Abbildungen der Seite
PDF

und gelangte« am 16. April' Ttab, 3, 6pfiindigc und 4, 4pfündige Batterie nack Jüterbog, 3, 12pfundige nach Luckenwalde, 3. 4pfündige nach Lreuenbricyen (nordöstlich bezw. nordwestlich von Jüterbog).

Huck» die übrigen Batterien des Regiments marsckirten am 15. und 16. April ab. Tic bezogen ^rtsuntcrtunft:

3lab der II. ^ustAbtbeilnng und 2. 6pfündigc Batterie

«ottbus. Eintreffen dort am 23. April. 4. 6pfdge Battr. Vübbcn. Eintreffen dort am 20. April. 2. 4 - - Guben. - 24.

Die 6. 4vfündigc Batterie blieb bis ,',nm 8. Mai in Torgau. ,m ibrc Umwandlung zu rollenden: am 8. Mai verließ sie Torgau und traf am !2. Mai i» Vnckan ein.

Ttab der reitende» Abihcilung und 2. reitenden Batterie kamen :m 22. April nach Jossen, an demselben Tage die 1, reitende Balteric nach Mittcnwaldc, Am 21. traf die 3. reitende Batterie /i Naruth. die 4. reitende Batterie in Jüterbog ein.

In den genannten urteil verblieben die Batterien des Nc:iments während der nächsten Woche». Tic batten dadurch Ge ll^enbeit. ibrc Tcklagfertigteit durch Ercrzirübnngen zu erhöben, ,"c neu eingestellten Mamiscbaftcn lcnnc» zn lernen und die Zierde, welckc zunächst infolge der veränderten Lebensbedingungen r-eliack an Dnisc litten, in Arbeit zn ncbmcn.

Es wllrde für die vollständig kriegsmäßige Ausbildung dadurch gesorgt, daß in der Nabe der Quartiere Ererzirplätzc ermictbcl lmrden. und wenn auck die einzelne» Batterien zum Tbcil recht :eil von de» Ttabsanarticren entfernt lagen, z. B. die 4. reitende Batterie vier Meilen, so nabinen doch die Abthcilungstommandenre ^.cliach Gelegenheit, sich von der Thätigteit der Batterien zu über zeugen. Auck Tbersl v. >lräwel bereiste dic Qnarlicrc seinem ^llgimenls. »nd die 2. 6 pfundige nnd 3. 4pfü»digc Batterie ballen 'u tibre. vor Teiner >löniglichcn Hobeit dem Pri»zen Friedrich '»'irl in Parade zu steben.

3eine Majestät der Xönig battc am 2!>. März befoblcn, das; 25 »^arde-, 3.. 4. nnd 6. Hcldarlillcric-Ncgiineiit »»d vo«i 5>. die I und reitende Abtbcilnng sich ans die >tricgsslärte scoen sollten, cirie daß die Infanterie Bataillone der zunäcbst bcdrobten Vandes >?<i!c die Hriedensslärle der <^ardc Bataillone errcicben sollten.

Am 5,. Mai wurde die Mobilmachung für das III. Armec^'V!» »'u^tiprocl'c». Bon wefenllickem Einflnn auf de» Anstand der

[ocr errors][ocr errors][ocr errors]

Porsland der Feldintendantur: Militär-Intendanturassessor Bauer. Feldpost Erpedition: Feldpostsekretäre Bütow, Lehman», Feldproviantamt: Feldmagazinrendant Eisermann.

II, Fuß-Abtheilung: Maj, v. Held; Adj.: Set. Lt. v. Heidenreich. 2. 6pfdge. Battr.: Hptm. Venecke, Set. Lts. Schreiber, Glä

semer, Port. Fähnr. Kläber. 4.6 - Hptm. Burbach, Pr. Lt. Lange, Port. Fähnr.

iliß. 2. 4 - - Hptm. Eunicke, Set. Lts. Braune. Rchtopf,

Port. Fähnr. Strchz. 6.4 Hptm. Müller, Pr. Lt. Riemer, Sek. Lt.

Puscher. Port. Fähnr. (5hales de Beaulieu.

Reitende Abtbeilung: <2berstlt. v. Lilienthal; Adj.: Set. Lt. Tietz.

1. reit. Batlr.: Hptm. Viren sei, Set. Lts. Barchcwitz, Mas

salsto, Obbarius.

2. - Hptm. Schüßler. Pr. Lt. o. Luttichau. Sek. Lts.

Römer, Berber.

3. - Hptm. Eorscp, Tel. Lts. Gad, Spatzier,

Brecher.

4. - Hptm. Sterzel. Pr. Lt. Krause. Set. Lts.

Steinbardt. «orscbcfsly.

«tolonnen-Abtheilung: Kommandeur: Hptm. v, Storp:

Adjutant: Set. Lt. v. Humbert.

1. Munitionstolonne: Pr.Lt. Fromme, Sek. Lt. Franke, Sek. Lt.

d. Landwehr Rose.

2. Pr. Lt. Stumpf. Set. Lt. Miiller-Wiehr. Set. Lt. d. Landwehr Streit.

.'! - Pr. Lt. Müller. Sek. Lt. v. Gizncki.

4. - Hptm. Neugebauer, Tel. Lt. Ritscher.

7». Pr. Lt. Reinsck. Set. Lt. d. L. Rißle.

6, - Roedenbeck. Set. Vt. Hörn. Tel. Lt. d. L. Remanowstn.

7. - Pr. Lt. Meinecke. Sek. Lt. d. Landwehr

Lämmerhirt. »<, Hptm. Ttöpdasius. Sek. Lt. Reuscher.

». Pr. Lt. Müller II., Sek. Lt. Strücker.

Hpt». Gülle, Kommandeur des Reserve - Munitionsdepols der Ersten Arm«.

Ersatz-Abtheilung: Hptm, Stelher; Adj.: Set. ^t. Krause.
Reitende Ersatz Battr,: Hptm. Wittftock, Set. Lt. Wen er.
12pfdge - Hptm. v. Nordeck, in Vertretung zu

nächst Pr. Lt. Trüstedt, dann während
des Feldzuges Pr. Lt. Schmitt, Sel. 5i.
Hengstenberg. Assistenzarzt Dr. Ecker:
Hptm. Brunnemann, Set. Lt. Krullc,
- v. Schtopp, Set. Lts. Parpari
Hederich.
Aerzte:

Assistenzarzt Dr. Simrock.
- - Salomon.

Stabsarzt
Assistenzarzt

4

[ocr errors]
[ocr errors]

Unterarzt
Assistenzarzt

Stabsarzt
Assistenzarzt

Virawer.

Paprosch.

Döring.

Värensprung.

Kayßler.

Wesselv.

Otte.

Marcuse

Boldt.

Krause.

Pleßner.

Kühne.

Förster.

Solger.

Fall'.

Ebell.

2. Aufmarsch der Armeen.

»2t>,;e 25, 2. 243)

Am 8. Mai wurde angeordnet, daß das VI. Korps sich d5 Neiße, das V. bei Schweidnitz, das III. und IV. zwischen Tora^ und «ottbus sich versammeln sollten.

Auf unsere Batterien hatte dieser Bcfcbl zunächst leinen Ein fluß, da sie schon in dieser Linie standen; der eigentliche 1. Äu' marsch erfolgte am 16. Mai, Nach Aufhebung des «orpsverbandebeim III. und IV, Armcetorps waren deren vier Divisionen. :

[ocr errors]

welken demnächst noch das II. Armeekorps trat, unter dem Ober defebl Zeiner Königlichen Hoheit des Prinzen Friedrich Karl gestellt worden. Diese Armee erhielt die Bezeichnung Lrste Armee, und bei ihr war unser Regiment, wie folgt, vcrtheilt: 5. Division Cüenerallt.v.Tümpling; I.Fuft-Avtheiluug, Maj.Rüstow. 6 Division ("cuerallt. v. Maustein; III. Fuß - Adtheilung, Maj. Röckner.

[graphic][ocr errors]
« ZurückWeiter »