique du Mexique, I, 1865, p. 438.) Suckau, H. de: Une voie nouvelle à travers l'Amérique centrale. Étude

géographique, ethnographique et statistique sur le Honduras. 8°, 48 pp. mit 1 Karte. Paris, Libr. centrale, 1866.

2 fr. Teotihuacan, Die Denkmäler von in Mexiko. (Das Ausland 1866,

Nr. 16, SS. 382-383.) Tezcotzingo und die Bäder des Moctezuma, Mexiko. (Das Ausland 1866, Nr. 13, SS. 305—307.)

Etwa 3 Stunden von der Mexikanischen Stadt Tezcuco (richtiger Texcoco geschrieben) befinden sich bei dem Indianerdörfchen San Nicolas auf dem Hügel Tezcotzingo Ruinen grossartiger Wasserkünste. Obwohl sie im Volksmunde den Namen der Bäder des Montezuma (richtiger Moctezuma) führen, stammen sie von dem berühmten Garten des Königs Nezahualcoyotl, der hundert Jahre vor der Eroberung als König in Texcoco herrschte. Ein Herr F. S.

giebt in dem vorliegenden Aufsatz eine Beschreibung der Ueberreste. Velasco, J. F.: Estadística de Sonora. (Boletin de la Soc. Mexicana

de Geogr. X, p. 699; XI, pp. 29, 81.) Virlet d'Aoust: Coup d'oeil général sur la topographie et la géologie

du Mexique et de l'Amérique centrale. (Bulletin de la Soc. géol. de

France, 2° série, T. XXIII, pp. 14--64.) Wagner, Dr. M.: Über den Charakter und die Höhenverhältnisse der

Vegetation in den Cordilleren von Veragua und Guatemala. (SitzungsBerichte der Königl. Bayerischen Akademie der Wissenschaften zu München, 1866, I, Heft II, SS. 151–182.)

Spezieller, ausführlicher und umfassender, weil auch Guatemala berücksichtigend, als die Skizze in „Geogr. Mitth." 1863, SS. 292 — 295. In Guatemala kommen zu den dort genannten vier Höhenzonen noch zwei: die Region des Nadelholzes von 8800 bis 10.400 F., vorzüglich an den Vulkanen der Pacifischen Seite durch ganze Wälder der Pinus occidentalis sehr bestimmt ausgeprägt, und die Region alpiner Pflanzen von 10.400 bis 11,800 F. Eine eigentliche Region der Kryptogamen, wie auf den Europäischen Hochgebirgen, ist in Central-Amerika nicht vorhanden, da selbst die Gebirge von Guatemala und Honduras keine Höhenstufe darbieten, deren Temperatur so niedrig wäre, um das Fortkommen von Gefässpflanzen zu verhindern. Die Gipfel der höchsten Vulkane tragen dort keinen ewigen Schnee und sind selbst in den erloschenen oder schwach thätigen Kratern (z. B. im Krater des Vulkans von Pacaya) noch

mit einer ziemlich üppigen niederen Vegetationsdecke bekleidet. Zacatecas, Noticias estadísticas del departamento de

(Boletin de la Soc. Mexicana de Geogr. X, p. 114.)

Karten. Côte occidentale, Carte de la d'Amérique, compris entre le

golfe de Tehuantepec et le golfe de Guayaquil. (Nr. 2125.) Paris, Dépôt de la marine, 1865.

2 fr. Mer des Antilles. Carte du bassin compris entre l'ile de Cuba, la

Jamaïque, le Honduras et le Yucatan. (Nr. 2114.) Paris, Dépôt de la marine, 1865.

2 fr. Michoacan, Plano de l'Estado de

Théâtre des opérations du régiment belge Impératrice-Charlotte. Bruxelles 1865.

12 Sgr. West Indies, Jamaica Island, Comm' Owen, 1866. London, Hydrogr. Office, 1866. (Nr. 446.)

21 s. SÜD-AMERIKA. Annuaire de la Guyane française pour 1865. 8°, 148 pp. Cayenne

(Paris, Challamel) 1865. Araujo, D. de, e Silva: Diccionario historico e geographico de provincia

de S. Pedro ou Rio Grande do Sul, contendo a historia e a descripçao da provincia em relação aos tres reinos da natureza, etc. 8°, 198 pp.

Rio de Janeiro 1865. Bousquet, Dr. med.: Note sur la province de Parana. (Bulletin de la Soc. de géogr. de Paris, Juni 1865, pp. 528–531.)

Ganz kurze Notizen über nutzbare Produkte der Provinz. Bouyer, Capit. Fr.: Voyage dans la Guyane française. Mit 5 Karten. (Le Tour du Monde, 1866, 1er semestre, pp. 273-352.)

Auszüge aus einem bei Hachette erscheinenden Buehe. Die Illustrationen, zum Theil nach Photographien, sind sehr interessant, die Kartenskizzen ents halten nichts Neues und der Text besteht meist aus unterhaltenden Erzählungen von Fluchtversuchen, Jagdabenteuern, schädlichen Thieren u. 8. w. Die Bemer. kungen über die Zustände der Kolonie, die Einrichtungen in den Strafanstalten, das Zurückgeben von Produktion und Bevölkerung sind unparteiisch, doch ist

das Alles schon bekannt. Brazil, its population, products, commerce, etc. (Hunt's Merchants'

Magazine and Commercial Review, November 1865.) Burmeister, Prof. Dr.: Brief an Herrn Prof. Dr. Dove. (Zeitschrift für Allgem. Erdkunde, November 1865, Ss. 366-369.)

Handelt hauptsächlich von dem Orkan, der am 6. und 7. August 1865 Montevideo heimgesucht hat, und enthält unter Anderem die Bemerkung, dass bei Buenos Aires niemals Schnee fällt, wie denn auch in einigen physikalischen

Atlanten bereits Buenos Aires in die Grenzlinie des Schneefalles zu liegen kommt. Cambiaggio: Observations sur le golfe de Maracaïbo. (Annales hydro

graphiques, XXVII, 1865, p. 294.) Cayenne and French Guiana. (Colburn's New Monthly Magazine,

Mai 1866.) Couy: Renseignements sur la navigation des côtes des rivières de la Guyane française. 89, 23 pp. Paris, Bossange, 1865.

1 fr. Flachat, J.: Notes sur le fleuve de Darien et sur la configuration du

sol au point de vue du tracé d'un canal interocéanique entre le Rio Grande del Darien et l’Atrato. 8°, 48 pp. et 2 pl. Paris, Lacroix, 1866.

(Extrait des mémoires de la Soc. des ingénieurs civils.) Garcia, Capt. A. G. y: Peruvian Coast Pilot. Translated from the Spanish. 8°, 812 pp. New York 1866.

6 s. Jusselain, A.: Un déporté à Cayenne, souvenirs de la Guyane. 18°, 330 pp. Paris, Lévy, 1865.

3 fr. Kahl, A.: Reise durch Chile und die westlichen Provinzen Argentiniens.

Natur- und Reiseschilderungen, mit besonderer Bezu hme auf das volkswirthschaftliche Leben jener Nationen. 8o. Berlin, Gaertner, 1866.

2 Thlr. Koseritz, K. v. Die Stadt Porto Alegre in der Brasilianischen Provinz

Rio Grande do Sul. (Globus, IX, SS. 172—176.) Larsen, J. M.: América antecolombiana ó sea noticias sobre algunas

interesantes ruinas y sobre los viages en América anteriores á Colon. 89, 270 pp. Buenos-Aires 1866. Liais : Le San Francisco au Brésil. (Bulletin de la Soc. de géogr. de Paris, Mai 1866, pp. 389–402.)

Im Jahre 1852 hat bekanntlich der Ingenieur Halfeld den Rio San Francisco aufwärts bis Pirapora topographisch aufgenommen. Im Jabre 1862 setzte Liais diese Aufnahme weiter fort, indem er seinen Lauf oberhalb Pirapora so wie seinen Nebenfluss Rio das Velhas mappirte. Diese Liais'sche Arbeit ist in einem grossen Kartenwerk publicirt worden, in der hier citirten Notiz finden sich nur allgemeinere Bemerkungen über den Fluss und seine Uferlande. Die ganze Stromlänge des Rio San Francisco beträgt nach Liais 2900 Kilometer oder 391 Deutsche Meilen. Schiffbar ist er von der Mündung bis zu den Fällen von Paulo-Affonso (225 Kilometer oder 30 Deutsche Min.) und dann von einem 300 Kilometer oberhalb dieser Fälle gelegenen Punkte bis Pirapora (1500 Kilometer). Beim niedrigsten Wasserstande ergiesst er bei der Mündung 2800 Kubik

Meter in der Sekunde. Mosquera, T. C. de: Compendio de geografia general politica, fisica y

especial dos estados unidos de Colombia. 8o. London 1866.

12 s.

[merged small][ocr errors][merged small][merged small]
« ZurückWeiter »