Geschmack: Warum wir mögen, was wir mögen

Cover
Carl Hanser Verlag GmbH & Company KG, 26.09.2016 - 400 Seiten
0 Rezensionen
Jeder weiß, was er am liebsten isst, welche Farbe er mag und welches die beste Kultserie ist. Aber wie entscheiden wir, was wir gut finden? Sind diese Entscheidungen biologisch begründet oder von persönlichen Erfahrungen geprägt? Tom Vanderbilt stützt sich auf die neuesten Erkenntnisse von Psychologie und Hirnforschung und beantwortet die Frage nach den Ursprüngen unseres Geschmacks. Von den komplizierten Hintergründen der Essensauswahl über die Nonstop-Vergabe von Likes im Netz bis zu unserer Unsicherheit beim Anblick eines Kunstwerks: Tom Vanderbilt zeigt in diesem Standardwerk, welcher Anteil der Präferenzen im Alltag in unseren Gehirnen angelegt ist und welcher von unserem Umfeld beeinflusst wird.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2016)

Der Journalist Tom Vanderbilt schreibt unter anderem für das „New York Times Magazine", das „Wall Street Journal", den „Rolling Stone" und „Popular Science" über Wissenschaft, Design, Technologie und Kultur. Sein letztes Buch „Traffic" war ein „New York Times"-Bestseller und wurde in 18 Sprachen übersetzt.

Bibliografische Informationen