Deutsche Schulgrammatik, oder: Kurzgefasstes Lehrbuch der deutschen Sprache, mit beispielen und Übungsaufgaben

Cover
Hahn, 1859 - 502 Seiten
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 160 - Befiehl du deine Wege Und was dein Herze kränkt, Der allertreusten Pflege Des, der den Himmel lenkt. Der Wolken, Luft und Winden Gibt Wege, Lauf und Bahn, Der wird auch Wege finden, Da dein Fuß gehen kann.
Seite 159 - Die Stirn' in düst're Falten zieh'n ? Die Freude winkt auf allen Wegen, Die durch dies Pilgerleben geh'n ; Sie bringt uns selbst den Kranz entgegen, Wenn wir am Scheidewege steh'n. Noch rinnt und rauscht die Wiesenquelle. Noch ist die Laube kühl und grün ; Noch scheint der liebe Mond so helle, Wie er durch Adams Bäume schien.
Seite 469 - Der Mensch ist also durch seinen Willen sehend, aber auch durch seinen Willen blind. Er ist durch seinen Willen frei und durch seinen Willen Sklav. Er ist durch seinen Willen redlich und durch seinen Willen ein Schurke.
Seite 346 - Statt, auch längs, zufolge, trotz Stehen auf die Frage wessen. Doch ist hier nicht zu vergessen, Daß bei diesen letzten drei Auch der Dativ richtig sei.

Bibliografische Informationen