Humor: grenzüberschreitende Spielarten eines kulturellen Phänomens

Cover
Tina Hoffmann
Universitätsverlag Göttingen, 2008 - 250 Seiten
Humor als menschliche Fähigkeit, etwas mit heiterer Gelassenheit zu sehen, hat eine zentrale Bedeutung für das Zusammenleben von Menschen. Humor ist als psychologisch und sozial relevantes Phänomen eine der facettenreichsten Erscheinungen menschlicher Kommunikation. Humor ist aber auch und vor allem ein kulturelles Phänomen. Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaftler aus Bulgarien, Deutschland und Österreich analysieren unterschiedlichste Ausdrucks- und Wirkungsformen von Humor, sei es in folkloristischen Traditionen, in sprachlichen Strukturen, in Literatur und Film, in der Wahrnehmung der eigenen und fremden Kultur(en) oder in deren Vermittlung im Fremdsprachenunterricht. Der Sammelband behandelt aktuelle Fragen im Forschungskontext der unterschiedlichen Disziplinen, gibt Antworten auf (inter)kulturelle Kon- und Divergenzen und hebt sich, ganz nebenbei, durch seine zeitlose Lesbarkeit angenehm unterhaltsam vom gängigen Forschungsmainstream ab.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Inhalt

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen