Cyriacus Spangenberg von der Musica und den Meistersängern

Cover
Litterarischer Verein, 1861 - 172 Seiten
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Beliebte Passagen

Seite 140 - Andere Leutte, Vnnd Dann letstlich auff sich selbst : [Saiomo.] Weyll Dann Salomo Der Weyse Köning In seinen Sprüchen Am 16, sagt, Der Herr machet Alles vmb sein selbst willen etc. So ist khein Zweiffell, Er habe Auch Dise liebliche Kunst des Singens zuuörderst vmb sein selbst willen geschaffen, vnnd den Mentschen gegeben: Daß sie derselben [73b] Ihme zu lob, Preyß vnnd Ehren, vnnd Danckh gebrauchen sollen. [Gott zu lob vnnd Ehren.] Dcrwegcn , soll Auch Die gantze Musica , vnnd Alles singen,...
Seite 166 - Mentschlicher stimme Daß Ziel gesetzt: Daß mann Zwischen dem Gamma-vt, vnnd A-la-mi-re In Zweyen Octauen pleiben solle, Vnnd, waß mann darüber oder darunter singen will, ein geheul oder gebrumme, Dann ein Rechtschaffene Stimm genennt werden mag. Darumb die Altten Musicj Auch der Natürlichen Stimme gemeßenes Ziell Im Funffzehenden grad gestellet, vnnd denselben für die rechte Maß einer Ordentlichen Harmonia 165 halttenn.
Seite 152 - Letstlich : Dienen feine Geistliche lieder Auch Anderen zum trost wider daß zagen vnnd zweifflen, sonderlich, wann darinnen durch Spruch vnnd Exempel Gottes gnad, Allmacht vnnd Trewe gerhüemett würdt, Wie In Mose, Debore, Hannre, Hiskiae, Jonae, vnndt der lieben Marien Liederen, vnnd durch auß In Allen Psalmen Dauids.
Seite 172 - Über sein leben berichtet eine eigene schrift: Johann Georg Leuckfelds, Fast. Prim. Gröning. Historia spangenbergensis, Oder Historische Nachricht Von dem Leben, Lehre und Schrifften Cyriaci Spangenbergs Gewesenen Manßfeldischen Decani Auch Berühmten Theologi und Historici, Aus raren Schrifften zusammengetragen, auch mit unterschiedenen bisher verborgen gelegenen Briefen vornehmer Männer und berühmter Theologen bewähret, Und zur Erläuterung der damahligen Kirchen-Geschichte, besonders des...
Seite 6 - Wie hab ich offt so Inniglich geweynet, vber den Schönen Liedern, vnnd Lobgesengen, Wann Ich durch die liebliche Stimm deiner Gemeine, oder Kirchen, vnnd deren Wortt, so hertzlich bewegt...
Seite 158 - Non vox, sed votum: non cordula Musica, sed Cor: Non clamans, sed amans cantat in aure Dej. Vnnd, waß Khanß auch für Nutz bringen, Wo nur der Mund die Wortt singet, Daß Hertz aber nichts mit rechter Andacht be[Bemhird.
Seite 122 - Heinrich von Affterdingen, Burger Zu Isenach. Von Welchen Jeden Insonderheit Ich bericht thun will , so vil mir von Ihnen bewusst. [u.] Wolffram von Eschenbach, Ein Edler Ritter Auß dem Schweitzerlandt bürttig, Ist von Jugent auff ein Liebhaber der Singekunst gewesen , Deren Er Auch durch vil lande nachgezogen : Vnnd hat...

Bibliografische Informationen