Abbildungen der Seite
PDF
EPUB
[graphic][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]

Königsberg. Gumbinnen. Danzig Marienwerder Preussen.

Posen. Bromberg. Posen.

Stadt Berlin . Potsdam .. Frankfurt a. (). Brandenburg

1.063 340 1.064 416 1076 Münster

439 213 440 313 1 100 744 778 743 736 958 Minden.

477 152 478 274 1 122 515 222 515 577 355 Arnsberg.

791 361 793 362 2 001 767 620 769 213 1 593

Westfalen.

1.707 726 1.711 949 4 223 3.090 960 3.094 942 3 982

Cöln

596 493 597 317 824 986 443 993 369 6 926) Düsseldorf

1.243 902 1.245 617 1 715 550 895 551 391 496 Coblenz

555 882 558 613 2 731 Trier

578 889 581 1971 2 30S 1.537 338 1.544 760 7 422

Aachen

480 192 482 317 2 125 702 437 699 805 - 2 632 Rheinland.

3 455 358 3.465 06 1! 9 703 997 181 999 005 1 824 1.020 157 1.022 856 2 699 Hohenzollern

64 632 65 261 629 2.719 775 2.721 666 1 891

Jadegebiet

1 748 1 701 675 596 677 022 1 426Aeltere Landestheile 19.675 990 19.729 447 53 457 554 464 557 364 2 900 215 575 218 102 2 527

Cassel

770 569 772 380 1 811 1.445 635 1 452 488 6 853 Wiesbaden

609 176 612 587 3 411

Fränkische Provinz ... 1.379 745 1.384 907 5 222 1.364 632 1.367 479 2 847 -1.241 320 1.245 219 3 899

Holstein.

577 491 578 763 1 272 979 800 981 349 1 549

Schleswig

404 227 406 013 1 786 3.585 752 3.594 047 8 295

Schleswig-Holstein

981 718 984 776 3 058 832 141 833 025 884

Landdr.-Bz.Hannover 864 853

385 957 386 074 117 865 876 1 023

Hildesheim 375 772 376 914 1 142 370 072 378 671 8 599

Lüneburg 381 712 381 587 - 125 2.067 066 2.077 572 10 506

Stade . 301 407303 308 1 901

[blocks in formation]
[blocks in formation]
[ocr errors]

Landdr.-Bz.Osnabrück 264 475 265 398 923 Preussisches Militär in an-
Aurich

193 876 195 801 1 925 deren Bundesstaaten . . 18 228 18 349 121 Berghauptm.Klausthal 34 438 34 589 151

PreussischerStaat über. Hannover .. 1.937 637 1.943 671 6 034

haupt...

23.993 318 24.061 210 67 892 Neuere Landestheile 4.299 100 4.313 414 14 314|

Vergleichende Uebersicht der Hauptresultate der Zählung der factischen und Zollabrechnungs-Bevölkerung in den Norddeutschen Bundesstaaten und den Süddeutschen Zollvereins-Staaten

am 3. December 1867.*)

[graphic][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][merged small][subsumed][subsumed][merged small][subsumed][merged small][subsumed][ocr errors][subsumed][merged small][subsumed][subsumed][ocr errors]

*) Die Preussische Militärbevölkerung in anderen Staaten des Norddeutschen Bundes, sowie in der Festung Mainz ist bei letzteren in Abgang gebracht, um die Rechnung zu vereinfachen ; denn obgleich diese Militärbevölkerung nicht zur ortsanwesenden des Preussischen Staates_gozählt werden darf, bildet sie doch laut der allgemeinen Bestimmungen für die Zählung im Zollverein oiden Theil der Preussischen Zollabrechnungs-Bevölkerung.

[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]

23. Stadt Lübeck

99

12. Herzogthum Sachsen

Meiningen.
Aemter Kamburg

u. Kranichfeld.. Das übrige Herzogthum.

Suome.

12 543

12 528

- 15 Norddeutscher Band. 29.910 377 29.974 779 64 402

167 792

167 665

180 335)

180 193

13. Herzogthum Sachsen

Coburg-Gotha.
Gotha
Coburg

Summe..

119 245

49 490 168 735

118 966
49 324

127 Königreich Bayern. - 142 Oberbayern

Niederbayern
Pfalz..

Oberpfalz und Re-
2791 gensburg
166 Oberfranken.

Mittelfranken 445

Unterfranken und

Aschaffenburg
Schwaben u. Nen-

burg
50
98

Summe.

168 290

29 750 37 750 67 500

29 800
37 652

67 452

14. Fürst. Schwarzburg.

Sondershausen.
Oberherrschaft
Unterherrschaft

Summe .. 15. Fürst. Schwarzburg

Rudolstadt.
Oberherrschaft
Unterherrschaft

Summe ..

48Königreich Württemberg.

Neckar-Kreis ...

Schwarzwald-Kreis 116 Jagstkreis .

Donaukreis 58

Summe.

[blocks in formation]

58

[blocks in formation]
[merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors]

48 539

48 439

827 669
594 511
626 066

491 295
535 060
579 688

584 972

585 160

4.824 421

523 994 444 967 382 238 427 280 1.778 479

111 352

112 599

18. Fürstenth. Waldeck.

Waldeck.
Pyrmont..

Summe.

118 268 249 780 421 221 338 410 213 236 648

49 330
7475

126 916 127 034
65 923 66 191
81 021 81 270
193 971 194 751

90 986 91 407
145 093 148 314
123 915 124 253
226 028 226 438

94 185 94 398 129 631 129 867

151 3011 154 949
1.434 970 1.438 872

49 544
7 500

56 305

57 050

19. Fürstenthum Reuss

älterer Linie

43 889

44 172

3 902

[blocks in formation]

67,02 49,28 24,00

35,73 15,63 17,58 8,05

20,36

7,53

.

5,98

21,29

Prov. Preussen.

1124,33 3.094 942 2 728 8. Sachsen - Weimar. 66,03 282 856 4 284 Posen 525,77 1.544 760 2938 9. Braunschweig

304 039 4 537 Brandenburg 721,43 2.721 666 3 737| 10. Auhalt

196 858 4077 Pommern 546,95 1.452 488 2 655) 11. S.-Altenburg

141 650 5 902 Schlesien 731,92 3.594 017 4 910 12. S.-Meiningen

44,91 180 193. 4007 Sachsen. 458,05 2.077 572 4 536 13. S.-Coburg-Ciotha

168 290 4710 Westfalen. 364,86 1.711 949 4666 14. Schwarzburg-Sond.

67 452 4 315 Rbeinprovinz. 486,65 3.465 061 7 120 15. Schwarzburg-Rud.

75 132 4 274 Hohenzollern 21,15 63 261 3 085) 16. Schaumburg-Lippe

31 168 3 872 Jadegebiet 0.25 1 701 6 804 17. Lippe-Detmold

20,60 112 599 5 466 Sa. Aelt. Lande 4 996,31 19.729 447 3 949 11. Waldeck - Pyrmont

57 050 2 S02 Reg.-Bez. Cassel . .

184,18 772 380
4 193) 19. Reuss ält. Linie

6,80

44 172 6496 Wiesbaden

99,03 612 587 6 186/20. Reuss jüng. Linie 15,06 87 974 5 811 Schleswig-Holstein. 312,30 984 776 3 150121. Hamburg

302 599 40 196 Hannover.

698.72! 1.943 671
2 782 22. Bremen

3,50 108 792 31 083 23. Lübeck

48 439 S 100 Sa. Nene Lande 7297 35 4.313 414 3 325

Norddeutscher bund 7 463,40 29.974 779 4016 1. Preussischer Staat 6 293,66 24.061 210 3 823 24. Bayern

1 381,55 4.824 421 3 492 3. Lauenburg · 50 002 2 348 25. Württemberg

354,28 1.778 479 5 020 2. Kgr. Sachsen 271,83 2.420 795 8 905 26. Baden ...

278,06 1.438 872 5 175 3. Hessen, nördl.. 59,74 257 279 4 306 27. Hessen, südl.

79,67 564 971 7074 5. Mecklenburg-Schw.

244,12

560 578 2 296 Süddeutschland. 2 093,76 8.606 743 4110 6. Mecklenburg-Strel. 98 698 1 994 28. Luxemburg

199 958 4 291 7. Oldenburg :

116,15
316 9601
2 729 Deutschland.

9 603,76 38.781 480 4 038 Der Deutsche Zollverein umfasst nach dem Anschlusse von Lauenburg, Schleswig - Holstein, 2) Am 11. Februar 1867 angeschlossene Gebietstheile (Stadt Mecklenburg, Lübeck etc. etwa 9,599 geogr. Quadratınoilen mit Bergedorf, Dorf Geesthacht und Theil von Billwärder: 0,41 38,395,000 Köpfen Zollisbrechnungs-Bevölkerung. Voin Zollverein

Quadrat-Jeilen, 5,99: Bewohner: ausgeschlossen sind annoch 1) Theile des Hamburgischen und 3) von October oder November 1868 ab (Vierlande, Moorburg, Bremischen Gebiets, 2) von Preussen der Hafenort Geesteinúnde, Ritzebüttel, mit Ausschluss des Hafens von Cuxhafen): tige day Fort Wilhelm in Brem laven und einige ehemals Hannoversche

Quadrat-Meilen, 25,273 Bewohner. Ortschaften, welcho vom Hamburgischen Freihafengebiet einge- Es verbleiben demnach im Freihafengebiet 1,96 Quadrat-Meilon schlossen sind, 3) inOldenburg auf den Hafenort Brake, 4) in mit 269,690 Köpfen Civil-Zollabrechnungs-Bevölkerung (fact. BeBaden auf die Insel Reichenau etc. (8. S. 24). In Bezug auf die völkerung excl. Militär 272,319). Hamburgischen und Bremischen An- und Ausschlüsse können wir

Bremen. folgende authentische Vebersicht geben:

Dem Zollverein sind angeschlossen
Hamburg.

am rechten Weserufor 0.42 Quadrat-Meilen mit 307 Einw, Dem Zollverein angeschlossen: 5,4, Quadrat-Meilen mit 32,909

linken

771 Einwohnern (Zollabrechnung, und zwar

Summe (sos Quadrat-Meilen mit 1,076 Einw. 1) Enclaven in Holstein (Anschluss 15. November 1867): 0,92 Quadrat-Meilen, 1,645 Bewohner;

Der Herausgeber.

49,19

46,60

[ocr errors]

9

[ocr errors]

Aufhebung der Wuchergesetze und der Schuldhaft

im Norddeutschen Bunde.

S. 1.

ten.

Vorbemerkung. Die Wuchergesetze und die

I. Schuldhaft gehören zu den Einrichtungen, welche bis

Gesetz, betreffend die in die neueste Zeit in der Gesetzgebung fast aller Länder ihre Stelle fanden. Obwohl innerhalb der ökonomischen und juristischen Wissenschaft längst bekämpft

vertragsmässigen Zinsen. und als theoretisch unhaltbar nachgewiesen, hat sich

Vom 14. November 1867. die öffentliche Meinung erst neuerdings, dann abermain Wir Wilhelm, sehr raschem Umschwung gegen diese Gesetze gewendet, ir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von und die Gesetzgebung ist ihr ebenso schnell gefolgt.

Preussen etc., verordnen im Namen des NorddeutNachdem die Anträge auf ihre Beseitigung in den Preus- schen Bundes, nach erfolgter Zustimmung des Bunsischen Kammern noch in den letzten Jahren geschei

desrathes und des Reichstages, was folgt: ert waren, ist ihre Aufhebung bei den gesetzgebenden Factoren des Norddeutschen Bundes auf keinen erheb- Die Höhe der Zinsen, so wie die Höhe und die lichen Widerstand mehr gestossen. Die Wuchurgesetze Art der Vergütung für Darlehne und für andere hatten durch das Handelsgesetzbuch und die allgemeine creditirte Forderungen, ferner Conventionalstrafen, Wechselfähigkeit einen grossen Theil ihrer practischen welche für die unterlassene Zahlung eines Darlehns Wirksamkeit verloren, und die Crisis des Jahres 1866 oder einer sonst creditirten Forderung zu leisten rerbreitete die Erkenntniss, dass sie die Interessen de- sind, unterliegen der freien Vereinbarung. rer, zu deren Nutzen sie dienen sollten, schädigten, Die entgegenstehenden privatrechtlichen und namentlich auch dem Grundbesitz den Credit erschwer- strafrechtlichen Bestimmungen werden aufgehoben. Das Gesetz über die vertragsmässigen Zinsen,

$. 2. welches alle rivilrechtlichen und strafrechtlichen Be

Derjenige, welcher für eine Schuld dem Gläubiger schränkungen der freien Vereinbarung über Zinsen einen höheren Zinssatz als jährlich sechs vom Hunoder sonstige Credit-Vergütung aujhebt, ist in der ersten

dert gewährt oder zusayt, ist zu einer halbjährigen ordentlichen Sitzungsperiode aus der Initiative des Reichs

Kündigung des Vertrages befugt. Jedoch kann er tags hervorgegangen. Dieser Veränderung des mate

von dieser Befugniss nicht unmittelbar bei Eingehung riellen Rechts, das Strafrecht und das Obligationenrecht

des Vertrages, sondern erst nach Ablauf eines halbetreffend Art. 4 Nr. 13 der Bundesrerfassung ben Jahres Gebrauch machen. ist in der Session des Jahres 1868 die wesentliche Abän

Vertragsbestimmungen, durch welche diese Vorderung auf dem Gebiete des gerichtlichen Verfahrens

schrift zum Nachtheil des Schuldners beschränkt gefolgt, welche das Executionsmittel des Personalarres

oder aufgehoben wird, sind ungültig. tes abschafft, insofern mit dem ersteren Geset: in einem

Auf Schuldverschreibungen, welche unter den sachlichen Zusammenhang stehend, als rielseitig herror

gesetzlichen Voraussetzungen auf jeden Inhaber gegehoben worden ist, dass die Schuldhaft noch weniger

stellt werden, sowie auf Darlehne, welche ein Kaufzulässig erscheinen müsse, wenn sie zur Beitreibung von

mann empfängt, und auf Schulden eines Kaufmanns Forderungen missbraucht werden könnte, die bisher als

aus seinen Handelsgeschäften leiden die in diesem wucherisch ungültig waren.

Nachdem mehrfach An

Paragraphen enthaltenen Vorschriften keine Anwenträge im Reichstag gestellt waren, hat der Bundesrath

dung. den Entwurf des Gesetzes über die Aufhebung der Schuld

$. 3. haft durch die Commission ausarbeiten lussen, welche

Wird die Zahlung eines Darlehns oder einer anseit Anfang 1868 zum Entwurf einer gemeinsamen

deren creditirten Forderung verzögert, so bleibt Prozessordnung zusammengetreten ist*). Da die Per- auch für die Zögerungszinsen der bedungene Zinssonal - Execution überhaupt als unstatthaft anerkannt

satz massgebend, sofern derselbe höher ist, als die worden, erschien es unzulässig, sie noch bis zum Erlass gesetzlich bestimmten Zögerungszinsen. einer neuen Executions-Ordnung fortbestehen zu lassen, welche einen Theil der in Angrit genommenen Prozessgesetzgebung für das Gebiet des Bundes bilden wird.

Die privatrechtlichen Bestimmungen in Betreff der Zinsen von Zinsen und die Vorschriften für die

gewerblichen Pfandleih - Anstalten werden durch °) Vorgl. unten die Motive zur Prisidial-Vorlage, S. 807.

dieses Gesetz nicht geändert.

§. 4.

« ZurückWeiter »