Pahl/Beitz Konstruktionslehre: Grundlagen erfolgreicher Produktentwicklung. Methoden und Anwendung

Cover
Springer-Verlag, 11.12.2013 - 764 Seiten

Das bewährte und international anerkannte Lehr- und Handbuch für Studium und Praxis vermittelt die methodischen Grundlagen der Konstruktionslehre als Voraussetzung einer erfolgreichen Produktentwicklung. Dieses bisher in acht Sprachen übersetzte Standardwerk hat seinen festen Platz bei Studenten sowie Entwicklern und Konstrukteuren in der Praxis gefunden. Die 6. Auflage

- ordnet und strafft die wissenschaftlichen Grundlagen,

- beschreibt mit praktischen Beispielen die Produktentwicklung,

- verweist auf neue Lösungsfelder auf den Gebieten der Faserverbundbauweisen, Mechatronik und Adaptronik,

- zeigt eine wirtschaftliche Realisierung durch Baureihen- und Baukastensysteme sowie eine vorausschauende Kostenbetrachtung,

- hilft eine Qualitätssicherung durch wenig aufwendige Maßnahmen zu unterstützen und

- integriert die EDV-Technik in das Vorgehen.

 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Einführung
1
Grundlagen
21
Methoden zur Produktplanung Lösungssuche und Beurteilung
90
Der Produktentwicklungsprozess
164
Methodisches Klären und Präzisieren der Aufgabenstellung
187
Literatur
202
Literatur
274
Methodisches Ausarbeiten
522
Lösungsfelder
553
Entwickeln von Baureihen und Baukästen
600
Literatur
658
Kostenerkennung
682
Rechnerunterstützung
713
Literatur
737
Literatur
751
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Abbildung Adaptronik allgemeinen Anforderungen Anforderungsliste Anordnung Anwendung Arbeitsschritte Aufgabe Aufgabenstellung Aufstellen Aufwand Baugruppen Baukastensystems Baureihe Baustruktur Bauteile Beispiel Beitz Belastung Berlin besonders bestimmten Beuth Bewertung Bewertungskriterien Drehmoment Düsseldorf Eigenschaften eindeutig einfache Elektrische Energie Engineering Design entsprechend Entwicklung Entwurf erforderlich Ergonomische Erkennen erst Erzeugnisgliederung Fehlerbaumanalyse Fertigung fertigungsgerecht Festlegen FMEA folgende Funktionen Funktionsstruktur geometrisch Gesamtfunktion Gesichtspunkte Gestaltung Gestaltungsrichtlinien gleich Größe Grundlagen Halbzeuge Hauptarbeitsschritt Herstellkosten Hilfe hinsichtlich hohe jeweils Kombination Konstruieren Konstrukteur Konstruktion Konstruktionslehre Konstruktionsmethodik Konstruktionsprozess Konzeptphase Korrosion Kosten Kurvenzylinder Leitlinie lich Lösungssuche Lösungsvarianten Maschinen Maschinenelemente mechanische Mechatronik Merkmale Methoden möglich Montage montagegerecht muss Normen Nutzwertanalyse Pahl Prinzip prinzipiellen Lösung Produkt Produktentwicklung Produktmodell Produktplanung Recycling Sachmerkmal-Leiste Sachnummer Sicherheitstechnik Signal soll sowie Springer Struktur Stücklisten Stufensprung System Systeme technischen Teil Teilfunktionen Temperatur TU Berlin und/oder unterschiedlichen Varianten VDI-Berichte VDI-Richtlinie VDI-Verlag Verformung vermeiden Vorgehen Wälzlager weitere Welle-Nabe-Verbindungen Werkstoff Wertanalyse wesentlichen wichtige Wirkprinzipien Wirkstruktur wirtschaftliche zeigt Ziel Zusammenhang zweckmäßig

Über den Autor (2013)

Dr. h.c. Dr.-Ing. E.h. Dr.-Ing. Gerhard Pahl

1946 - 1954 Studium und Promotion an der TH Darmstadt; 1954 - 1964 Inbetriebsetzung, Konstruktion und Entwicklung von Turbomaschinen bei Brown, Boveri & Cie; 1965 - 1990 Professur für Maschinenelemente und Konstruktionslehre an der TH Darmstadt; 1978 - 1984 Vizepräsident der DFG; Autor des Dubbel/Kapitel F; Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, mehrere Sonderforschungsbereiche.

Dr.-Ing. Jörg Feldhusen

1977 - 1989 Studium und Promotion an der TU Berlin, 1989 - 1994 Hauptabteilungsleiter Elektronikkonstruktion der AEG Westinghouse Transportation Systems, Berlin; 1994 - 1996 Leiter Konstruktion und Entwicklung der DUEWAG Schienenfahrzeuge AG, Düsseldorf; 1996 - 1999 Technischer Leiter der Siemens Verkehrstechnik Light Rail, Düsseldorf und Erlangen; 1999 Professor für Konstruktionstechnik und ab 2000 Institutsdirektor des Instituts für Allgemeine Konstruktionstechnik des Maschinenbaus der RWTH Aachen; Herausgeber des Dubbel, Taschenbuch für den Maschinenbau (ab 21. Auflage).

Dr.-Ing. Karl-H. Grote

1973 - 1984 Studium und Promotion an der TU Berlin; 1984 - 1986 Postdoc in den USA; 1986 - 1990 Konstruktionsleitung bei der Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr, Berlin; 1990 Professur an der Calif. State Univ., Long Beach, USA; 1995 Professor für Konstruktionstechnik an der OvG-Univ. Magdeburg; Okt. 2002 bis Sept. 2004 Visiting Professor am Engineering Design Research Laboratory of Prof. Erik Antonsson, California Institute of Technology (Caltech), Pasadena, USA; Herausgeber des DUBBEL, Taschenbuch für den Maschinenbau; Vorsitz des wissenschaftlichen Beirats "Experimentelle Fabrik Magdeburg", Koordinator der Forschungsvorhaben.

Bibliografische Informationen