Abbildungen der Seite
PDF
EPUB
[merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors]
[merged small][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][merged small]

A. Allgemeines.

Scite

Zur Charakteristik der politischen Reden des Fürsten Bismard. Von Geh.

Schulrat Dr. Theodor Bogel in Dresden

41

Zur tursächsischen Prinzenerziehung und zu dem sog. , schwarzen Register"

auf der Königl. Öffentlichen Bibliothek zu Dresden. Mitgeteilt vom

Archivrat Dr. Theodor Distel in Dresden

70

Die revidierte Bibel." Von Prof. Dr. Albert Heinße in Stolp .

134

Geschwundenes Sprachbewußtsein. Von Prof. Dr D. Weise in Eisenberg 144

Typus und Individuum in der Litteratur. Von Dr. Ed. Edhardt in Dresden 169

Der deutsche Unterricht in der pädagogischen Presse des Jahres 1894. Von

Rud. Dietrich in Kandern .

242

Warum verändert sich die Sprache? Bon Dr. E. Wasserzieher in Flensburg 270

Zur Methode des litteraturgeschichtlichen Unterrichts. Von Privatdozent

Dr. Eugen Wolff in Kiel

308

Zur Würdigung Martin Greifs. Von Dr. Ernst Henschke in Memmingen 385

Bismards Briefe an den General von Gerlach (Herausgegeben von Sorst

Koh). Von Otto Lyon in Dresden

413

Tagebuchblätter eines Sonntagsphilosophen. Von Otto Lyon in Dresden 429

Ein Blic in den deutschen Unterricht der Siebenbürger Sachsen. Von

Dr. L. Fränkel in München

473

Zur Hygieine der Stimme. Von Dr. W. Berg in Karlsruhe

486

Grillparzers Tagebücher. Von Prof. Dr. R. Scheich in Mährisch-Weißkirchen

Nach welchem Grundsaß sind die griechischen und römischen Eigennamen zu

sprechen und zu schreiben? Von Prof. Dr. H. Draheim in Berlin 690

Entwurf eines Lehrplanes für den deutschen Unterricht im Realgymnasium.

Bon Prof. Dr. Curt þentschel in Döbeln, Dr. Theodor Matthias

in Zittau und Dtto Lyon in Dresden.

700

Maximen und Sentenzen. Aus dem Nachlasse Rudolf Hildebrands 729

Vermischte Kleinigkeiten. Aus dem Nachlasse Rudolf Hildebrands . 734

Zur niederdeutschen Litteratur im 19. Jahrhundert. 'Pon Dr. O. Glöde

in Doberan i. M.

824

B. Lettüre.
W. H. Riehl als Novellist. Von Dr. Theodor Matthias in Zittau . 1
Zu Úhlands Volksliedern. Bon Dr. R. Sprenger in Northeim .

71
Zu H. v. Kleists Prinz von Homburg III, 1, 91 (880 flg.). Von Dr. R.
Sprenger in Northeim

76
Zu Uhlands Ludwig der Baier. Von Dr. R. Sprenger in Northeim 77
Die dichterische Aufgabe Goethes und ihre Behandlung in dem höheren
Unterricht. Von Prof. Dr. Christian Semler in Dresden

97
Zu Freiligraihs Löwenritt. Von Prof. Dr. G. Bart in Königsberg (Nm.) 157
Zur Telltritit. Von Dr. Rudolf Bodich in Greifswald

185
über eine Stelle in Goethes Fauft. Von Prof. Dr. Fr. Schaper in Nauen 210
Zu Goethes Faust I, 1704f1g. (Zeitschr. VIII, 441 fig.) Von Prof. Dr.
Heinrich Dünßer in Köln a. Rh.

216
pomer in Übersepung im deutschen Unterricht. Bon Dr. D. Hellinghaus
in Münster i. Westf.

218
Lejefrucht (Weh denen, die dem Ewigblinden u. 1. w.) Von Direktor Dr.
Baul Weizsäder in Calw

221
Johann Fischart als Patriot und Politiker. Von Direktor Dr. Richard
Siegemund in Nepidfau im Vogtlande

233
Zur Auffasjung des Charakters von Schillers Jungfrau von Drleans. Von
Dr. Eduard Otto in Darmstadt . .

251

[ocr errors]
« ZurückWeiter »