Tagebuch einer zweiten Reise über Paris nach London und einigen Fabrikstädten Englands, vorzüglich in technologischer Hinsicht

Cover
Heinrich Remigius Sauerländer, 1826 - 276 Seiten
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 183 - ... bei der Baumwollspinnerei, daß ein gutes Resultat erfolgen muß. Dieses Resultat besteht auch nebst der Schönheit, Gleichheit, Zarte und Festigkeit des Fadens darin, daß ein Kind zur Besorgung von zwei Maschinen, die immer gegen einander gekehrt stehen und wovon jede fünfzig Spindeln enthält, mehr als hinreichend ist. Meistens hatten sie nichts zu thun, so selten brachen die Fäden. Diese (Drossel) Maschinen hatten drei Cylinderpaare übereinander von abnehmender Dimension. Bei dem letzten...
Seite 184 - ... Abgang ist nur illusorisch, denn er wird in allen seinen Abstufungen wieder benutzt, und ich sah in dem Magazin hunderte von Wellen Packtuch, zu dem der letzte Ausschuß das Material hergibt. — Noch machte mich Herr M. auf einen Versuch aufmerksam, der zwar schon ein alter ist, aber, wie es scheint, für den geringern Abgang wieder von neuem aufgenommen werden sollte; nämlich den Flachs zu zerschneiden. Noch sind sie damit nicht ganz im Reinen, was ich aber auf der Cardmaschine sehen konnte,...
Seite 182 - ... durch feinere Hecheln und wurde in schöne Schlike geordnet, um auf die Maschinenhecheln gebracht zu werden. Diese, die zugleich die wunderbare Funktion verrichten, die kurzen Fibern, die dann wieder besonders verwendet werden, so daß nur möglichst gleich lange bleiben, auszumerzen; die sorgfältige aber sehr schnell vor sich gehende Dispation dieser nun so meist gleich langen Fibern in sehr lange Bänder, wobei Hand und Auge der Weiber, die dieses verrichten, sehr gewandt ist; das Geheimniß...
Seite 209 - June 30. 1825 We have this day manufactured a pair of razors from the steel brought us by the Gentleman to whom we give this memorandum. It is of a very fine quality, extremely hard and admirably calculated to sustain a durable cutting edge. We have of course not used the Razors, but we speak from the manner in which the steel works under the hammer...
Seite 183 - ... wurde, ehe er durch dieselben durchging, und also unmittelbar vor dem Drehen, der Faden auf eine sinnreiche Art genetzt. Wenn man den erstaunlichen Abgang sieht, bis der Flachs die letzte Station, wo er zum Feinspinnen hinreichend adaptirt ist, erreicht hat, so sollte man glauben, es käme kein großer Vortheil heraus. Aber der Abgang ist nur illusorisch, denn er wird in allen seinen Abstufungen wieder benutzt, und ich sah in dem Magazin hunderte von Wellen Packtuch, zu dem der letzte Ausschuß...
Seite 7 - Tricst und Venedig. Im dortigen Arsenal , in dem prächtigen Waffensaal, erblickte ich auf verschiedenen türkischen Klingen Zeichnungen von Damast, die Analogie mit denen des Meteoreisens zu haben schienen.
Seite 180 - Wasser selbst, und schüttet sich durch einen weiten Mühlentrichter ihre Kohlen selbst auf, auf den immer rotirenden Rost. Von der Dampfmaschine weg führte er mich in das Magazin von rohem Flachs, theils aus russischem, theils aus flammändischem bestehend, welchem letztern er den Vorzug gab. Da das feuerfeste Zimmer, wo der gesponnene Flachs getrocknet wird, anstoßend war, führte er mich hinein. Die Temperatur mag 28° Reaumur gewesen sein, und sie wird weder durch eigentliche Luft noch Dampfheizung,...

Bibliografische Informationen