Einführung in das Quartär: Das Zeitalter der Gletscher

Cover
Springer-Verlag, 07.03.2013 - 289 Seiten
Das Wissen über das Eiszeitalter verändert sich rasch. Neue Hinweise liefern u.a. Tiefseesedimente, die Isotopentechnik und die Erkundung heutiger kalter Gebiete der Erde, wobei Eiskernbohrungen in Grönland und der Antarktis für die jüngere Klimageschichte besonders wichtig sind. Eindrucksvoll sind die durch Tiefseebohrungen möglich gewordenen Übersichten, deren Auswertung erst am Anfang steht. Neben einer ausführlichen Einführung in die wissenschaftlichen Grundlagen der Eiszeitforschung sowie deren Standortbestimmung behandelt der Autor insbesondere lokale eiszeitliche Besonderheiten in Deutschland sowie Größenänderungen, Lageänderungen und Fließverhalten heutiger Gletscher. Die hier ausgewertete Revision der Tiefseedatierung ermöglicht erstmals eine Einsicht in die realen Dimensionen quartärer Zeitabschnitte. Es ergibt sich eine fast lückenlose Übersicht über große und kleine, bekannte und unbekannte Glaziale und Interglaziale und deren Einfluß auf Landschaft und Lebensformen.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Einleitung ++++ 1
3
Werzeichnis der Tabellen
6
Theorien über die Ursachen der Vereisungsperioden
11
ZeitGliederungen 19
18
Tab SauerstoffIsotopenVerhältnisse in Tiefseesedimenten
25
Datierungen
31
Die Erde im Eiszeitalter
45
138
48
Gletscherspuren
124
1O 4
138
Thermokarst
151
4 Pingo des geschlossenen Systems
158
Besondere Hangformungen
164
Bändergrus
170
Seen am Eisrand
175
Heutige Gletscher zum Vergleich mit fossilen
210

Gletscher der Eiszeit
69
7
80
7
89
Möllenbeck
91
Einflüsse auf menschliche Tätigkeiten
256
Erwägungen über
258
Orts und Sachregister
280
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen