Politische Bürgerlichkeit: der Bürger zwischen Individualität und Vergesellschaftung in Deutschland und der Schweiz von 1860 bis 1918

Cover
Vandenhoeck & Ruprecht, 1999 - 424 Seiten
0 Rezensionen
Enth. u.a.: "Der Grosse Rat in Basel (1875-1914)" (S. 105-123), "Die Freisinningen in Basel" (S. 383-384).
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Einleitung
1
Bürgertum als formale Struktur
11
Fragestellung und Begriffe
25
Soziale Grundlagen bürgerlicher Individualität
35
Die Landtagswahlmänner in Breslau 18611913
54
Die Stadtverordneten in Breslau 18601914
89
Der Große Rat in Basel 18751914
105
Die zweite Kultur Bildungsbürger in den Parteigremien
123
Die politische Bürgerlichkeit in der Schweiz
251
Kulturelle Darstellungen politischer Individualität
267
Der Bürger im Roman des 19 Jahrhunderts
291
Festspiele in Breslau 1913
317
Schluß
339
Die Klassensteuerlisten in Breslau
359
Die Stadtverordnetenwahlen in Breslau
379
Quellen und Literaturverzeichnis
385

Die soziale Basis der Liberalen Eine Bilanz
131
Formen der politischen Vergesellschaftung von Individuen
149
Die Organisierung der liberalen Bürger
184
Liberale Ideen vor 1914 Bürgerlichkeit
220
Literatur
394
Nachwort
415
Sachregister
421
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 1 - Eine Gesellschaft Stachelschweine drängte sich an einem kalten Wintertage recht nahe zusammen, um durch die gegenseitige Wärme sich vor dem Erfrieren zu schützen. Jedoch bald empfanden sie die gegenseitigen Stacheln; welches sie dann wieder von einander entfernte.
Seite 10 - Philister also wurden alle genannt, die keine Studenten waren, und nehmen wir das Wort Student im weitern Sinne eines Studierenden, eines Erkenntnisbegierigen, eines Menschen, der das Haus seines Lebens noch nicht wie eine Schnecke, welche die wahren Hausphilister sind, zugeklebt, eines Menschen, der in der Erforschung des Ewigen, der Wissenschaft oder Gottes, begriffen, der alle Strahlen des Lichtes...

Verweise auf dieses Buch

Bibliografische Informationen