Physik der Teilchenbeschleuniger und Ionenoptik

Cover
Springer-Verlag, 27.03.2008 - 417 Seiten
0 Rezensionen
Die „Physik der Teilchenbeschleuniger“ führt in die verschiedenen Beschleunigertypen und deren Bauelemente ein, um dann ausführlich auf die Ionenoptik mit magnetischen Elementen und elektrostatischen Linsen einzugehen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Bahndynamik der Kreisbeschleuniger, wobei sowohl Aspekte der transversalen als auch der longitudinalen Bahndynamik eingehend behandelt werden. Methoden zur Injektion und Extraktion sowie zur Strahlkühlung schließen das Buch ab. Zahlreiche durchgerechnete Beispiele im Text und Übungsaufgaben mit Lösungen dienen der Vertiefung. Das Buch ist Einführung und Fachbuch für alle, die mit Teilchenbeschleunigern zu tun haben.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Inhaltsverzeichnis
1
4
12
Elementarer Uberblick
29
6
63
7
74
Bauelemente im Beschleunigerbau
83
8
114
Ionenoptik mit Magneten
117
Transversale Bahndynamik in Kreisbeschleunigern
239
Störfelder und Resonanzen
289
Longitudinale Bahndynamik
307
Injektion und Extraktion
331
Phasenraumdichte und Strahlkühlung 341
340
Raumladungseffekte
363
Lösungen zu den Ubungsaufgaben 383
386
Literaturverzeichnis
401

10
122
Ionenoptik mit elektrostatischen Linsen
211

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Ablenkmagneten Accelerator Amplitude Antiprotonen Arbeitspunkt aufgrund Berechnung Bereich beschleunigt Beschleunigung Beschleunigungsstrecke Betatron Betatronfunktion Betatronschwingungen beträgt Brechkraft CERN Chromatizität Daher defokussierend Differenzialgleichung Driftstrecke Effekt Einheitszelle elektrische Feld Elektronen elektrostatischen Emittanz Endenergie Energiegewinn entsprechend ergibt erhalten erreicht ersten Feldindex Feldstärke Fokussierungsstärke folgende Funktion geladenen Gesamtenergie Geschwindigkeit Gleichgewichtsbahn Gleichung Gradienten Größe HF-Beschleunigung Hierbei Hochfrequenz hohen Hohlleiter Hohlraumresonator homogenen Impuls Impulsabweichung Ionen Ionenoptik Ionenquelle Isochronzyklotron kinetische Energie klassischen Zyklotron kleiner konstant Kreisbeschleuniger Linearbeschleuniger linearer Näherung Linse longitudinale Lorentzkraft Lösung Luminosität Magnetfeld magnetischen Maschine Matrix Matrixelemente maximal Mikrotron mithilfe Mittelebene möglich mrad negativ Ortsabweichung Phase Phasenellipse Phasenfokussierung Phasenraum Plasma positiv Protonen Quadrupol Quadrupolmagneten radialen und axialen Raumladungseffekte relativ relativistischen Resonatoren Richtung Ruhemasse Schwerpunktsystem Separatrix Sextupol siehe Abb siehe Abschn Sollbahn Speicherring starken Fokussierung Strahl Strahlqualität supraleitenden synchronen Teilchens Synchrotron Synchrotronschwingung Synchrotronstrahlung Teilchenpakete Teilchenstrahl Transfermatrix Transformation transversalen Umlauf verwendet Zahl zwei zweiter Ordnung Zyklotron

Bibliografische Informationen