Abbildungen der Seite
PDF
[ocr errors]

erzielte keinen sichtbaren Erfolg, so daß am 19. September ein neuer Versuch unternommen wurde, hier durch Feldgeschüße unter Mitwirkung der Batterie Nr. 38 den Gegner zu vertreiben und die Gebäude vor Contades zu zerstören.

[graphic][subsumed][subsumed][subsumed][ocr errors][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][ocr errors][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed]

Hier trat die II. kombinirte Artillerie-Abtheilung zum ersten Male in Thätigkeit. Sie hatte den Auftrag erhalten, von der Iniel Wacken aus die Halbinsel Jars zu beschießen. Die Abtheilung rüdte um 8 Uhr aus, ging durch eine Furt durch die yll und gelangte unter dem Schuße von Bäumen und Sträuchern unbemerkt an den J11- Kanal, der die Insel Wacken durchschneidet und dessen Damm

[ocr errors]
[graphic]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

*) Batterie Nr. 35 lag jüdlich der Batterie Nr. 5, links rückwärts von Batterie Nr. 4.

Schon Nadmittags 4 Uhr an demselben Tage war der Batterie &r Befehl zugegangen, die 2. leichte Reserve-Batterie am Abend in er Batterie Nr. 39 abzulöjen. Um 8 Uhr Abends standen der 2 und 3. Zug (Fähnr. Roloff und Lt. Burcius) bei der an der jaberner Chaussee liegenden Parquetfabrik, 1000 m hinter Batterie "r. 39, von wo man die Geschüße mit den Stangenpferden über

us freie Feld bis zum Eingang der Laufgräben brachte, in denen Te durch die Bedienungsmannschaften bis zur Batterie vorgezogen ITUTden. Sämmtliche Geschüre wurden mit Kartätschen geladen; die Seitenrichtung wurde nach dem Münster genommen, und bei jedein theithirt blieb ein Mann auf Wache, während die übrigen sid) in

: bombensidieren llnterkunftsräumen bargen. Ein Ausfall erfolgte mot. Am anderen Morgen wurden die Scharten geblendet und die (heidibe hinter eine Rückenwehr gezogen, während die Bedienung "Der Batterie blieb. Mit Anbruch der Dunkelheit am 22. wurden

e Mannschaften der Züge abgelöst; Lieutenant Dethier ind Szefeldwebel Reiterborn traten als Zugführer ein. Während der

adt fand der Sturm auf Cünette Nr. 52 statt; die Bedienungsmannidaft blieb in (Sefechtsbereitsdaft am (Bejditz. Aud) in diejer kadt erfolgte fein Wusfall; das Verhalten der Batterie während 0:3 23. war dasselbe wie an dem vorhergehenden Tage, aber mit Unbrud der Titelbeit wurde sie durch eine vadisde Batterie ab lost.

Die Batterie batte wahrend diejer 48 Stuten trotz des zeit vien heftigen feindliden Feuers feine Berluste.

Nadridten über eine Borbenveging franzorder Streitkräfte . ll Belfort ber zum Entsatz von Strasburg veranlaßten (General . Werder, eine stärfere gemischte badiide Truppenabtheilung muiden Kosbeim, Niedernai und Erstein aufzustellen, während

reußisde Truppen zivildien Mutig im Gangeulieten standen. 311 teien, unter Befehl des (enerals Urug v. Niddir, gehorten unsere Hejerve Batterien, welde am 24. September in die (wegend von Holtsbeim marsbirten.

Die oben erwabuten Madrid ten crniejen jid indojien als u nötig. Unfolge duron tamen die Batterien nidt zur Verwendung: fall vou ile vurden nad sem julle von Straßburg, am 30. September, in Straßburg. nettere Cuartiere erlegt, in denen sie bis 311m 5. Otteber vero atben,

« ZurückWeiter »