Die tierischen Schädlinge im Sprachgebrauch

Cover
Duncker & Humblot, 1959 - 401 Seiten
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Einleitung
13
Allgemeine Bezeichnungen
21
Deutsche Schädlingsnamen von sehr hohem Alter ihre Etymologie
53
Heuschrecke
60
Motte und Schabe
66
Wanze
72
Fliege
82
Bremse
90
Ratte
129
Sonstige Schädlingsnamen
136
Später entstandene deutsche Schädlingsnamen nach Benennungs
141
Deutung der Schädlingsnamen mundartliche und außerdeutsche
173
Spinnentiere Arachnoidea
322
Vögel Aves
328
Namen für Befallsanzeichen und sonstige Auswirkungen der Tätig
349
Allgemeine Betrachtungen und Schlußfolgerungen
362

Ameise
100
Wiebel
108
Maulwurf Schermaus
115
Maus
121

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen