Hermes, Band 34

Cover
Ernst Willibald Emil Hübner, Georg Kaibel, Carl Robert, Friedrich Leo, Georg Wissowa
F. Steiner, 1899
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 533 - und entwirft einen Schlachtplan; noch hofft er auf den Sieg, aber bald excidit omnis constantia attonitis, et mors non dubia miserorum oculos coepit obducere;
Seite 127 - fuerunt, cum interim intestabilior et saevior exortus est. non timemus Vespasianum: ea principis aetas, ea moderatio.
Seite 547 - noch ist er auf dem Boden der ethnographisch-utopistischen Fabulistik durch Einfliessen eines erotischen Elements entstanden. Er wird in annähernd der Gestalt, in der wir ihn erst aus erheblich späterer Zeit besitzen, schon durch Petron vorausgesetzt, dessen komisch-erotischer Reiseroman den pathetischerotischen
Seite 540 - Er habe die rednerische Form dem stofflichen Inhalt seiner Erzählung noch völlig untergeordnet; schon sein erster Nachfolger, Jamblich, trenne sich in dieser Beziehung von ihm: ,in der Zeit zwischen diesem und jenem hatte eine neue Macht bestimmenden Einfluss auf
Seite 538 - teratologische Element wird man in den griechischen Romanen vergebens suchen. Wo diese über das Gebiet des Natürlichen hinausgehen, bewegen sie sich in ganz anderen Regionen, denen nämlich der Magie und des Zauberspuks, auf denen sich freilich auch nur einer, Jamblichus, mit Vorliebe getummelt hat: nicht die Satire von Lukians wahren Geschichten, sondern die des Lügenfreundes und die
Seite 544 - maiora meruerunt supplicia, nam qui ignotos laedit, latro appellatur, qui amicos, paulo minus quam parricida.
Seite 394 - quod eum comitiorum consularium die destinatum perperam praeco non consulem ad populum, sed imperatorem
Seite 522 - Petrons Saturae in naher Beziehung zu den uns erhaltenen Romanen griechischer Sophisten stehen, so werden zunächst wenige dies zu glauben geneigt sein. Hier das ,Meisterwerk eines picarischen Romans', das aus dem vollen Leben geschöpfte Zeit- und Sittengemälde, realistisch nach Inhalt und Form, lasciv und frivol bis zur Frechheit; dort die bald feierlich schreitenden, bald zierlich
Seite 227 - primus Thessalicae rector telluris Ionos in formam calidae percussit pondera massae fudit et argentum flammis aurumque moneta
Seite 164 - ac ne quid impetum moraretur, quaedam imperfecta transmisit, alia levissimis versibus veluti fulsit,

Bibliografische Informationen