Der Hannoversche Jura

Cover
Hertz, 1864 - 158 Seiten
0 Rezensionen
Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 70 - in ihrem unteren Theil bis an den Cornbrash dem süddeutschen Jura am ähnlichsten und hat während dieser Zeit vermuthlich mit diesem zusammengehangen. Gleichzeitig mit der Bildung des Baltischen
Seite 70 - die Annäherung an den englisch-französischen Typus. Diese Aehnlichkeit erhält sich während der ganzen Oxfordgruppe. Der Kimmeridge ist zwar in manchen Beziehungen
Seite 88 - aus der Kreide sei. Das scheint der Grund, warum diese Bezeichnung, der eigentlich die Priorität zusteht, so wenig Eingang gefunden hat. Seine Original-Exemplare sind stark entwickelte Individuen der
Seite 88 - les vaches noires« und von Launay nach- Berlin gekommen waren. Zu derselben Art
Seite 91 - jedoch von der dicken vielrippigen Form des englischen Kimmeridge stets leicht zu unterscheiden. Näher steht die süddeutsche Art, die Quenstedt mit Unrecht auch zu
Seite 31 - Bank von dunkelgrauem dichten Kalk, die oben und unten von einer Schicht Nagelkalk bedeckt ist.
Seite 25 - wahrscheinlich eine Kalkbank, die im NO des Steinbergs in einem Tagebau aufgeschlossen wurde (doch fehlen noch die
Seite 106 - mögen die beiden letzteren auch junge Individuen der in den betreffenden Schichten häufigen grossen Arten sein.
Seite 45 - bis zum Hamelbach, die Macrocephalenschichten ganz fehlen oder ob sich hier, wie wahrscheinlich ist, die

Bibliografische Informationen