Abbildungen der Seite
PDF
[ocr errors]
[ocr errors]

a. Die Batterien des Regiments bis 12 Uhr Mittags.

(Skizze 35, S. 325.) Die 5. Infanterie-Division, bei deren Avantgarde -- 9. In: Die Batterier interie-Brigade – die 1. leichte Batterie, bei deren Gros – der 10. Infanterie-Brigade - die übrigen Batterien der I. Fuß-Abtheilung marshirten, war um 7142 Ilhr von Novéant aufgebrochen und hatte gegen 9 Uhr Gorze erreicht. Der Feind hatte soeben beinnen, das Bois de Vionville und Bois de St. Arnould zu beseten, is nie Avantgarde unter General v. Döring von Gorze aus die

che erstieg, im gegen die vorspringende Ece des Bois de Vioncille borzugehen. Nach hartem, blutigem Kampf gelang es der Faianterie, siegreich gegen den Wald vorzubringen und dadurch der egenen Artillerie allmählich Platz zum Auffahren zu schaffen. (Viegen iuUbr protte die 1. leichte Batterie auf dem linken Flügel der

Infanterie in einer Stellung auf der Höhe nördlid Anconville herrine ab, welche der Führer derselben, Hauptmann Stöphasius,

on rorher mit dem Kommandeur der Avantgarde erfundet hatte. td im Vorgehen wurde die Batterie mit Injanteriegeidosjen übertuttet. Premierlieutenant Puider imd Sekondlieutenant Flöthe Turten jower verwundet, drei esdüße waren sofort gefecht: unfábig. Aber erkennend, daß die Batterie durch ihr Feuer weient: lid die Entwidelung der Division förderte, hielt þauptmann Stö: rhajius entschlossen mit der jnfanterie Stand. Die drei übrigen

[ocr errors]

Henig zu nehmen. Hierdurch war sowohl die auf der Höhe westlich des Hois de Vionville im Feuer stehende Artillerie der 5. InfanterieDivision, als auch die im Bois de Vionville bezw. Bois de St. Armuld in heftigem Kampfe befindliche 9. Infanterie-Brigade in der linten Flante entlastet und gesichert worden.“

[graphic][subsumed][subsumed][merged small][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed][subsumed]

Durch das Vorgehen der 52er war es der I. Fuß-Abtheilung möglich geworden, den linken Flügel noch mehr vorzunehmen. Es

sur um diese Zeit die 1. leichte Batterie, Regiments Nr. 10, Hauptmannenauer, eingetroffen und hatte sich Major Gallus unter: itellt. Þauptmann Knauer erhielt den Befehl, lints vorwärts der Artbeilung in Stellung zu gehen; die schon sehr mitgenommenen Fatterien des linken Flügels wurden angewiesen, in gleiche Höhe atut der Batterie des 10. Regiments vorzurüden. Die Abtheilung derann dadurch mit erneuter Schwenkung eine für Artillerie sebr gunstige Stellung. Sie stand mit der Front genau nad Nordosten, den rechten Flügel an die Waldecke des Bois de Vionville angelehnt.

Itt cieier Stellung fiel der Vieutenant Bordert der 2. leidten Batterie. Sämmtliche Versuche des Feindes gegen diese Stellung ver. fugeben, mußten an der Kraft des (eschützfeuers sicher scheitern, so Lange die Mannschaften ausreidten, die Beschübe zu bedienen, um jo lange vor Allem noch Munition vorbanden war. in Bezug auf

[ocr errors]
« ZurückWeiter »