Oberrheinische chronik: älteste bis Jetzt bekannte in deutscher Prosa

Cover
Franz Karl Grieshaber
Beim Herausgeber, 1850 - 40 Seiten
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Beliebte Passagen

Seite 19 - ... lange stünt, unz das er sich gerach an der bösen heidenschaft, do er Paligan ze tode slüg. Und leit das riche ze tüschem lande und saste die vii fürsten: den phalenzgraven ze Rine, von Sachsen, von 5 Brandenburg, von Megentze, von Colne, von Trieren, von Beheim. Er stifte ouch fil grosser stete: Frankenfort, Zürich und Ache, da er lit begraben, do man zalt von gotz gebürt d.ccc.xiiii iar.
Seite 39 - ... von den palentzgraven bi dem Rine, margraven von Brandenburg und ouch von eime von Sassen zu eime romeschen konige; des undderwand er sich getorsteclich. Dar na in dem nehesten meige do samente sich der konig von Beheim, konig Karle, der vor im erwelt wart, mit einem 15 großen her und legete sich gegen Mentze. Do quam konig Guntter konlig gegen im uf den Rin, do vur konig Karle gegen in uber Rin. Do wolte konig Guntter ritterlich mit im gestritten han und wanden das die fursten, die in herwelt...
Seite 10 - ... erschrag, want der tot nahet ime. Wie er gar meintetig was, so hat er züf ersicht an gotz erbermde 25 und veriach für allem folk sin sünde und hies alle sin glide abe sime libe sniden und den corper uf einen karchen legen; war in zwei tier zügen und wa si in liesen, das man in da begrübe. Das geschach und wart begraben in der kilchen ze Lateran, als man wil, daz er gotz erbermherzikeit erfolgete, do man zalte von gotz 30 gebürt cd.
Seite 2 - Iacobs hüs, des riche niemer ende nimet. Das uns Eve verlor, die dennoch maget was, das hat uns Maria, die maget, hundert tüsingvalteklich wider bracht, die Cristus maget enphieng und maget gebar. Cristus hielt 20 die alten e, want er wart besnitten und in den tempel bracht. Er hielt och die gebot, want er was undertenig Marien und Ioseph in Egipten und von Egipten. Do si in fünden in dem tempel, do folget er...
Seite 10 - ... Florenz und wart abtrünnig. Er leit an mit dem tüfel, daz im alle ding nach sinem willen giengen. Alsus wart er eirzbischof ze Bononien, dar nach ze Ravennen, ze iungest babest. Er fraget den tüfel, we lange er sülte babest sin. Do sprach der tüfel, unz daz er gesunge ze Ierusalem ein 20 messe. Des was er fro, want der weg ferre was über mer, daz er niemer dar keme. Dar noch sang er in der kilchen ze Lateran, heisset Ierusalem. Do hort er die tüfel grüselichen schrien in dem lüfte und...
Seite 37 - ... vil gutes und lüte wurden verlorn. Von der zit und in den inselen, der ich enteil hie nenne: in Kartagio, in Persio und unb Konstantinopel und öch 15 in andern. In dem egenetieten lande do regente biter wasser, gemüschet mit gar vil ungewürmes, die do gar vilvolkosverdarbtent. Und in den noch geneneten landen do regenete es für, als gros als kugelen, und daz für verbrante berge, stete, bürge und lüte und steine, rehte als wer es holz. Von dem füre kam ein röch. Suer den 20 röch sach,...
Seite 29 - Berne und ander güte lüte. Dar nach fiel herzog Otte für Colmar. Do samnet sich der keiser ze Wissenburg; do versünet si der küning von Beheim mit einander, und herzog Otte enphieng sine lehen von dem keiser und swor ime. Dar nach erst wart dem keiser das 30 lant inne geantwert, das küning Friderich hatte. Ouch...
Seite 14 - ... er gerne underkomen, want er sucht in und tote fil kindelin. Dirre gewaltige küning der bewisete sinen gewalt, do er usser wasser win machte und von so wenig brotes fil lütes 10 spisete. Er erzöget ouch sin erbarmherzikeit an mangen siechen, lamen und blinden und an der f rowen, der er iren sun wider gap, der tot was, und an Marien Magdalenen und Marten, do er Lazarus von dem tode erkichte.
Seite 9 - Gilbertus 15 und was ein iunger münich in eime closter ze Florenz und wart abtrünnig. Er leit an mit dem tüfel, daz im alle ding nach sinem willen giengen. Alsus wart er eirzbischof ze Bononien, dar nach ze Ravennen, ze iungest babest. Er fraget den tüfel, we lange er sülte babest sin. Do sprach der tüfel, unz daz er gesunge ze Ierusalem ein 20 messe. Des was er fro, want der weg ferre was über mer, daz er niemer dar keme. Dar...

Bibliografische Informationen