Des Matthias von Beheim Evangelienbuch in mitteldeutscher Sprache

Cover
Weigel, 1867 - 336 Seiten
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 187 - Der von oben her kommt, ist über alle; wer von der Erden ist, der ist von der Erden, und redet von der Erden. Der vom Himmel kommt, der ist über alle, und zeuget, was er gesehen und gehöret hat; und sein Zeugnis nimmt niemand an.
Seite xix - Dise dutunge des latines in daz dutsche ist gemachit Mathie von Beheim dem clusenere zu Halle nach vnsirs herren geburt tusent iar vnd drie hundert vnd in dem dri vnd virzegistem iare an sente Jacobis abinde des apostolen. Amen." (24. Juli 1343). Der Verfasser nennt sein Werk „Übertragung in das mittelste Deutsch.
Seite xviii - Uz der byblien ist dise ubirtragunge in daz mittelste dutsch mit einualdigen slechtin worten uz gedruckit zu glicheit des einualdigen textes mit hülfe des heiligen geistes, der ouch mit einualdigen werten angewiset hat di ewangelisten volginde Jacob deme geminneten, der von zcamen siner mutir tyrenspise (?) bereite vnd irarnete von dem vatere intfahin...
Seite x - ... wiederzugeben. Über das alter der vorliegenden Übersetzung läfst sich im allgemeinen nur sagen dafs sie der ersten hälfte des vierzehnten Jahrhunderts angehört, und dafs sie in keinem falle jünger ist als die evangelienübersetzung des Matthias von Beheim (von 1343) oder als die bei den deutschen mystikern des vierzehnten Jahrhunderts vorkommende Übersetzung, unsre fragmente liefern daher einen neuen beweis für den starken gebrauch den man im 14
Seite xvi - Iheronimus zu samen gelegit nach pfeffelicher kunst vnd nach meisterlicher kunst, alse di vorrede sprichet. Ditz buch hat di heilige cristenheit zu ir genumen vnd zu ir geordent nach dem einualdigen texte, also alse di heiligen ewangelia einer iclichen heiligen zit vnd ouch eime iclichen heiligen zu geeigent sint. Ditz buch hat in sich beslozzin alliz daz, dz got an siht in siner ewigen vorsichtikeit nach wirkender tat. Diz buch hat ouch in sich beslozzin alliz daz, dz da gesehen ist vnd nü geschit...
Seite 218 - Wan abir kumit der geist der warheit, her sal üch leren alle warheit, wan her sal niht reden von ime seibin; abir waz her wirt hören, daz sal her reden, und waz kunftic ist, daz sal her üch kundigen.
Seite ix - Zur Geschichte der Deutschen Bibelübersetzung vor Luther nebst 34 verschiedenen deutschen Übersetzungen des 5. Cap. aus dem Evangelium des hl. Matthäus.
Seite 11 - Und dô si den kunig gehörten, dô gingen si inwec. Und seht der sterne den si gesehn hatten in Oriente, der ginc vor en biz daz her quam und stunt dâ bobene, dâ daz kint was.
Seite 116 - Engel, wie soll dos zu l74 geschen, wan ich mannis nicht bekenne?" (35) Und der engil antworte und sprach zu ir. Der heilige geist ubirkummet in dir, und di craft des hoestin beschetewit dir, und darumme ouch daz, daz uz dir geborn wirt der heilige, geheizen wirt gotis sun.
Seite 115 - Und dô her uz ginc, dô mochte her nicht zu en reden, und si bekanten daz, daz her ein gesichte gesehn hatte in dem tempele, und her winkete en und bleip stum. 23 Abir gesehên ist, dô irfullit sint di tage sines ammechtis, dô ginc her inwec in sin hus.

Bibliografische Informationen