Rezensionen

Nutzerrezensionen

Nutzerbericht - Als unangemessen melden

Wenig Spionage, viel Unterhaltung
Lady Georgina von und zu, von allen Georgie genannt, die Cousine der Königin und Nummer 34 in der Thronfolge hält es im schottischen Herrenhaus ihres Bruders nicht
länger aus und zieht sang und klanglos und ohne Hausmädchen nach London. Noch immer ohne Einkommen muss sie sich dort einen Lebensunterhalt aufbauen. Gar nicht mal so einfach, denn als Angehörige des Königshauses darf man sich nicht bei niedern Tätigkeiten wie als Verkäuferin bei Harrods erwischen lassen. Wie gut, dass Georgie nicht auf den Kopf gefallen ist, und ihr die Königin außerdem einen Auftrag als Spionin verschafft.
Leider ging dieser für mich im ganzen sonstigen Plot komplett unter. Vielleicht wird Georgie im Rest der Reihe Ihrem Spionin-Alter-Ego eher gerecht, in diesem ersten Band ist das aber kaum der Rede wert, und schon gar keiner Betitelung. Ich liebe Gentleman-Diebe und hätte hier etwas ähnliches erwartet.
Der Roman ist dennoch unterhaltsam, die Run-Ins mit diversen Persönlichkeiten der Oberschicht sowohl privat als auch unfreiwillig bei Georgiens Geschäftsidee sind witzig, die Unbeholfenheit Georgies bei den einfachsten Haushaltsaufgaben ist bezaubernd (seien wir mal ehrlich, wer kann schon ein Feuer im Kamin entzünden?) und (Mr.) Darcy (yes, I got that reference) ist einfach nur heiß. Und ihr Opa ist einfach der Beste! Catburglar-Alert!
Insgesamt nettes Setup für eine Reihe, aber dieser erste Band könnte durchaus dichter mit fast-Ertappung durch die Oberschicht, romantischen Begegnungen mit heißen Typen und ein paar mehr Kleidern von Belinda (überhaupt mehr Belinda) gespickt sein.
 

Alle Rezensionen - 1
5 Sterne - 0
3 Sterne - 0
2 Sterne - 0
1 Stern - 0
Nicht bewertet - 0

Alle Rezensionen - 1
Rezensionen des Herausgebers - 0

Alle Rezensionen - 1