In Haft bei der Staatssicherheit: Das Untersuchungsgefängnis Berlin-Hohenschönhausen 1951-1989

Cover
Vandenhoeck & Ruprecht, 16.09.2015 - 430 Seiten
The Central Remand Prison of the Ministry of State Security (MfS) was located in the East Berlin district of Hohenschönhausen. In operation between 1951 and 1989, the institution processed some 11,000 prisoners during its existence. Also the location and centre of operations of Department HA IX of the MfS (responsible for investigating cases of political opposition) and run by a separate remand unit, the remand centre held inmates who had come into conflict with the SED regime for diverse reasons. Once arrested, they were subject to interrogation as part of a covert investigation. This study focuses on the central activities of the central MfS investigation department, the methods adopted by the Ministry of State security in its treatment and housing of the prisoners and the impact of these activities on the ways in which the judicial system was used to repress political opposition in the German Democratic Republic (GDR). Investigation of these topics also entails consideration of the position and significance assumed by this institution within the general mechanism of political repression in the GDR.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Body
7
Einleitung
9
1 Die Ermittlungs und Untersuchungshaftzentrale des DDRStaatssicherheitsdienstes in BerlinHohenschönhausen
27
2 Konjunkturen der Ermittlungen und Verhaftungen in Berlin Hohenschönhausen
71
3 Haftalltag und Ermittlungsmethoden im zentralen MfSUntersuchungsgefängnis
215
4 Zur Rolle des MfSUntersuchungsorgans bei Normierung und Umsetzung des politischen Strafrechts
331
Resümee
381
Anhang
391
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Abteilung XIV achtziger Jahren allerdings April Arbeit der Linie August beispielsweise bereits Berlin Berlin-Hohenschönhausen Beschuldigten BStU Bundesrepublik DDR-Bürger Delikte Deutschen Demokratischen Republik Dezember Dienstanweisung Diensteinheiten Ebenda Engelmann Entwicklung Erich Mielke Ermittler Ermittlungsverfahren erst Februar fünfziger Jahren Gefangenen Geheimdienst Generalstaatsanwalt Gesetz Göttingen HA IX Haftanstalt Häftlinge Häftlingsfreikauf Haftzeit HAIX Hauptabteilung Hohenschönhausen Honecker Insassen insbesondere insgesamt Interview Januar JHS-Diplomarbeit eingereicht Joestel Juli Juni Jürgen Fuchs juristische Justiz konnte März MfS-Paginierung MfS-Untersuchungsorgan MFVVS Minister Ministeriums für Staatssicherheit Mitarbeiter November Obersten Gericht Oktober operativen Personen politisch-operativen Arbeit politischen Raschka Repression rund schen schließlich sechziger Jahren September siebziger Jahre sollte sowie sowjetischen sozialistischen staatliche Staats Staatsanwalt Staatsanwaltschaft staatsfeindlichen Hetze Staatssicherheitsdienstes Stasi StGB Strafgesetzbuch strafrechtlichen Strafrechtsänderungsgesetz Straftaten Tätigkeit Untersu Untersuchung Untersuchungsführer Untersuchungsgefangenen Untersuchungshaft Untersuchungshaftanstalt Untersuchungshaftvollzug Untersuchungshaftvollzugsordnung Untersuchungsorgan Vandenhoeck & Ruprecht Verbrechen Verfahren verhaftet Verhalten Vernehmer Vernehmungsprotokolle verurteilt Vollnhals Wirksamkeit der politisch-operativen Zentrale ZZA-HSH

Über den Autor (2015)

Dr. Julia Spohr war Stipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Nach beruflichen Stationen in der Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen und beim Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen in Berlin ist sie derzeit als wissenschaftliche Referentin der Stiftung Sächsische Gedenkstätten in Dresden tätig.

Bibliografische Informationen