Abbildungen der Seite
PDF

veriammlung wurde sogleich eingeleitet. Hierdurch ergaben sich Verhiebungen in den Quartieren. Die 1. leichte Reserve Batterie ng am 19. Januar nach Chagey, die 2. leichte Reserve-Batterie lieb in Luze. Schadhaftgewordenes wurde soweit wie möglich in Etand gelegt. Aus einem herangezogenen Pferdedepot empfingen die Batterien Ersat für die in den Gefechten gefallenen Pferde. Geschütefichtigungen wurden abgehalten; bei einigen Geschützen zeigten it curd Rohrkrepirer hervorgerufene unschädliche Verletzungen der Pelder. Noc am 19. war eine Avantgarde des Detachements (Holtz ris Saulnot mit der Weisung vorgegangen, ernste Gefechte zu vermaden, aber Fühlung mit dem Feinde zu halten.

Tie Früdte des Sieges lagen nicht auf dem Schlachtfelde an Net vijaine; sie erwuchien erst durch das Zusammenwirken des Korps ren Werder mit der Armee des Generals v. Manteuffel, welche 25 dem II. und VII. Korps bestand und gegen die Rückzugslinie Het Franzosen beranrüdte.

Am 19. Januar hatte das II. Rorps die Saône bei Grav, As VII. diesen Fluß bei Seveur überschritten; am 21. erzwang lit das II. Korps den Uebergang über den Doubs bei Dôle, das (II. öffnete sich bei Marnay und Pin das Vorgehen auch über den Canon.

Ta (Heneral v. Werder angewiesen war, dem Feinde auf dem 1. Ke zu folgen, so führte in den nächsten Tagen das XIV. Korps 190 tntsidwentung nach Süden aus. Das Detachement Goltz maridirte am 20. Januar nach Secenans, am 21. nad Melecev,*) suite am 22. bier Ruhe und ging am 23. gegen den Doubs vor.

Südlic Rougemont erhielt (Weneral v. der (Holt den mündlichen Priebl des (venerals v. Werder, noch an demselben Tage Baume les Tames in Besitz zu nehmen.

Temzufolge ging Oberst Wablert mit zwei Bataillonen Re "ments Nr. 34, einer Esfatron, der 2. leidten und der jdweren Spierre Patterie Nadmittags noch um 3 lihr gegen diesen Crt Ft Nad turzem Maride wurde in der Kidtung auf Autechaur (Fridūt jeuer gebort. Von der Bebe westlid Autedaur und Mdlid ten Ya Vréville durd feindliche Artillerie empfangen, ging ziadit

idrere Batterie, dann zu ihrer Persiartung aud die 2. leidte Ketterie reitlich der Straße Mejandans Paime les Tames in

Gefecht bei
Banme les

Dames.

*Scaunano oistid, titleen induitlid Hiller el

hic 63

[ocr errors]

in Bin ein, am Nachmittag wurde die schon vorher erkundete Vertheidigungsstellung auf einer Höhe östlich von Bin durch Erdarbeiten verstärft.

Das II. Rorps stand am 27. mit seinem Gros bei Arbois, das VII. Korps hatte sich weiter östlich gegen die Poue ausgedehnt. Am 28. war die Brigade Golt in Orchamps eingetroffen und hatte am 29. den Marsch nach Mouchard und Arbois fortgesetzt. Die französische Armee befand sich im vollen Rückzuge auf Pontarlier. (Heneral v. Manteuffel ordnete daher für den 29. ein allseitiges Bergeben gegen Pontarlier an. Das VII. Korps erreichte mit dem (Hros Vevier, mit der Avantgarde den Drugeon-Bad); das I. Korps marichirte mit seinen Hauptfräften nach Nozeron, und eine Abtheilung desselben verlegte bei Foncine le Bas den Franzosen die letzte Küczugsstraße. Vom XIV. Korps sollten die Truppen des (Henerals v. der (Koltz am 29. bei dem Vorrücken gegen Osten als Armeereserve dienen. Die Badische Division sollte Besançon beobachten und die 4. Reserve-Division ebenfalls gegen Pontarlier vorgeben.

Während das II. und VII. Horps am 30. und 31. Januar immer näher an Pontarlier beranrüdten, folgte ihnen die Armeereierre Brigade (Holy) am 31. in der Richtung auf Levier. Da der gerade Weg über Salins curd die dort befindlichen beiden Forts verlegt war, jo mußte von Arbeis über Pont D'Herv und Cernan: ausgebogen werden; die Wege auf der Höhe waren mit tiefem Schneeberedt, der Marid durch das tief eingeidnittene Thal bei Pont d'verv äußerst anstrengend für Mann und Pferd.

Für den 1. februar hatte (General v. Manteufjel einen all: gemeinen Angriff auf Pontarlier beabsichtigt, die Brigade Holt follte bei levier zur Veriügung stehen. Pontarlier wurde jedoch cbne ampf bejest, jeit dem Morgen zogen sie franzöriiden 20 lonnen über die idweizeriide (renze.

Am 2. februar naum das II. Korps Cuartiere an der Straße Pontarlier -- Chamrajncle, dos VII. verbliet t'ei Pontarlier, (veneral r. Der (9013 maridirte nadı Antalet en Pentagne, die 4. NeierveTirisien beictate Crne zur Verbindung mit den bei Pciançon stehenden basenichen Truppen.

An diesem Tage febrte der ter Nillericrel rerrundete Vieutenant Tetbier zur 1. leidten Reierre Batterie jilruck.

[ocr errors][ocr errors]
[ocr errors][merged small]

1. Veränderungen im Material und in der Organisation.

Tie im Feldzuge 1370, 71 berrorgetretene Minderwertbiyteit *** ctes Zündnadelgewebres gegeniiber dem franzeiisden Cbasiepot

vehr mad'te die Einfuhrung einer vertejierten Infanterie teraffnung bei uns nothwentig. Dies stellte aber auch die deutide Kielcartillerie vor die Frage der eigenen Wirtungssteigerung. Bei

« ZurückWeiter »