Bücherschicksale: die Verlagerungsgeschichte der Preussischen Staatsbibliothek : Auslagerung, Zerstörung, Entfremdung, Rückführung : dargestellt aus den Quellen

Cover
Walter de Gruyter, 2003 - 328 Seiten
0 Rezensionen

Dies ist die erste quellengestützte Gesamtdarstellung der Bücherschicksale der größten deutschen Bibliothek seit 1939. Während des Krieges wurden die Bücher und Handschriften nahezu vollständig aus Berlin ausgelagert. Später wurde der Bestand teilweise geplündert und beschädigt. Wesentliche Bestände der Bibliothek befinden sich heute in Polen und Russland.

Die neuen, zum Teil überraschenden Ergebnisse sind belegt und illustriert in einem Anhang mit Quellenauszügen, Abbildungen, Verlagerungstabellen, Register und farbiger Übersichtskarte. Schon wegen des umfangreichen Quellenmaterials ist das Buch unentbehrlich für Forschung und bibliothekarische Praxis.

 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Zeit und Raum
69
Zweite Zwischenbilanz
99
Jahr der Zerstörung
105
Ergebnisse und Daten zu den Bücherbeständen der Preußischen Staatsbibliothek
121
Gesamtauslagerung II Das ElbeOderGebiet
161
Das WeserWerraGebiet
199
Östlich des früheren Eisernen Vorhangs
237
SCHLUßWORT
258
ANHANG
261
Unbekannte Quellen zur Bücherverlagerung
282
f Josef Schawe über die Einlagerungen in Hattorf 196870
289
h Der Druckschriftenbestand der PSB seit Ende des Krieges Tabelle
306
KARTE
328
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen