Magazin für das Neueste aus der Physik und Naturgeschichte ..., Band 1

Cover
C.W. Ettinger., 1781
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 71 - Versuche mit Pflanzen, wodurch entdeckt worden, daß sie die Kraft besitzen, die atmosphärische Luft beim Sonnenschein zu reinigen, und im Schatten und des Nachts über zu verderben.
Seite 160 - Was fehlt in derselben noch ? Welches wären die besten Mittel, dieselbe zu mehrerer Vollkommenheit zu bringen, um aus ihr den möglichsten Nutzen für das Vaterland zu ziehen?
Seite 128 - Feuer würde sich endlich in alle Flöze verbreiten, und suchten durch Zuführung einer Menge Wassers dasselbe zu löschen. Das Feuer wurde aber nur um desto heftiger, man mußte den Flöz also brennen lassen. Das Feuer schlich beständig der alten Arbeit nach den Berg hinan, der sich nach...
Seite 171 - Magazin für das Neueste aus der Physik und Naturgeschichte herausgegeben von dem Legationsrath Lichtenberg zu Gotha.
Seite 162 - Mond sind aber nicht wie die unsrigen, von dunkler, sondern von Heller Farbe. Sie unterscheiden sich nicht durch ihre Erhebung über die umliegende Fläche, sondern bloß durch ihre Farbe. Kopemik ist ein Vulkan, der aus dem mar,
Seite 166 - Schiff auch hierzu eingericbtet ist. Er will die Lüfte mit mehrerer Lebhaftigkeit durchschneiden, als ein Rabe, ohne daß ihm der Odem fehlt, weil er, um dieses zu hindern, mit einer Larve von b« sondcrer Erfindung sich bedeckt.
Seite 128 - Jahren nach der Seite des Berges gegen Sulzbach, in den alten Gruben ganz hinunter bis in das Thal gegangen. Das Feuer brennt niemals weit in die ganz derben Steinkohlen und Alaunschiefer, Mefer, wenn man ihm keine Luft macht, sondern bleibt alsdenn blos in den Bühnenkohlcn.
Seite 148 - Versuche über die Stärke der Ausdünstung, in Rücksicht auf die Höhe und den Durchmesser der Gefäße, die zum Maase gebraucht werden (mit Tabellen) (Drig.
Seite 165 - Creuzes, hat 4 Fuß in die Länge und 2 in die Breite. Die dünnen Stäbe, woraus es erbaut ist, benehmen der Festigkeit nichts. An bey...
Seite 252 - Zoll breit gemacht, so daß der oben vorstehende Rand noch stehen bleibt, worein ein eben so langer und breiter Streifen Mest sing, welcher in der Mitte mit einem Halen ver, sehen, und an beyden Enden mit zwey Schraube» befestiget werden kann, angebracht wird.

Bibliografische Informationen